Samstag, 25. November 2017, 06:52 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: NAS Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 20. Juni 2010, 23:17

Funktion der Software beim NAS

Moin ich würde gerne wissen wie das NAS funktioniert .
Ich kann nicht so ganz nachvollziehen wie das System abreitet .


Folgenden Server habe ich : MaxData SN40 (OEM) -> Intel SS4000-E .
Nun das NAS hat ein Linux System drauf, aber er ist nicht zuverlässig und das Backup System brauche ich nicht, denn ich benutze Acronis dafür.
Das System kann ich per COM Schnittstelle auslesen in Verbindung mit dem Programm Putty.

Folgende Hardware ist im Server:
1. 32 MB Boot Flash Intel
2. Ram Speicher 256 MB (alt) neu hat er 512 MB
3. CPU Intel 80219
4. 4 Festplatten a. 2 TB
5. 1 Com Schnittstelle Standard
6. 2 anschlüsse USB 2.0 Nec
7. 2 LAN Intel 82541PI 1000 Bit/s
8. SATA Controller von Intel 31244 PCI-X
9. I2C Winbond Hardwre Monitoring
10. RTC
11. Wirless Lan Steckplatz

Gruß Uwe

snoopy

NAS2000-Team

Beiträge: 467

Wohnort: Zu Hause

2

Dienstag, 22. Juni 2010, 20:08

Moin stlinky,

normalerweise bekommst Du in so einer Frage ein -RTFM- .

Aber da ich weiß, dass die Manuals öfter mal lückenhaft sind nochmal zum Verständnis:

Hast Du bereits alle Infoquellen (Manual, www, foren etc.) gescannt?

Wenn Deine Frage tatsächlich ist, wie ein NAS funktioniert wirst Du in der Wikipedia fündig.

Konkreter steht auf der Seite 83 im Handbuch:

Software Specification
Component Specification
Operating System Linux Kernel 2.4
Network Service Fixed IP or DHCP client / server (default IP address is 192.168.0.101)
Management Interface Web browser
RAID Standard 0, 1, 5, 5 + spare, and 10
Intel® Client Backup and
Recovery
Supports Microsoft® Windows® 2000, Microsoft® Windows® XP and
Microsoft® Windows® 2003
Remote Boot Function Requires NIC with PXE support on client
File Sharing Protocols CIFS/SMB, NFS
File Sharing Users access shared folders by passwords
Access Control Users have “Read Only” or “Read/Write” access to shared folders

. Welches Handbuch? ... Das beim ersten Google treffer oder einfach das im Anhang hier. (Wenn ich schon mal suche ...)

Wenn Deine nächste Frage ist, wie man die Firmware wechselt ... :comp01: ... gibts haue. Steht nämlich auch drin. Also Lesen.

Konkrete Fragen können und sollen hier bitte gern gestellt werden.

Greetz
Snoopy
»snoopy« hat folgende Datei angehängt:
--------------------------------------------------------------------------
Der Mensch ist das wichtigste und kostbarste Peripheriegerät einer Computeranlage.

myStuff: NAS2001+4220(1000Gb-ext3)+Dlink524+KabelD. (120 Mbit)

3

Dienstag, 22. Juni 2010, 21:05

Moin stlinky,

normalerweise bekommst Du in so einer Frage ein -RTFM- .

Aber da ich weiß, dass die Manuals öfter mal lückenhaft sind nochmal zum Verständnis:

Hast Du bereits alle Infoquellen (Manual, www, foren etc.) gescannt?

Wenn Deine Frage tatsächlich ist, wie ein NAS funktioniert wirst Du in der Wikipedia fündig.

Konkreter steht auf der Seite 83 im Handbuch:

Software Specification
Component Specification
Operating System Linux Kernel 2.4
Network Service Fixed IP or DHCP client / server (default IP address is 192.168.0.101)
Management Interface Web browser
RAID Standard 0, 1, 5, 5 + spare, and 10
Intel® Client Backup and
Recovery
Supports Microsoft® Windows® 2000, Microsoft® Windows® XP and
Microsoft® Windows® 2003
Remote Boot Function Requires NIC with PXE support on client
File Sharing Protocols CIFS/SMB, NFS
File Sharing Users access shared folders by passwords
Access Control Users have “Read Only” or “Read/Write” access to shared folders

. Welches Handbuch? ... Das beim ersten Google treffer oder einfach das im Anhang hier. (Wenn ich schon mal suche ...)

Wenn Deine nächste Frage ist, wie man die Firmware wechselt ... :comp01: ... gibts haue. Steht nämlich auch drin. Also Lesen.

Konkrete Fragen können und sollen hier bitte gern gestellt werden.

Greetz
Snoopy


Hi Snoppy
ich hab mich vielleicht nicht richtig ausgedrückt .
Was es kann ist mir bekannt, und die neuste Firmware hab ich auch schon dauf . das ist nicht das Problem .
Ich habe mit Putty das Nas ausgelesen über die interne Com Schnittstelle.ok .
Was ich nicht verstehe ist wie man in ein 32 MB Flash die Programme hinein bekommt und wie es intern arbeitet.

Ich würde gerne ein Deban System in das Nas installieren nur weiß ich nicht wie man das macht. Anleitungen hab ich welche . Ich kann das nicht so richtig nachvollziehen, wie die das gemacht haben
Kernel Anpassung und Patch einspielen ... usw.
Wie man die Sachen auf das flash bekommt z.B.
Ich kann dir auch gerne das Log von Putty mal posten .
Gruß Uwe

HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

4

Dienstag, 22. Juni 2010, 23:20

Hallo Uwe,
ich fürchte, dass wir dir nicht so recht helfen können.

Dein NAS hat einen komplett anderen Aufbau wie die mit der Storlinksemi bzw. Cortina SL3316 (NAS1000, 2000, 2001, MRT DUAL-NAS, ...) oder 3516 CPU (NAS4220, MRT Giganas, MvixBox, ...).

Ohne selber solch eine Hardware zu haben, ist es sehr schwer aus der Ferne Tipps zu geben.
Wenn du schon Anleitungen hast bist du eigentlich einen Schritt weiter.

Kernel Anpassungen sind, wenn überhaupt, nur mit Linux Kenntnissen und Programmiererfahrung möglich.

HWguru
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

5

Mittwoch, 23. Juni 2010, 00:10

Hallo Uwe,
ich fürchte, dass wir dir nicht so recht helfen können.

Dein NAS hat einen komplett anderen Aufbau wie die mit der Storlinksemi bzw. Cortina SL3316 (NAS1000, 2000, 2001, MRT DUAL-NAS, ...) oder 3516 CPU (NAS4220, MRT Giganas, MvixBox, ...).

Ohne selber solch eine Hardware zu haben, ist es sehr schwer aus der Ferne Tipps zu geben.
Wenn du schon Anleitungen hast bist du eigentlich einen Schritt weiter.

Kernel Anpassungen sind, wenn überhaupt, nur mit Linux Kenntnissen und Programmiererfahrung möglich.

HWguru



Hi Guru
Schade ich dachte das Die Nas Server ähnlich sind


Guß Uwe

HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

6

Mittwoch, 23. Juni 2010, 07:26

Schade ich dachte das Die Nas Server ähnlich sind
so wie alle Autos ähnlich sind.

Die Gemeinsamkeit is Linux. Wie dann die Firmware aufgebaut ist, was im Flash steht oder auf der Platte, hängt dann vom Hersteller ab.
Das lässt sich schon an der Flash Größe erkennen. Viele haben 8MB oder 16MB. Bei deinem sind es 32MB.

Wenn die Kiste ohne Platte genau so bootet und alle Funktionen verfügbar sind wie mit, ist die ganze Firmware im Flash.

lG
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

snoopy

NAS2000-Team

Beiträge: 467

Wohnort: Zu Hause

7

Mittwoch, 23. Juni 2010, 11:29

HWguru hat es schon auf den Punkt gebracht und ich ergänze.

Warum möchtest Du unbedingt in der FW herumbasteln?

1.) Hast Du schon die neue drauf. (Also auch aktuelle treiber)
2.) Kommt die Grundfunktionalität ausreichend mit.

Wenn es also darum geht, zusätzliche Programme daruf zu bekommen wäre das eine gute Frage für den Geräteherstellersupport (Optware möglich und wie)?

DAss etwas "buggy" läuft liegt selten an der Hardware sondern meist an Configs. Die kannst Du aber sicher anpassen, so dass ftp, Samba & Co stabiler laufen.

Also ich verstehe echt noch nicht so ganz warum Du flashen willst und was genau Dir an der jetzigen FW fehlt.

Ein Debian wird evtl. auch nicht stabiler laufen, weil es (als volle version) wahrscheinlich überdimensioniert ist für die Hardware.

VERMUTLICH wird der Kernel und die FW ins Flash geschrieben und beim Initialisieren dann "Daten" auf die Platte ausgelagert. Das sind meist Einstellungen auf Userebene. Auch nachträglich hinzugefügte tools und programme (torrentloader, mediaserver und und und) landen auf der Platte und werden von dort ausgeführt.

PS. Gibts kein Forum für dein NAS? Mit Deiner Hardware bist Du hier schon relativ exotisch und die Chance auf echte Unterstützung eher gering. Sorry.
--------------------------------------------------------------------------
Der Mensch ist das wichtigste und kostbarste Peripheriegerät einer Computeranlage.

myStuff: NAS2001+4220(1000Gb-ext3)+Dlink524+KabelD. (120 Mbit)

8

Mittwoch, 23. Juni 2010, 13:19

Ich hab mal das NAS ohne Festplatten ausgelesen .....
Hier mal das LOG:

Also ich hab das NAS eingerichtet.
Urzeit, Admin Passwort, User( Windiws,Linux)
den Public und den Home Ordner 512 GB
Und das Riad auf 5 eingestelllt
so fertig.
nach der fertigstellung hab ich noch ein paar Share Ordner angelegt.
auch noch alles super .
dann hatte ich keinen zugriff mehr auf den Publik Ordner .
Und das Backup system hat sich auf dem NAS Speicherplatz resaviert.
im Backup system habe ich aber nie was eingestellt .


Ich möchte halt das System etwas aktualiesieren .
vielleicht läuft es dann besser.
Gruß Uwe
»stlinky« hat folgende Datei angehängt:
  • Ohne HD.txt (13,31 kB - 6 mal heruntergeladen - zuletzt: 25. August 2013, 10:30)

snoopy

NAS2000-Team

Beiträge: 467

Wohnort: Zu Hause

9

Mittwoch, 23. Juni 2010, 20:11

Hola Uwe!

laut log sind die treiber recht aktuell (bis auf ein paar ausnahmen).

backup system hat sich speicher reserviert? Das ist ein LINUX - da passiert nix "einfach so". Aus dem log ist das nicht ersichtlich. Dazu bräuchte man das log - wo es passiert ist. so lässt sich nur orakeln.

Das selbe gilt so ähnlich für den public ordner. Was meint eigentlich "weg"? Netzwerk? Gelöscht? Kein Zugriff? Rechte?

Greetz
Snoopy

kann man echt mit dem Teil 2x2 tb befeuern? Ich hab was von max 2tb gelesen.
--------------------------------------------------------------------------
Der Mensch ist das wichtigste und kostbarste Peripheriegerät einer Computeranlage.

myStuff: NAS2001+4220(1000Gb-ext3)+Dlink524+KabelD. (120 Mbit)

10

Mittwoch, 23. Juni 2010, 20:23

Hola Uwe!

laut log sind die treiber recht aktuell (bis auf ein paar ausnahmen).

backup system hat sich speicher reserviert? DAs ist ein LINUX - da passiert nix "einfach so". Aus dem log ist das nicht ersichtlich. Dazu bräuchte man das log - wo es passiert ist. so lässt sich nur orakeln.

Das selbe gilt so ähnlich für den public ordner. Was meint eigentlich "weg"? Netzwerk? Gelöscht? Kein Zugriff? Rechte?

Greetz
Snoopy

kann man echt mit dem Teil 2x2 tb befeuern? Ich hab was von max 2tb gelesen.


Ich werde dir mal ein paar fotos vom der Web oberfläche machen ok
der pubilk ordner ist 0 mb obwohl ich ihm bei der Einrichtung 512 GB zugeteilt habe.
Ich mach die Fotos gleich denn kannst du dir mal ein Bild machen ok
Gruß Uwe

11

Mittwoch, 23. Juni 2010, 21:08

Hier mal die Bilder der Weboberfläche.
Die auf teilung des Nas sah so aus nach der Einrichtung.

filme 2047.87 GB

homes (User Home Folder) 299.88 GB

musik 511.88 GB

public 511.88 GB

software 1535.88 GB

treiber 166.92 GB

usbdisk1 0 MB

usbdisk2 0 MB

512 mb waren noch frei zu dem Zeitpunkt.
Gruß Uwe
»stlinky« hat folgende Dateien angehängt:

12

Mittwoch, 23. Juni 2010, 21:12

Hola Uwe!

laut log sind die treiber recht aktuell (bis auf ein paar ausnahmen).

backup system hat sich speicher reserviert? DAs ist ein LINUX - da passiert nix "einfach so". Aus dem log ist das nicht ersichtlich. Dazu bräuchte man das log - wo es passiert ist. so lässt sich nur orakeln.

Das selbe gilt so ähnlich für den public ordner. Was meint eigentlich "weg"? Netzwerk? Gelöscht? Kein Zugriff? Rechte?

Greetz
Snoopy

kann man echt mit dem Teil 2x2 tb befeuern? Ich hab was von max 2tb gelesen.


Welche Treiber sind denn nicht aktuell ?

snoopy

NAS2000-Team

Beiträge: 467

Wohnort: Zu Hause

13

Donnerstag, 24. Juni 2010, 13:02

Evtl. liegts am RAID. Scheint ja so, als wären 512mb Restplatz n bissl mager?

Treiber:

md driver 0.90.1
Sata Controller Driver Ver 1.264
Network Driver - version 5.5.4

Heißt aber nicht, das es diese vers. nicht auch tun.

Vor allem, wenn es vorher auch ging ;-)

Die Platten laufen aber alle fehlerfrei ? ... Keine Sektoren fehlerhaft?

Greetz
--------------------------------------------------------------------------
Der Mensch ist das wichtigste und kostbarste Peripheriegerät einer Computeranlage.

myStuff: NAS2001+4220(1000Gb-ext3)+Dlink524+KabelD. (120 Mbit)

14

Donnerstag, 24. Juni 2010, 13:10

Evtl. liegts am RAID. Scheint ja so, als wären 512mb Restplatz n bissl mager?

Treiber:

md driver 0.90.1
Sata Controller Driver Ver 1.264
Network Driver - version 5.5.4

Heißt aber nicht, das es diese vers. nicht auch tun.

Vor allem, wenn es vorher auch ging ;-)

Die Platten laufen aber alle fehlerfrei ? ... Keine Sektoren fehlerhaft?

Greetz


Die Festplatten sind neu alle 4
Thema treiber stell ich erst mal zurück.. ok
1. Sag mal wie kann ich eine Sicherung des Flash machen ?
2. möchte ich gern den Speicher im NAS testen ohne ihn in einem ander Gerät zu testen (PC) Wie kann ich das machen?
Gruß Uwe

HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

15

Donnerstag, 24. Juni 2010, 13:58

...wie kann ich eine Sicherung des Flash machen ?
keine Ahnung ob es bei deiner Kiste auch so geht... Link

HWguru
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

snoopy

NAS2000-Team

Beiträge: 467

Wohnort: Zu Hause

16

Freitag, 25. Juni 2010, 12:14

Flash auslesen: Siehe link von HWguru

Speicher testen: Festplatte = SMART Tools und Scandisk

Flash speicher testen: ?? K.A. Auch mit scan disk? (Was meint die Community?)

Was ist eigentlich mit der RAM Erweiterung? Wird diese unterstützt? Ist evtl. der RAM zu langsam? Hier würde ich auch nochmal nachprüfen, ob das alles passt.

Temperaturtechnisch alles OK?

Dann läuft noch ein udp / upnp prozess / server. Typischerweise ist da der meiste hidden traffic. Siehe IGD protokolle (add, delete portmapping, add new client etc.) - einfach mal mit wireshark gucken, ob das NAS sich evtl. "verschluckt" - wenn der Router IGD nicht mag kann es da schon mal zu Konflikten kommen.

Greetz
Snoopy
--------------------------------------------------------------------------
Der Mensch ist das wichtigste und kostbarste Peripheriegerät einer Computeranlage.

myStuff: NAS2001+4220(1000Gb-ext3)+Dlink524+KabelD. (120 Mbit)