Freitag, 19. Oktober 2018, 13:17 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 29.

Samstag, 28. November 2009, 00:29

Forenbeitrag von: »jimpoison«

mehrere cron- und smb-daemons normal?

das mit dem crond funktioniert schon mal hervorragend. vielen dank! der smbd wird bei mir allerdings schon beim booten innerhalb von ein paar sekunden 3mal gestartet, ohne daß sich ein client angemeldet hätte. aber da mir störende nebeneffekte anders als bei dem mehrfachen crond bisher nicht aufgefallen sind, lass ich das halt so.

Freitag, 27. November 2009, 22:16

Forenbeitrag von: »jimpoison«

mehrere cron- und smb-daemons normal?

von dem nas4220 gibts ja den bekannten bug, daß mehrere crond-instanzen laufen und somit alle cronjobs doppelt ausgeführt werden. zum nas2000 hab ich dazu noch nix gelesen, allerdings ist mir heute aufgefallen, daß mir "ps" auch zwei mal "usr/sbin/crond" anzeigt. ist das normal? ich hab mal einen workaround für das nas4220 ausprobiert und in mein userscript ganz am anfang (sleep 20;echo "only one crond ...";killall crond;/usr/sbin/crond)& eingefügt. allerdings scheint das keinen effekt zu haben,...

Montag, 2. Februar 2009, 21:00

Forenbeitrag von: »jimpoison«

installation von mediatomb

da sich in der entwicklung von mediatomb scheinbar nicht viel tut (letztes release vom märz 2008 ) könnte man evtl. nen anderen freien upnp-server benutzen. hat das schonmal jemand versucht? gibt da ja zb. fuppes, xbmc oder coherence, die alle auch unter linux grundsätzlich lauffähig sein sollen

Freitag, 30. Januar 2009, 15:37

Forenbeitrag von: »jimpoison«

installation von mediatomb

ah damit kann man doch wenigstens mal was anfangen. dann brauche ich es nicht mehr weiter zu versuchen. hatte schon an mir gezweifelt... somit steht jawohl fest, daß man mediatomb auf dem nas1000/2000 gar nicht zum laufen kriegen kann. warum das allerdings auf dem nas4220 problemlos funktioniert??? sooo unterschiedlich dürften die firmwares ja eigentlich nicht sein. naja egal, wenn es mal irgendwann ne neue mediatomb-version geben sollte, werde ich es nochmal versuchen.....

Donnerstag, 29. Januar 2009, 23:17

Forenbeitrag von: »jimpoison«

installation von mediatomb

ist inzwischen schon jemand von euch in der sache weitergekommen? ich kriege es nach wie vor nicht zum laufen.....

Montag, 19. Januar 2009, 01:33

Forenbeitrag von: »jimpoison«

Neue inoffizielle Versionen von Twonkymedia: Release Infos

danke, das direkte entpacken mit winrar hats gebracht. weiß zwar nicht wieso, weil ich mir ziemlich sicher bin, daß bei vorherigen versionen nicht so gemacht zu haben, aber egal....

Montag, 19. Januar 2009, 00:00

Forenbeitrag von: »jimpoison«

Neue inoffizielle Versionen von Twonkymedia: Release Infos

also ich kriege diese neue version nicht zum laufen. wenn ich im nas2000-webinterface den link zum twonky-server anklicke gibts nur nen timeout. die alte version 4.49 läuft dagegen problemlos. bin so vorgegangen: datei fürs nas2000 (twonky.tgz) runtergeladen entpackt mit winrar per ftp (filezilla) auff nas2000 alten twonky-ordner von twonkymedia in twonkymedia_old umbenannt entpackte neue twonky-version aufs nas2000 geschoben und den ordner in twonkymedia umbenannt nas2000 übers webif neugestart...

Donnerstag, 8. Januar 2009, 16:03

Forenbeitrag von: »jimpoison«

Probleme mit HDD Spin-Down nach Stromausfall

muß ich die init.us selber erstellen oder ist die schon von vornherein irgendwo vorhanden, wo ich sie bearbeiten kann? wenn ich sie selber erstellen muß: in welchem verzeichnis? unter new_software bzw. da wo auch das do_it script liegt? im do_it script selber würde ich ja folgende zeilen zur ausführung von init.us hinzufügen: if [ ! -e /usr/sausalito/constructor/99_execute_userscript ]; then ln -s $WORK_DIR/init.us /usr/sausalito/constructor/99_execute_userscript wo ist $WORK_DIR definiert? oder...

Samstag, 4. Oktober 2008, 13:28

Forenbeitrag von: »jimpoison«

installation von mediatomb

tja, genauso hatte ich das gemacht. klappt bloß trotzdem nicht... geht das denn bei dir so?

Freitag, 3. Oktober 2008, 09:14

Forenbeitrag von: »jimpoison«

installation von mediatomb

also was php, webserver und den ganzen sql-kram angeht: ich hab gar nix in der richtung installiert und auch nicht ausprobiert. mein nas2000 hat die letzte original raidsonic-firmware drauf und ansonsten hab ich nur den ssh-server und das do_it-script installiert. sonst nix. werd das jetzt nochmal mit der etc/hosts probieren und dann weiß ich auch nicht mehr.

Donnerstag, 2. Oktober 2008, 17:43

Forenbeitrag von: »jimpoison«

installation von mediatomb

also beim ersten start von mediatomb wird doch automatisch eine sqlite-datenbank im mediatomb-unterverzeichnis angelegt. genauso wie auch in der dokumentation (die du ja auch nochmal verlinkt hast) beschrieben. es wird eine config.xml angelegt und eine mediatomb.db. denke, daß das so passen müßte. wie gesagt ist das ja auch ne static binary, die extra so angepriesen wird, daß man nichts weiteres zum betrieb braucht bzw. installieren muß. ich hatte mich grundsätzlich an die anleitung aus dem nas-...

Dienstag, 30. September 2008, 17:49

Forenbeitrag von: »jimpoison«

installation von mediatomb

ähm bei mir gibts auf dem nas2000 kein etc/network/interfaces......also kann ich da (leider) auch nix reinschreiben. oder soll ich den pfad einfach mal anlegen?? in der config.xml von mediatomb kann man leider nur entweder den ip-parameter oder den interface-parameter angeben, beides zusammen geht nicht, es wird dann folgende fehlermeldung ausgespuckt: Quellcode 1 2008-09-30 15:46:28 ERROR: Error in config file: you can not specify interface and ip at the same time!

Montag, 29. September 2008, 23:16

Forenbeitrag von: »jimpoison«

installation von mediatomb

also die mountpunkte sind überall korrekt (IDE1, ist ja das nas2000) ob ich das ganze als root, admin oder werweißwas installiere und starte spielt keine rolle, der fehler ist immer gleich. hab schonmal im mediatomb forum dazu gelesen, aber laut einem entwickler sind die upnp fehlercodes immer relativ unspezifisch und können vieles bedeuten bzw. weisen nicht genau immer auf einen fehler hin. so ist die diagnose und fehlerbehebung natürlich ziemlich schwierig. deswegen wollen die entwickler auch ...

Montag, 29. September 2008, 01:36

Forenbeitrag von: »jimpoison«

installation von mediatomb

hat schonmnal jemand versucht mediatomb auf dem nas2000 zu installieren? möchte twonky gerne loswerden bzw. nicht dafür bezahlen und bin dann auf mediatomb gestoßen. im nas4220-forum hat das auch jemand auf dem nas4220 zum laufen gebracht. bei mir will das allerdings nicht klappen, beim starten von mediatomb kommt immer folgender fehler: Quellcode 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 /mnt/IDE1/public/applications/mediatomb$ ./mediatomb.sh MediaTomb UPnP Server version 0.11.0 - http://mediatomb.cc/ ====...

Sonntag, 31. August 2008, 23:50

Forenbeitrag von: »jimpoison«

USB-Kernel mit RS-Firmware?

da ich mir die gleiche frage stelle, hänge ich mich hier mal dran. hat das jetzt schonmal jemand gemacht bzw. weiß jemand, ob das mit dem usb-kernel und der originalfirmware funktioniert? oder muß man dafür zwingend tinky benutzen? wenn das nur mit tinky geht: reicht es nur tinky zu flashen, oder muß man dann den kernel und tinky flashen? @hwguru: hab gerade deine antwort in meinem ursprünglichen thread gelesen, den ich aber gelöscht habe, als ich diesen hier gefunden hatte (geht ja um das gleic...

Sonntag, 3. August 2008, 18:30

Forenbeitrag von: »jimpoison«

nfs mount (automounter von dbox2) dauert beim ersten Mal 20sek.

so wie es im moment aussieht kann ich (endlich) ne erfolgsmeldung geben danke schonmal an alle, die sich so rege an der problemlösung beteiligt haben aber der gewinner heißt hwguru dein tip mit der resolv.conf war gold wert. dort war als nameserver die ip meines routers (192.168.1.1) eingetragen. das mag die icybox wohl nicht so (warum auch immer). mit diesem eintrag dauert auch der neustart des nfs-servers per ssh schon länger. hab dann mal den nameserver-eintrag auf die dns-adresse meines prov...

Samstag, 2. August 2008, 12:09

Forenbeitrag von: »jimpoison«

nfs mount (automounter von dbox2) dauert beim ersten Mal 20sek.

vielleicht installiere ich mir mal nen nfs-client auf meinem pc, mounte dann mal was auf dem nas und gucke dann mal mit wireshark (wenn ich das hinkriege). kann jemand einen einfach zu bedienenden nfs-client empfehlen (am besten freeware), der auch unter vista läuft? bei der dbox kann man schön die telnet-console mitloggen lassen und da wird einem wirklich alles angezeigt. bloß in dieser 10sek-wartepause zeigt das dbox log auch nix an. erst den mountbefehl, dann 10sek nix und dann die meldung üb...

Samstag, 2. August 2008, 11:03

Forenbeitrag von: »jimpoison«

nfs mount (automounter von dbox2) dauert beim ersten Mal 20sek.

Zitat von »HWguru« Da das mit einem Switch nicht geht könntest du ja die 2 Geräte wieder über ein X-over Kabel verbinden, dann kannst du am Netzwerk mitschauen. Vielleicht sieht man ja was. wie meinst du das genau mit der verkabelung? wenn ich dbox und icybox über crossover miteinander verbinde habe ich ja wieder das problem, wo ich wireshark installieren soll... Zitat In den Logfiles unter /var/log ist nichts Auffälliges zu sehen? das mit den logfiles muß ichmal probieren, wußte nicht, daß man...

Samstag, 2. August 2008, 07:30

Forenbeitrag von: »jimpoison«

nfs mount (automounter von dbox2) dauert beim ersten Mal 20sek.

also ja, das mit dem allow for all hatte ich auch schon ausprobiert.....hat natürlich auch nix gebracht also ich habe sogar 2 dboxen. eine hängt per kabel am router (an dem auch die icybox hängt) und die andere dbox per dlan (also übers stromnetz). ist auch bei beiden gleich mit den 10sek. den router würde ich als fehlerquelle ausschließen, da ich eine der dboxen auch schonmal direkt mit nem crossoverkabel mit der icybox verbunden hatte, aber du ahnst es schon: es kam das gleiche bei raus. ich s...

Freitag, 1. August 2008, 19:49

Forenbeitrag von: »jimpoison«

nfs mount (automounter von dbox2) dauert beim ersten Mal 20sek.

das problem ist, daß die sache bei anderen mit gleichem bzw. sehr ähnlichem nas (icybox nas4220) und auch mit dbox einwandfrei funktioniert. wenns dich weiter interessiert, leg ich dir auch mal diesen thread http://tuxbox-forum.dreambox-fan.de/foru…php?f=2&t=48062 (ich hab da den gleichen usernamen wie hier) aus dem wenn man so will offiziellen dbox-linux-forum ans herz, wo ich mein problem zuerst geschildert habe und wo man auch sehen kann, was ich schon alles versucht habe. und das war einiges...