Samstag, 25. November 2017, 00:53 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: NAS Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 30. Juni 2008, 19:32

init von do_it kann nicht gestartet werden - ftp upload immer noch langsam

Prima! Die Box läuft wieder. Danke!

Nur dieser dämliche Upload will nicht. Der kleckert nach wie vor bei 5kb/s


In Hyperterminal sieht das Log an der Stelle eigenartig aus. Zugriff verweigert? Ich habe die do_it.tar von HWGuru installiert.

found some init scripts
running: ./webserver/init
running: ./streamripper-app/init
running: ./mtu_change/init
running: ./do_it/init
/etc/rc.pkg.start: 59: ././do_it/init: Permission denied
done
Starting syslogd...
Starting inetd...
Starting crond...


Tom

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TomMcDuck« (30. Juni 2008, 19:47)


HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

2

Montag, 30. Juni 2008, 20:05

Hallo Tom,
da stimmt was mit den Rechten der init Datei auf dem do_it Verzeichnis nicht.
Es wird dadurch nicht aufgerufen und deshalb läuft auch der Patch für proftpd nicht.

Wie hast du denn das Paket installiert?
Was liefert

Zitat

ls - l /mnt/IDE1/public/applications/do_it/

Sollte etwa so aussehen

Quellcode

1
2
3
4
Nas> ls -l /mnt/IDE1/public/applications/do_it/
-rw-r--r--    1 root     root          654 Apr 21 22:32 proftpd.conf
-rwxr-xr-x    1 root     root           14 Apr  2 21:18 VERSION
-rwxr-xr-x    1 root     root         1273 May 26 08:03 init

init muss ausführbar sein (x) --> mit chmod ändern

lG HWguru
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

3

Montag, 30. Juni 2008, 21:33

So weit, so gut. Kopiere ich den Ordner do_it entpackt in das Verzeichnis Applications, sind die Dateirechte eingeschränkt, wodurch init nicht ausgeführt werden kann. Gehe ich mit dem tar-File über new_software, gibt es keine Probleme. Dann habe ich auch einen Internetupload von 700kb/s. Muss das bei einer 10MBit-Leitung nicht bei ca. 900 bis 1000 kb/s liegen, wenn man den Header runterrechnet?

Einzige Bremse: Lade ich jetzt netzintern von der Box, liegt der Download nur noch bei max 1.200kb/s statt 7.000 - wie bisher. Irgend etwas passt da noch nicht zusammen. Dann ist mir noch aufgefallen, dass die proftpd.conf von Dir recht kurz ist. Du hattest mit Snoopy eine zusammengestellt, bei der noch Werte aus der alten Datei reinkopiert werden mussten. Um das zu probieren, bekomme ich das mit den Dateirechten nicht hin. Ich mache das aus Windows mit dem TotalCommander. Packe ich meine erweiterte Datei als tar und installiere über new_software, sind die Rechte nicht ausführbar. Nehme ich die kleine Datei, wird alles in applications kopiert und läuft.

Bin ratlos, welche Einträge nun sein müssen und welche nicht. Und der gebremste interne Donwnload ist auch irgendwie komisch.

Tom

HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

4

Montag, 30. Juni 2008, 22:01

Gehe ich mit dem tar-File über new_software, gibt es keine Probleme. Dann habe ich auch einen Internetupload von 700kb/s.
So wird auch das Paket korrekt installiert

Zitat

Muss das bei einer 10MBit-Leitung nicht bei ca. 900 bis 1000 kb/s liegen, wenn man den Header runterrechnet?
gute Frage ob sich das so rechnen lässt. Teste es doch mit einem Upload zb zu rapidshare, wie schnell die Leitung wirklich ist.

Zitat

Einzige Bremse: Lade ich jetzt netzintern von der Box, liegt der Download nur noch bei max 1.200kb/s statt 7.000 - wie bisher. Irgend etwas passt da noch nicht zusammen.
Kann das jemand bestätigen? Ich nutzte ftp selber nicht für große Transfers.

Zitat

Dann ist mir noch aufgefallen, dass die proftpd.conf von Dir recht kurz ist.
Das ist Ok so. Es sind nur die Eintäge enthalten, die zusätzlich benötigt werden.

Du kannst ja nach dem Booten das endgültige proftpd.conf im Verzeichnis /usr/hddapp/etc anschauen. Die ist viel größer.
Nimm zum editieren winscp über ssh wenn du nicht direkt auf der Box mit vi arbeiten willst.
Zum Testen kann man auch die Datei editieren und proftpd neu starten - da gibt es schon Beiträge dazu. Ein kompletter Neustart der Box ist nicht notwendig.

HWguru
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

5

Dienstag, 1. Juli 2008, 10:46

Mit den Übertragungsraten werde ich nochmal ein paar Änderungen durchspielen und dann posten, was ggf. geholfen hat. Aber die 700Kb/s sind ja schon ein erster Erfolg.

Die Änderungen an den Dateien habe ich immer recht umständlich vorgenommen. Wenn das mit vi einfacher geht - gerne! Dazu habe ich nur nichts gefunden. Was ist das? Wo bekomme ich es her? Oder hab ich da Beiträge übersehen?

Tom

HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

6

Dienstag, 1. Juli 2008, 11:54

Zitat

Wenn das mit vi einfacher geht - gerne! Dazu habe ich nur nichts gefunden. Was ist das? Wo bekomme ich es her? Oder hab ich da Beiträge übersehen?

Naja, das habe ich nicht näher erläutert, weil das grundlegendes unix Wissen ist. Deshalb gibt es auch keine Beiträge dazu.

vi ist "der" nur auf Text basierende und per Tastatur in einer Konsole zu bedienende unix Editor - Google!
Der ist eigentlich immer mit an Bord. Und die ganz elementaren Kommandos (i, a, A, x, dd, ZZ, Esc:q!) des vi sollte man sich aneignen. Tutorials gibt es unzählige.

HWguru
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

7

Donnerstag, 3. Juli 2008, 08:22

Hi HWguru,
leider habe ich diese Woche wenig Zeit zum Testen.

Grundsätzlich bleibt mein Problem. Ich habe gestern nochmal daran gesessen. Kopiere ich Deine do_it.tgz in new_software, wird sie mit Rechten 755 in applications entpackt. Meine Dateien kann ich per FTP in applications rüberkopieren und dort auch die Rechte vor dem Neustart der Box auf 755 setzen. Nur erhalte ich dann die Fehlermeldung "not found" im log. Die Datei ist aber da und nicht umbenannt oder geändert.

Kopiere ich eine Datei gepackt als tgz in new_software, so dass das bei Reboot entpackt wird, werden die Dateien nicht mit 755 kopiert sondern nur als nicht ausführbar mit 660. Ein nachträgliches Ändern der Rechte wird von der Box verweigert.

Gibt es da spezielle Tricks?

Tom

HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

8

Donnerstag, 3. Juli 2008, 09:27

Also spezielle Tricks gibt es eigentlich nicht.

Der Standard Ablauf ist:
1. das Paket zB do_it.tgz in das Verzeichnis new_software kopieren
zB mit dem File explorer auf \\die_IP_addr_der_box\public\applications\new_software zugreifen
2. NAS neu starten

Beim Bootvorgang wird das gepackte tar (.tgz) in applications ausgepackt und das init gestartet.
Eigentlich werden die init in allen Verzeichnissen aufgerufen (do_it, ssh-server,...)
Dann sollte zB ein Verzeichnis do_it zu sehen sein.
Das init muss ausführbar sein (Attribut = x) und dem user root gehören
Beim Bootvorgang schaut das zB so aus:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
Enable MAC Flow Control...
archive in new_software found
testing if ./new_software/do_it.tgz already exists
installing do_it
found some init scripts
running: ./ssh-server/init
running: ./mtu_change/init
running: ./do_it/init
-------- will do something here :-) ---------
copy modified proftpd.conf template
done
Starting syslogd...

Für kleine Änderungen mit root über ssh oder direkt mit dem Seriellen Kabel einloggen und die Änderungen mit "vi" vornehmen.
Oder wie schon vorher vorgeschlagen mit ssh und WinSCP.

Zu Testzwecken kann man das init natürlich auch manuell aufrufen mit ./init
Beachte aber dabei, dass dann das proftpd.conf überschrieben wird und dann die restlichen Einträge fehlen, die sonst noch vom Sausalito gemacht werden. Also bleibt dir ein Neustart nicht erspart, aber man kann testen ob das init funktioniert.

Ich habe gerade das do_it Paket nochmal runtergeladen und auf meinem Test NAS ohne Probleme installiert.
Nach dem Reboot habe ich mir das ganze mal angeschaut:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
icybox> cd /mnt/IDE1/public/applications/
icybox> pwd
/mnt/IDE1/public/applications
icybox> ls -l
drwxr-xr-x    6 admin    root         4096 May 23 00:02 ssh-server
drwxr-xr-x    2 root     root         4096 Jan  1  1970 do_it
drwxrwxrwx    2 root     root         4096 Jan  9  1970 mtu_change
drwxrwxrwx    2 root     root         4096 Jan  1  1970 new_software
icybox> ls -l do_it/
-rw-r--r--    1 root     root          613 Apr  3 06:44 proftpd.conf
-rwxr-xr-x    1 root     root           14 Apr  2 21:18 VERSION
-rwxr-xr-x    1 root     root          627 Apr  3 07:15 init
icybox>
icybox> grep Send proftpd.conf
UseSendfile off
icybox> grep Send /usr/hddapp/etc/proftpd.conf
UseSendfile off

Tipp: mit der Tab Taste kann man sich das Eintippen von Datei und Verzeichnisnamen erleichtern: cd /u -TAB- h -TAB...

lG HWguru
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

9

Donnerstag, 3. Juli 2008, 10:12

Wenn ich das do_it Paket unverändert nehme, klappt es ja auch. Nur wenn ich es selbst manuell erstelle, vielleicht in der Init oder conf etwas anpasse und daraus insgesamt ein .tgz mache, dann stimmen die Berechtigungen nach der Installation nicht mehr. Dann ist die init-Datei nicht mehr ausführbar. Ich vermute, dass hier beim Packen irgend etwas verlorengeht.

Mal eine frage nebenbei zur Angabe in der mtu.conf´: Muss der MTU-Wert in Anführungsstrichen stehen?

Tom

HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

10

Donnerstag, 3. Juli 2008, 10:33

Am besten erstellst du das .tgz Paket direkt am NAS, dann stimmen die ganzen Dateiattribute. Unter Windoof wird es immer Probleme mit den Berechtigungen geben.

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
icybox> cd /mnt/IDE1/public/applications/
icybox> tar -cv do_it | gzip > xyz.tgz
do_it/
do_it/init
do_it/VERSION
do_it/proftpd.conf
icybox>
und kopierst dir dann das erstellte Archiv zurück auf den PC.

HWguru

P.S. off Topic, aber MTU="1500" - also mit ""
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

11

Donnerstag, 3. Juli 2008, 11:35

Ich habe das Problem gerade nochmal mit ´nem Kollegen durchgekaut. Der meinte, dass vielleicht der Owner des Archivs nicht passt, wenn die Datei aus Windows heraus erstellt und übertragen wird. Kann ich den Owner auf root ändern? Wie sind die Anmeldedaten für root? Dann könnte ich doch die Datei in Win erstellen, in new_software übertragen und dort auf Owner root ändern. Das muss einfach ein Berechtigungsproblem sein, dass dadurch entsteht, dass ich die Datei in Win erstelle und per FTP mit dem admin-User übertrage. admin ist doch nicht root, oder!?

Tom

HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

12

Donnerstag, 3. Juli 2008, 11:44

Ja, da liegst vollkommen richtig!

Admin ist nicht root :thumbsup:

Aber das Übertragen der Datei ist nicht das Problem, sondern der Inhalt des Archives bzw der Berechtigungen der Dateien.
Das Paket kann man mit irgendeinem user auf new_software kopieren.

Warum versuchst es nicht mit WinSCP, dann bist du die Probleme los? (äh vllt kommen dann andere ;) )

HWguru
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

13

Donnerstag, 3. Juli 2008, 14:07

Du musst sicher als alter Unix-Hase schmunzeln, wenn bei einem Win-User die ein oder andere Lampe an geht...

WinSCP habe ich auf Deinen Vorschlag hin schon installiert und getestet. Leider komme ich dann nur per FTP auf die Platte - sollte ja aber SCP über SSH sein. Ich befürchte, SSH läuft noch nicht so richtig. Damit konnte ich mich aber gestern Abend noch nicht abschließend beschäftigen. Sollte ich mit der Verbindung nicht klar kommen, muss ich wohl nochmal einen neuen Thread zwischenschieben, bis ich auf den SSH-Server komme. Mal schaun.Kommende Woche habe ich Urlaub - Testurlaub.

Tom

HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

14

Donnerstag, 3. Juli 2008, 14:32

Ah, eins habe ich noch vergessen - ich weiß nicht ob es inter Windows überhaupt geht, das Paket richtig zu schnüren.
Könntest auch mal bei den Kollegen im 4220er Forum nachlesen. Da gab auch schon solche Fragen, kann mich aber nicht erinnern wie das ausging.

SSH sollte sich problemlos aktivieren lassen (Platte muss ext2 oder 3 formatiert sein). Paket drauf, reboot, über Web Oberfläche aktivieren, mit putty testen, dann geht WinSCP mit SCP auch.
Wichtig: vorm einloggen unter "Umgebung - SCP/Shell" "Gruppen lesen" deaktivieren. (vorher Protokoll auf SCP stellen)

HWguru
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!