Samstag, 20. Oktober 2018, 00:15 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 70.

Dienstag, 30. Juni 2009, 09:44

Forenbeitrag von: »JERKBALL«

I need a working system partition for a DUAL-NAS-E

Please don't request pirated software in any way here in our message-board.. Thanks!

Dienstag, 28. April 2009, 08:08

Forenbeitrag von: »JERKBALL«

Alles Gute zum Geburtstag JERKBALL!

Vielen Dank für eure Geburtstagsgrüße Das Geschenk ist in der Tat sehr nützlich und kam mir auch sehr gelegen Jetzt erst mal wieder fit werden

Donnerstag, 16. April 2009, 15:31

Forenbeitrag von: »JERKBALL«

NAS wont save settings

If you use Windows XP, try googling for "Windows Media Sensing Patch"... This one solved the 3sec problem in good old Dbox2 times...

Donnerstag, 16. April 2009, 13:27

Forenbeitrag von: »JERKBALL«

NAS wont save settings

Zitat von »czechdol;h« With a cross over cable it seems to adopt a standalone (169.xxx.xxx.x) address and I've tried all the suggested addresses to target with the telnet client when I connect via a router (with and without DHCP enabled and with my machine on required subnet each time) and no success - I was going to try and reflash it. When you connect your NAS directly to your PC... via Crossover-Cable, you need to set a static IP in your Network-properties. There's no DHCP-Server who offers ...

Donnerstag, 19. März 2009, 22:33

Forenbeitrag von: »JERKBALL«

openvpn mit optware - Probleme bei der Installation

Ich hab das Problem auch... liegt wohl da dran, wenn man das openvpn.sh script als admin in dessen $WORK_DIR anlegt... Wüßte ganz gern, als welcher user ich in welchem pfad ich die Dateien erstellen muss... openvpnsh ist da bei mir der knackpunkt.. führe ich sie per hand aus, werden die module wie gewünscht geladen... //Edit Ok... wenn ich das openvpn.sh ins do_it verzeichnis kopieren und nicht ins $WORK_DIR, klappts

Sonntag, 15. Februar 2009, 23:13

Forenbeitrag von: »JERKBALL«

debian und firewall (iptables)

hast du die IPtables per apt-get nachinstalliert?

Donnerstag, 12. Februar 2009, 08:24

Forenbeitrag von: »JERKBALL«

Windows Zugangskontrolle

Die wird mit Sicherheit nicht ins root kopiert.. was soll die da?

Freitag, 30. Januar 2009, 10:59

Forenbeitrag von: »JERKBALL«

NAS 2000 und Lüfter

Kältere Luft, die sich ja unweigerlich eher vor dem Gehäuse befindet, ins Gefhäuse reinblasen, um das Wärmepolster um die Festplatte aufzulösen. Das Gehäuse ist ja nicht luftdicht abgeschlossen, und so entweicht die warme Luft durch alle Schlitze... Zwar nicht so optimal, als hätte das Gehäuse richtige Luftschlitze, aber es hilft der Platte...

Montag, 26. Januar 2009, 09:10

Forenbeitrag von: »JERKBALL«

NAS 2000 kann WD WD5000AAKB nicht formatieren

Der Cache sollte bei Übertragungsraten von nicht mal 100Mbit kein Ausschlag beim Kauf sein

Montag, 26. Januar 2009, 09:07

Forenbeitrag von: »JERKBALL«

RE: MRT GbitNas Falsche Firmware-Weboberflaeche nich erreichbar

Zitat von »Lord« Habe mir schon das Unbrickguide angeschaut aber per Telnet komm ich nicht sor richtig da drauf. Was heißt denn "nicht so richtig"? Im digitalen Zeitalter gibts nur 1 und 0.. also ja oder nein Der Redboot Bootloader ist bei diesen Geräten in der Regel über die IP Adresse 192.168.2.71 erreichbar... Wenn dir das connecten beim booten gelingt, kannste alles ganz simpel über einen TFTP Server wieder einspielen... Aber ein wenig einlesen wird schon nötig sein, damit alles heile bleib...

Donnerstag, 8. Januar 2009, 00:05

Forenbeitrag von: »JERKBALL«

Tinky oder Debian auf NAS1000?

nöö.. auf ne 2.

Mittwoch, 7. Januar 2009, 18:20

Forenbeitrag von: »JERKBALL«

Tinky oder Debian auf NAS1000?

Platten sind doch pfennigs-kram... und wer kein Backup seiner Daten macht, ist selber schuld

Freitag, 12. Dezember 2008, 14:45

Forenbeitrag von: »JERKBALL«

IcyBox 1000 Systemlogeinträge "mod_delay/0.5: error opening DelayTable"

Wenn SSH läuft, brauchst du kein Telnet. SSH ist Telnet IMMER vorzuziehen

Mittwoch, 26. November 2008, 09:14

Forenbeitrag von: »JERKBALL«

RE: RE: NAS 2000 mit TV verbinden

Zitat von »gamebeast« Gemini ist Enigma 2 Interessante These.. wenn sie nur richtig wäre Zitat von »gamebeast« UPNP würde ich nicht verwenden wenn 2 Linux boxen sich unterhalten wollen dafür bringt der Kernel eigene Kommunikationsmittel mit. Und was spricht gegen ein Protokoll, was im Kern nur für Multimediastreaming geschaffen wurde? Aber gegen deine NFS Anleitung ist ja auch nichts einzuwenden und wird sicherlich helfen

Dienstag, 25. November 2008, 22:28

Forenbeitrag von: »JERKBALL«

NAS 2000 mit TV verbinden

An UPnP ist ja das schöne, dass man nichts einstellen muss Wenn er den UPnP Server gefunden hat, haut er die freigegebenen Ordner nach /mnt/upnp/$UPnP-Servername/$Freigabe So sollte das DJmount auf jeden fall tun.. tut er auf meiner DM800er... Sollte das Gemini auch geschafft haben

Montag, 24. November 2008, 22:43

Forenbeitrag von: »JERKBALL«

NAS 2000 mit TV verbinden

Wenn du schon Twonky auf deiner NAS kiste laufen läßt, bietet sich doch der UPNP Client an, den Bundy sicherlich ins Gemini integriert hat.. Schau da mal nach... Ansonsten ist es sicherlich auch ein leichtes, die NFS Freigaben von deinem NAS in der Dream zu mounten... Dafür gibts auch sicherlich einen praktischen Mount-Manager... Vielleicht findest du hier ja noch jemanden, der dir ein wenig Support zum Gemini geben wird.. Ich tue das aus Prinzip nicht

Montag, 24. November 2008, 22:39

Forenbeitrag von: »JERKBALL«

htdocs Verzeichnis am Giganas in normales share verlegen

Wenn diese Fachsimpeleien dann mal endlich abgeschlossen sind, können wir uns vielleicht auch wieder aufs Wesentliche konzentrieren... Hier muss sich niemand in irgend einer Weise profilieren... Wir lieben alle unser Hobby und aus dem Grund sind wir hier... Drum nun bitte wieder "back to topic"...

Montag, 17. November 2008, 21:48

Forenbeitrag von: »JERKBALL«

Hilfe gesucht in der Nähe von 37520

Die produzieren die Dinger erst in ausreichender Stückzahl... Je älter das Update aber nun wird, desto weniger fragen natürlich nach so einem Kabel...

Dienstag, 11. November 2008, 13:56

Forenbeitrag von: »JERKBALL«

Empfehlung(en) für neue PATA?

Leider gibt es kaum noch große PATA Platten... TB wirst du in der regel nicht finden. Das größte, was ich gesehen habe, waren 750GB, aber die war dafür auch noch recht teuer... Hatte für meine Popcorn gesucht, da ich ne A100 mit IDE hab und keine A110 mit S-ATA Hab dann ne 200GB ausm Bestand genommen und schaufel ab und zu um... Aber das ist ne andere Geschichte =)

Sonntag, 19. Oktober 2008, 21:30

Forenbeitrag von: »JERKBALL«

Meckerecke: Win XP - Rechnerabsturz

Klappt hier reibungslos... auch intern die ext3 Partition .. kram ich immer in Vista in den Dateien, die ich in Debian angelegt hab...