Donnerstag, 23. November 2017, 17:50 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: NAS Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 28. Juni 2008, 23:25

Verbindungsabbrüche IB-NAS2001B

Hallo zusammen,

da ich mein Problem nicht richtig einschränken kann weiss ich nicht ob ich in diesem Forum richtig bin. Wenn nicht, bitte ich um Nachsicht :-)

jetzt aber zu meinem Problem. Ich habe mir ein IB-NAS2001B zugelegt. Leider bekomme ich das Ding nicht richig ans laufen.

Angefangen hat es mit dem SearchTool. Es ist reine Glückssache ob das Tool fündig wird oder nicht.
Ping auf die IP geht fast durchgängig gut - ab und an kommt ein Paket mal nicht an.
Wenn es dann mal geht und ich anfang Daten drauf zu schieben (möchte meine musik in den i-Tunes Server stellen) bricht kurz drauf die Verbindung zum NAS ab. Dabei ist es egal ob ich mit dem Windows Explorer kopiere oder micht nem FTP-Programm. Nach so einen Abbruch ist dann die Admin-oberfläche nicht erreichbar. Meist komme ich nach ein paar Minuten wieder drauf. Jetzt ist es aber schon über ein Tag weg.

Die neuste Firmware von Raidsonic hab ich schon drauf ( 2.3.2.IB.2.RS.4-web-update-20080618.tgz) - hat nichts gebracht.

Ich hab keine Ahnung wie ich die Fehlersuche angehen soll? Spontan würde ich sagen, dass die LAN-Schnittstelle einen Schuß hat. Aber wie könnte ich das testen?

Kennt jemand diese Probleme? Oder etwas ähnliches?

Wäre super, wenn mir jemand nen Tip in die richtig Richtung geben könnte.
Danke schonmal

Grüße
Idefiks

P.S.: Ich hab das NAS gebraucht bei ebay gekauft. Gibt es ne Möglichkeit, dass ich trotzdem direkt bei Raidsonic reklamiere? Originalrechnung hab ich.

HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

2

Sonntag, 29. Juni 2008, 10:48

Hallo und willkommen bei uns idefiks!

Also bei deiner Fehlerbeschreibung würde ich spontan sagen, du benutzt Wlan. Von dort kenne ich solche Effekte.
Die Kabeln hast du schon überprüft, nehme ich an, oder?

Ich werde den Beitrag vielleicht zu den Hardwarefragen verschieben, weil ich eher ein Hardwareproblem vermute. Mal sehen wie es sich entwickelt...

Ich hatte bei einem NAS1000 einen Wackelkontakt direkt in der LAN Buchse. Versuch mal ob es auf Bewegungen am LAN Kabel reagiert. Oder sieht man das vielleicht an der Led die den Link anzeigt?

Hast du vielleicht einen Computer mit Gigabit Netzwerkkarte? Da gibt es fast immer Tools um die Netzwerkleitung und Impedanz durchzumessen.

Wenn du die Originalrechnung hast, sollte eine Reklamation bei RS kein Problem sein. Bis jetzt habe auch alle User bei Reklamationen gute Erfahrungen gemacht.

lG HWguru
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

3

Sonntag, 29. Juni 2008, 13:48

Hallo HWguru,

ja, ich verwende unter anderem auch WLAN (mit meinem Notebook). Die beschrieben Probleme treten aber auch mit meinem Desktopm (fest verkabelt) auf. Desktop und NAS hänge auch am gleichen Switch.
LAN-Kabel hab ich schon getauscht. Daran liegt es nicht.

Ein Wackelkontakt in der LAN-Buchse müsste sich doch mit Ping am leichtesten zeigen lassen. Da Ping aber gut funktioniert denke ich eher daran, dass die Dienste wie ftp, samba und http abschmieren.
Dauerping mit Kabelwackeln werde ich aber noch explizit testen.

gerade hab ich nochmal mit dem Searchtool das NAS gesucht und gefunden. Hab dann den Wizzard für die LAN Settings durchlaufen (ohne was zu ändern) und erneut abgespeichert. Per Browser komm ich aber trotzdem nicht aufs NAS. Ping tut perfekt.

Stehen meine Chancen besser, wenn ich das NAS mit nem CrossLink Kabel direkt an den Desktop anschließe?

Ich würde ja mal neustarten - aber leider reagiert der On/Off-Schalter auch nicht. Und Stromkabel ziehen mach ich nicht so gerne. Zusätzliche Software hab ich nicht installiert. Gibt es einen Weg mit dem ich die Box rebooten könnte - zum Beispiel mit Telnet? Ist das out-of-the-box mit installiert?



Gruß
Idefiks

HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

4

Sonntag, 29. Juni 2008, 14:14

Also ich glaube, dass deine Kiste einen Hardware Defekt hat.

Out of the box denke ich kommst du nicht übers Netzwerk auf die Konsole vorallem weil ja scheinbar auch das Netzwerk irgendwie nicht richtig tut.
Mit einem seriellen Kabel könnte es gehen.

Stromkabel ziehen würde ich schon versuchen. Wenn niemand auf der Festplatte herumwerkelt sollte auch nichts passieren.

Wenn die Firmware abschmiert, gibt es die Effekte dass ping geht, aber sonst kein Zugriff möglich ist.

Den PC mit einem X-over Kabel mit dem NAS zu verbinden ist eine gute Idee. Dann kannst du alle anderen Komponenten als Fehlerquelle ausschließen.

Leider haben wir auch nicht so viel Erfahrung mit dem NAS2001 wie mit dem NAS1000/2000.

HWguru
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

5

Sonntag, 29. Juni 2008, 17:11

hab jetzt mal den Stecker.

kann mich auch wieder am Webinterface anmelden. Wurde direkt mit der Meldung "Found New Disk, Please Format." begrüßt.

Hab mit Müh und Not 15 GB Daten drauf geschoben und nur ist alles weg. Ich könnt Kotzen (sorry)

Hab jetzt grad übers Webinterface nen reboot angestoßen - mal sehen was raus kommt. Wenn aber Stecker ziehen (oder ein Stromausfall) Grund genug für einen kompletten Datenverlust sind, dann ist das Ding allerhöchstens als (sau)teure USB-Platte zu gebrauchen.

So, der reboot is vollbracht. DAten sind nicht wieder da. Aber nach einem Blick ins Log sieht es so aus als hätte der "Stromausfall" die komplette Konfiguration zurück gesetzt:

2008.6.29-09:03:04 NETWORK: DHCP Client enabled OK
2008.6.29-09:03:04 NETWORK: Set netmask to 255.255.255.0 OK
2008.6.29-09:03:04 NETWORK: Set IP addrress to 192.168.1.1 OK
2008.6.29-09:03:07 SYSTEM: Set gateway to 192.168.5.1 OK
2008.6.29-09:03:07 SYSTEM: Set DNS to &192.168.5.1& OK
2008.6.29-09:03:07 SYSTEM: Set gateway to 192.168.5.1 OK
2008.6.29-09:03:07 SYSTEM: Set DNS to &192.168.5.1 OK
2008.6.29-09:03:09 NETWORK: Set IP addrress to 192.168.5.102 OK
2008.6.29-17:03:34 USER: Add new user admin OK
2008.6.29-17:03:35 GROUP: Add new group guest-share OK
2008.6.29-17:03:35 GROUP: Modify group guest-share : members= &admin& OK
2008.6.29-17:03:35 GROUP: Add new group guest-share OK
2008.6.29-17:03:35 USER: Add new user guest-share OK


Sol ich überhaupt noch weiter testen? Hab ich ne Chance das Ding ordentlich ans laufen zu bringen?

Gruß
Idefiks


P.S.: X-Link Kabel hab ich vor dem Stromausfall probiert - hat nichts gebracht. Und jetzt komm ich ja wieder über den Switch ran.

HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

6

Sonntag, 29. Juni 2008, 17:23

Also die Daten sollten nicht weg sein.

Auch wenn die Benutzer neu angelegt oder gelöscht werden, bleiben die Daten erhalten.

Es scheint bei dir die Systempartition nicht erkannt zu werden. So verhält sich das System, wenn man die Systempartition löscht. Wenn du deine Konfiguration speicherst kannst du sie wiederherstellen, auch wenn das System neu aufgesetzt wird.
Hast du vielleicht einen Wackelkontakt beim IDE Kabel? Ist es ordentlich gesteckt?

Lege den Benutzer genau so an wie zuvor und die Daten sollten wieder sichtbar sein.

Viel Testen kannst du nicht mehr :S

lG HWguru
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

7

Montag, 30. Juni 2008, 10:32

User neu anlegen wär ne tolle Sache - wenn ich im Webinterfce einen Butto dafür hätte.
Scheint so, als wäre User und Share anlegen nur möglich, wenn eine HDD installiert ist.

Und in dieser Sache ist das NAS ja anderer Meinung als ich.

gruß
Idefiks

8

Dienstag, 1. Juli 2008, 12:57

hab mich gestern nochmal an die Box gemacht und ne andere Platte eingebaut. Diese habe ich jetz mit FAT32 (statt wie gewünscht mit ext3) formatiert.

Ich kopiere jetzt schon ne ganze Weile per Windows Explorer ohne Fehler und hab über 12GB drauf.
Kann es sein, dass die FW einfach ein Problem mit ext2/3 hat?
bevor ich mit FAT32 formatiert habe wollte ich mit ext2 und ext3 formatieren. Das wollte aber die Box nicht und hat abgebrochen oder den Format-Button erst garnicht aktiviert.

Werde heute abend nochmal per FTP kopieren und berichten was passiert ...


bis denne

Idefiks

9

Mittwoch, 2. Juli 2008, 16:27

Jetzt bin ich komplett durcheinander ...

Hatte gestern keine Zeit mehr für einen Test mit FTP.
Hab aber SSH installiert und mich auf NAS verbunden. Hatte immer wieder Verbindungsabbrüche - würde also für ein Hardwareproblem an der LAN-Buchse sprechen.

Dann hab ich gestern nochmal die Platte getauscht (vorher 500GB ATA / jetzt 750GB SATA)
Das Ganze dann mit Ext3 formatiert und SSH installiert.

Dann per SSH eingelogt und stehen lassen. Paralell habe ich 22 GB per Windows Explorer kopiert - keine Probleme!
beim Versuch Daten per FTP hochzuladen hat der FTP-Client (FileZilla) die Verbindung nach ca. 100 MB unterbrochen - SSH war aber weiterhin aktiv. Und wenn ich richtig weiß verträgt eine SSH-Verbindung kein Leitungsunterbrechungen. Die Session sollte bei der kleinsten Unterbrechung weg sein.

Per SSH hab ich dann auch mal die RAM-Auslastung geschaut (in /proc/meminfo )
es werden ca 500.000 kb geswapt. Ist das normal?


komisch komisch das Ding.

Gruße
Idefiks