Samstag, 16. Dezember 2017, 15:53 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

41

Mittwoch, 26. März 2008, 22:18

RE: Einbau

nur so als hinweis: man kann bei ProFTPD auch explizit eine Config starten. Habt Ihr denn die Möglichkeiten irgendwelche Scripte als Root beim Start der Box auszuführen ?Bei Bedarf kann mir ja sonst mal jemand Zugriff auf so' ne Kiste geben....
www.proftpd.de
www.stonki.de
www.kbarcode.net
www.krename.net

HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

42

Mittwoch, 26. März 2008, 22:27

RE: Einbau

Danke, ist vielleicht ein Workaround.
Aber so wie ich das verstehe macht die Web Oberfläche Einstellungen in der proftpd.conf wie user usw.
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

43

Donnerstag, 27. März 2008, 01:10

@Stonki und @ HWGURU

von mir auch ein dickes Lob an euch, OHNE euch hätten wir keine Lösung fuer unser FTP Problem bekommen.

Und es gibt Menschen die die volle Leistung so einer KISTE zu schätzen wissen.


mfg BadRat
Hardware Name IB-NAS 1000 Platform / IB-NAS 2000
Firmware Version 2.3.2-mu-02.2 (Tinky)
Hardware Version Rev. B
* und alles an:):)*

HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

44

Donnerstag, 27. März 2008, 09:06

RE: Einbau

Für Tests mit der RS Firmware kann man so vorgehen:

/usr/hddapp/etc/proftpd.conf editieren
/usr/hddapp/etc/rc.d/S91proftpd.sh stop
/usr/hddapp/etc/rc.d/S91proftpd.sh start

falls dann kein Zugriff möglich ist, fehlt eventuell die Route zm Gateway

route add default gateway 192.168.2.1
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

snoopy

NAS2000-Team

Beiträge: 467

Wohnort: Zu Hause

45

Donnerstag, 27. März 2008, 21:37

RE: Einbau

Hallo zusammen!

Erstmal vielen Dank nochmals an alle, die so fleissig mit geholfen haben das Problem zu lösen. :)

Nun zum Überleben des reboot habe ich folgendes in NAS 4220 Forum gefunden...

Dauerhafte Speicherung der Änderungen

Variante1: Die Änderungen ausserhalb von /mnt/xy werden bei jedem Systemneustart aus dem ROM heraus neugeschrieben. Hier ein kleiner Lösungsansatz damit die selbsterstellten Configs trotzdem geladen werden. Gilt für Samba und Proftp gleichermaßen.

1. Installation der aktuellen Firmware (2.6.0.IB.1.RS.1)
2. Installation des SSH-Server Pakets
3. Kopieren der smb.conf und/oder proftpd.conf auf die Platte (/public/applications/conf/)
4. .conf nach eigenen Vorstellungen editieren
5. mit vi die init Datei im Verzeichnis /public/applications/ssh-server/ öffnen (Rootrechte)
6. ans Ende der Datei folgende zwei Zeilen einfügen
cp $HD_MNT_POINT/public/applications/conf/smb.conf /system/hddapp/etc/samba/
cp $HD_MNT_POINT/public/applications/conf/proftpd.conf /system/hddapp/etc/
7. Datei speichern und schließen
8. NAS neustarten

($HD_MNT_POINT ist eine vorher festgelegte Variable und gibt die richtige Bootpartition/Platte an, funktioniert also mit allen Modi)
Nun sollten bei aktivierten Servern beide mit den eigenen Configs laufen.

Dies dürfte mit einem eigenem Paket auch funktionieren! Damit die Dateien nicht zu früh beim Systemstart geändert werden, bitte diese Informationen beachten.

Hinweis: Diese Anleitung zeigt den grundsätzlichen Ansatz, anstatt allerdings die Start-Datei einer vorhandenen Installation zu modifizieren, ist es sinnvoller, eine eigene Applikation anzulegen, die nur zum Durchführen von System-Modifikationen nach dem Neustart verwendet wird. Wie das geht, ist ist unter FAQs beschrieben.

Variante2: Es steht ein Package zur Verfügung welches u.a. die geänderten Config´s beim Start nutzt und die Server dementspechend startet. userscript


Ich hatte die Variante 1 schon ausprobiert und leider keinen Erfolg. Woran es lag kann ich nicht sagen mangels logs.

Variante 2 wurde ja bereits vorgeschlagen und auch hier favorisiert. Hier gibts den code zum userscript.

Meine Beitrg ist wieder mal eher diplomatischer Natur... also meine Bitte das sich HWguru oder Stonki das mal anschauen. Vielleicht können wir auf diese Weise von anderen lernen ;) und die Firmware scheint schon mal zu passen.

Thats it. .. ah ja, gefunden habe ich den beitrag Hier
--------------------------------------------------------------------------
Der Mensch ist das wichtigste und kostbarste Peripheriegerät einer Computeranlage.

myStuff: NAS2001+4220(1000Gb-ext3)+Dlink524+KabelD. (120 Mbit)

snoopy

NAS2000-Team

Beiträge: 467

Wohnort: Zu Hause

46

Donnerstag, 27. März 2008, 21:54

Ok. Ich habe die Ursache dafür gefunden, das Variante 1 bei mir nicht geklappt hat. Ich hatte die init statt die init.us - geändert und erst ... nach Beendigung des "normalen" Starts ausgeführt wird (nachdem also schon alle RS-Dienste laufen! - so können diese unsere Einstellungen nicht überschreiben)

Und ausserdem konnte bei mir die Crontable nach der Änderung nicht mehr gefunden werden. Hatte die Cron aber auch nicht geändert. Da hätte dann wohl stehen sollen:

USD=/usr/XYZ

if [ -e $USD/config/cron ]; then
crontab -l > /tmp/crontab.tmp
cat $USD/config/cron >> /tmp/crontab.tmp
crontab /tmp/crontab.tmp
rm -f /tmp/crontab.tmp
fi

Greetz.
--------------------------------------------------------------------------
Der Mensch ist das wichtigste und kostbarste Peripheriegerät einer Computeranlage.

myStuff: NAS2001+4220(1000Gb-ext3)+Dlink524+KabelD. (120 Mbit)

snoopy

NAS2000-Team

Beiträge: 467

Wohnort: Zu Hause

47

Donnerstag, 27. März 2008, 22:05

Hola,

noch eine Idee, wenn das mit der Varinate 2 - also dem usersript klappt, können wir dann gleich die smb.config mit aufnehmen, hier lässt sich auch noch einiges "tunen" ;)

Sollte ja theoretisch kein Akt sein... und praktisch? :D

Greetz. Snoopy
--------------------------------------------------------------------------
Der Mensch ist das wichtigste und kostbarste Peripheriegerät einer Computeranlage.

myStuff: NAS2001+4220(1000Gb-ext3)+Dlink524+KabelD. (120 Mbit)

ted.striker

Anfänger

Beiträge: 29

Wohnort: Oldenburg

48

Donnerstag, 27. März 2008, 22:20

Moin auch!
Die veränderte config zeigt Erfolg (HWGurus Methodik), die Uploads aus der Box rennen, nur leider ist nach einem Neustart halt wieder alles futsch.
Naja, wenigstens hamma 50% des Problems erschlagen. Wer bietet nun eine Lösung, die beim Neustart nicht überschrieben wird?


Gruß,
Sebastian

HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

49

Donnerstag, 27. März 2008, 23:15

Lösung in Sicht

Hallo liebe Mitkämpfer!

Das schaffen wir jetzt auch noch!

@Snoopy hast du die 2.6.0.IB.1.RS.1 auf dem NAS1000/NAS2000 getestet?
Ist die kompatibel?

Ich habe nur jetzt gerade nicht so viel Zeit. Fürs Erste kann man ja die Änderungen händisch einfügen. So oft muss man ja nicht neu starten - oder?

Ich sage immer: wenn das Problem bekannt ist, ist die Lösung nicht weit.
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

snoopy

NAS2000-Team

Beiträge: 467

Wohnort: Zu Hause

50

Freitag, 28. März 2008, 08:50

RE: Lösung in Sicht

Moin auch!

Habe gerade gesehen, das die FWs doch etwas verschieden sind - m.E. betrifft das aber nicht die Erstellung und Einbindung des userscripts... habe soeben eine Supp. Anfrage bei Raidsonic gestellt und um die Unterschiede zwischen den FWs gebeten. AW werde ich hier posten. Vor dem testen habe ich doch etwas respekt - und z.Z. keine Bastelplatte am Start und damit hängen eben mal 400Gb dran - die will ich net riskieren.

ich schlage vor, die Var2 einfach mal zu testen und werde mich am Wo.E. mal ran setzen.

Zur Variante1 (die etwas umständlichere) ... ich habe gestern nochmal die init.su editiert und bin ansonsten streng nach Anleitung vorgegangen und es geht :) !

Das macht mich eben auch optimistisch in Bezug auf das userscript.

Naja, und auch wenn bei mir mit var1 nun alles vom feinsten läuft (auch mit reboot) wäre ich an der userscript Lösung interessiert... natürlich inkl. smb.config - hier fehlt ja der write raw Command und noch ein paar andere tuning Einstellungen.

Greetz. S.
--------------------------------------------------------------------------
Der Mensch ist das wichtigste und kostbarste Peripheriegerät einer Computeranlage.

myStuff: NAS2001+4220(1000Gb-ext3)+Dlink524+KabelD. (120 Mbit)

BooStar

Anfänger

Beiträge: 49

Wohnort: HamburgCity

51

Mittwoch, 2. April 2008, 09:13

hallo zusammen,
ich bin auch sehr froh das wir jetzt endlich einen externen ftp-server haben.
bei mir werden die meisten einstellungen zwar fest in der
"/system/hddapp/etc/proftpd" gespeichert, aber die user, bzw shareverwaltung wird bei jedem reboot ueberschrieben.darum ist mir auch sehr daran gelegen eine "feste" proftpd.conf zu haben.

danke snoopy fuer deine anleitung,
leider existiert der ordner, bzw, die init datei in "/public/applications/ssh-server/" bei mir nicht,
kann sich vllt einer vorstellen warum?

die zweite methode werde ich gleich einmal testen, mal sehen was dabei rauskommt...

achso... da faellt mir gerade ein, weiss einer von euch (stonki wahrscheinlich) wie ich den anonymen login deaktivieren kann, leider finde ich die passende einstellung nicht ..

//Edit: das mit dem anonymous hat sich erledigt, dafuer habe ich ein ganz anderes problem:

ich wuerde gerne ein verzeichnis fuer zwei user zugaenglich machen:
1) andreas(writeble)
2) boostar(readonly)

folgender eintrag funktioniert leider nicht , obwohl ich ihn ueber das webinterface gesetzt habe
(aber auch wenn ich das haendisch in die .conf einfuege aendert sich nichts, der user kann das verzeichnis nicht sehen)

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
<Directory /mnt/IDE1/easyvdr>
<Limit DIRS READ WRITE>
DenyAll
</Limit>
<Limit DIRS READ>
AllowUser boostar
</Limit>
<Limit DIRS READ WRITE>
AllowUser andreas
</Limit>
</Directory>
Hardware Name: IB-NAS 1000 Platform
Firmware Version: 2.3.2-mu-02.2
Hardware Version: Rev. B
:DMIT ZWEI FESTPLATTEN :D

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »BooStar« (2. April 2008, 12:45)


BooStar

Anfänger

Beiträge: 49

Wohnort: HamburgCity

52

Mittwoch, 2. April 2008, 19:19

hallo nochmal...
also das problem mit den usern hat sich nun auch erledigt, es lag wohl irgendwie am client.
das problem mit der config habe ich folgendermasen geloest,
ich habe mir die configs nach /mnt/IDE1 gelegt und ein kleines script gebastelt, welches die entsprechenden files an die entsprechenden stellen kopiert und auch sonstige consolen-einstellungen fuer mich vornimmt.
vllt ist es ja irgendwann mal moeglich scripte beim starten der box auszufuehren, waere ja schoen.
ansonsten halte ich es fuer meinen so, das ich die box einfach so wenig wie moeglich ausschalte.
falls sie doch mal einen poweroff oder reboot braucht, kann ich das script auch eben per hand ausfuehren.

bis lang sieht das kleine script so aus:
(kann aber natuerlich angepasst werden)

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
#!/bin/sh

#hdparm einstellungen
hdparm -S 230 /dev/hda1
hdparm -S 230 /dev/hda2
hdparm -S 230 /dev/hdb1

#ftp einstllungen
/usr/hddapp/etc/rc.d/S91proftpd.sh stop
cp /mnt/IDE1/andreasj/nasscript/proftpd.conf /system/hddapp/etc/
/usr/hddapp/etc/rc.d/S91proftpd.sh start


"chmod 777 /wo/immer/das/script/auch/liegt/start.sh" nicht vergessen
Hardware Name: IB-NAS 1000 Platform
Firmware Version: 2.3.2-mu-02.2
Hardware Version: Rev. B
:DMIT ZWEI FESTPLATTEN :D

snoopy

NAS2000-Team

Beiträge: 467

Wohnort: Zu Hause

53

Donnerstag, 3. April 2008, 18:26

Hi Andreas (Boostar)

vielen Dank für die Bemühungen, HWguru hat nun auch das Paket gepostet- damit wirds wohl am einfachsten sein.

Zu Deiner frage bez. des anonymous login. Den kannst Du global ausschalten in der Web-config unter: CONTROL PANEL --> FILE --> File Server --> Guest Access Setting An dieser Stelle das Häckchen entfernen (ist per default gesetzt).

Wenn Du das für einzelne Ordner möchtest, nutze einfach die Zugriffsrechteverwaltung und nimm bei anyUser alle Rechte raus. User & Groups einfach so lassen.

Hat schon jemand das paket von HWguru um ein SAMBA script (Einbinden) erweitert? Das würde mir etwas Arbeit ersparen. Tuningtipps gibts im SAMBA Threat. ;)

Grüße. Snoopy
--------------------------------------------------------------------------
Der Mensch ist das wichtigste und kostbarste Peripheriegerät einer Computeranlage.

myStuff: NAS2001+4220(1000Gb-ext3)+Dlink524+KabelD. (120 Mbit)

ted.striker

Anfänger

Beiträge: 29

Wohnort: Oldenburg

54

Donnerstag, 3. April 2008, 21:47

Nanü?

Zitat

Original von snoopy
[...] vielen Dank für die Bemühungen, HWguru hat nun auch das Paket gepostet- damit wirds wohl am einfachsten sein. [...] Hat schon jemand das paket von HWguru um ein SAMBA script (Einbinden) erweitert? [...]

Moin auch!
Bin ich besoffen? Wo ist dieses heilbringende Lösungspaket denn gepostet und verfügbar? Ich find hier irgendwie gar nix.


Gruß,
Sebastian

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ted.striker« (3. April 2008, 21:47)


HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

55

Donnerstag, 3. April 2008, 23:23

RE: Nanü?

Hi ich hab' einen neuen Thread eröffnet.
Der ist ohnedies schon so lange. Unter der Rubrik "Letzte Beiträge" hättest du es eigentlich finden sollen.
Schau' mal hier 8o

HWguru
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

ted.striker

Anfänger

Beiträge: 29

Wohnort: Oldenburg

56

Freitag, 4. April 2008, 09:06

Au weia, frag mich nicht, warum ich den übersehen habe.

Besten Dank nochmal!!!
Sebastian

snoopy

NAS2000-Team

Beiträge: 467

Wohnort: Zu Hause

57

Freitag, 4. April 2008, 20:07

Für alle die auf der suche sind nach einer kombinierten FTP und SAMBA Lösung bitte unter bricht ab bei großen Datenmengen schauen.

Dort steht ein zip zum Download. ;)

Viele grüße. Snoopy
--------------------------------------------------------------------------
Der Mensch ist das wichtigste und kostbarste Peripheriegerät einer Computeranlage.

myStuff: NAS2001+4220(1000Gb-ext3)+Dlink524+KabelD. (120 Mbit)

HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

58

Samstag, 5. April 2008, 01:38

Hi everybody!

Es ist an der Zeit sich von lieb Gewonnenem zu trennen ;)
Snoopy danke für die Erinnerung! Wir machen jetzt den Beitrag dicht! Unser Problem scheint gelöst zu sein!! Gemeinsam sind wir stark!
Auf zu neuen Herausforderungen in neuen Beiträgen...

lG aus Schladming - HWguru
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!