Dienstag, 21. November 2017, 01:46 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: NAS Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 5. August 2008, 21:11

nas1000 - kein daten verlust nach factory reset

hier mal ein kleiner bericht:
irgend wann stellte ich vor kurzem fest, das meine dbox2 keine verzeichnisse mehr mounten konnte (NFS). hatte auch so einiges probiert aber nicht wirklich den fehler finden können. alles funktionierte soweit trotzdem. neues image (geht recht schnell) auf der dbox2 wollte auch nicht helfen. per pc klappte auch alles soweit. blieb mir nur noch ein factory reset des servers. gut, vorher ein mühsames backup erstellt das selbst über usb um die 2std dauerte.
soweit sogut.
mit schweisperlen auf der stirn auf den reset button gezittert mit dem wissen, das ja alles weg ist.
zack zack, schwup die wupp... fertig wars.
so, wollt ich die hdd neu einrichten... nanu? 56% belegt? jawie jetzt! hdd nicht gelöscht? wär ja zu gütig.
ok, den user, also ich und die 4 haupt-shares wieder eingerichtet wie davor. und als ich auf mein netzlaufwerk klicke geht mir fast einer ab! alles noch da! nix gelöscht und NFS mount funktioniert auch wieder. auch SSH und der streamripper sind da.
scheint so, das ein reset nur die einstellungen und gespeicherten einstellung auf der hdd gelöscht werden, jedoch nicht die daten "nutz partition".
somit brauch man wohl zukünfzig nicht angst haben um einen datenverlust bei reset´s und update.
vorraussetzung das alles gut geht.
OHNE GEWÄHR!

snoopy

NAS2000-Team

Beiträge: 467

Wohnort: Zu Hause

2

Mittwoch, 13. August 2008, 08:51

Hi Mixery,

thx für den Erfahrungsbericht. Ich schätze mal, das sollten wir unter verschiedenen Bedingungen replizieren um ganz sicher zu gehen. Denn soweit ich das sehe ist der größte benefit der, das man sich 2 + 2 Stunden für das Backup (bei mir wirds sicher mehr mit rund 600Gb) spart. Nur dann muss das sicher sein ;)

Greetz. Snoopy
--------------------------------------------------------------------------
Der Mensch ist das wichtigste und kostbarste Peripheriegerät einer Computeranlage.

myStuff: NAS2001+4220(1000Gb-ext3)+Dlink524+KabelD. (120 Mbit)

3

Montag, 18. August 2008, 10:19

Hallo,

dann hänge ich mich jetzt hier mal mit ran, denn ich habe genau das Problem von undefinedmixery. Im Systemlog vom NAS 2000-B finde ich auch keine Einträge mehr über das Starten des NFS-Server. Demzufolge kann die D-Box auch keine Laufwerke mounten.
Stromlos machen bzw. Neustart des NAS bringt keinen Erfolg. Somit stehe ich aktuell ebenfalls an dem Punkt einen Reset durchzuführen. :S
Ist eigentlich die Funktion des Resetbutton am Gerät die gleiche, wie der "Factory Reset" Menüpunkt im Adminbereich?

Gruß austin

snoopy

NAS2000-Team

Beiträge: 467

Wohnort: Zu Hause

4

Montag, 18. August 2008, 12:31

Hmm, gute Frage. Das Handbuch sagt hier folgendes:

Knopf zum Rücksetzen in den Auslieferungs-zustand. Vorsicht: Alle Daten gehen verloren! und

via WEB Gui: Um das IB-NAS2000 zurückzusetzen, „FactoryReset“ wählen. Vorsicht: Alle Daten gehen verloren!

Ich resumiere: Ja, sieht so aus als würde beides zu selben Ergebnis führen. Der Knopf ist wahrscheinlich für alle die Fälle gedacht, wo das Web-Gui nicht mehr erreicht werden kann.

Greetz. Snoopy
--------------------------------------------------------------------------
Der Mensch ist das wichtigste und kostbarste Peripheriegerät einer Computeranlage.

myStuff: NAS2001+4220(1000Gb-ext3)+Dlink524+KabelD. (120 Mbit)

5

Montag, 18. August 2008, 14:21

So, ich habe es jetzt einfach mal das Knöpfchen gedrückt. Anschließend mit dem Standardpasswort des Admin eingeloggt. Alle User und Einstellungen natürlich weg.
Konfiguration neu eingespielt und schwups alles wieder beim alten. User, Einstellungen und alle Daten auf der HD sind wieder erreichbar. Kein Verlust an Bildern, Musik usw.

Allerdings scheint weiterhin der NFS-Server nicht gestartet zu werden. Das müsste man doch eigentlich im Systemlog sehen - oder nicht?

snoopy

NAS2000-Team

Beiträge: 467

Wohnort: Zu Hause

6

Montag, 18. August 2008, 14:41

Eigentlich ja, nur sicher weiß ich es nicht. Versuch doch einfach mal beim laufenden NAS den Server ab- und wieder anzuschalten (Häckchen raus... speichern und anschließend wieder Häckchen setzen und speichern.

Hast Du das Häckchen bei "allow for all" gesetzt? Bzw. stimmen die IP Adressen (bzw. der Bereich)? - bei dem share

Ps. Im Syslog des Web Gui gibts keinen Eintrag (ist aber auch nur ein Auszug des "echten" logs. Das liegt in der systempartition unter logs und da sollte der serverstatus vermerkt sein.

greetz. snoopy

Ps. Glückwunsch zur NAS-rettung :thumbsup: (ohne 20 Stunden Backup schaufeln)

Pps. Weitere Fragen zu NFS und mounten der Dbox? Dann ab dafür ins richtige Thema!!
--------------------------------------------------------------------------
Der Mensch ist das wichtigste und kostbarste Peripheriegerät einer Computeranlage.

myStuff: NAS2001+4220(1000Gb-ext3)+Dlink524+KabelD. (120 Mbit)