Dienstag, 21. November 2017, 01:28 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: NAS Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Yanishar

Anfänger

Beiträge: 18

Wohnort: DE, L

1

Donnerstag, 8. Januar 2009, 00:38

Kernel BUG at mm/mmap.c337! - WD WD5000AAKB

höhö... da wer mal einer Schlau draus. *g*
(war die Zeile nach construct_network)
Also. versuch jetzt schon seit geraumer Zeit meinem NAS1000 die schicke neue 500GB festplatte überzuhelfen. nun sträubt sich dieses aber wo es nur kann
mal endet der Bootvorgang mit solcherlei Fehlermeldungen, mal ist dies mal ist jenes, nur meistens Kann ich die Festplatte nich mal Formatieren, denn die dazugehörigen Felder im WEBgui sind nur grau hinterlegt.
falls es fragen gibt:

- die HDD ist leer --> es befindet sich nicht mal ne partition drauf. und ja, sie hat schonmal funktioniert. mit Partition Magic kann ich nach herzenslust darauf Partitionen
erstellen, füllen und löschen. aber wer will das schon.
- Resteknopf drücken und solcherlei späßchen hab ich schonmal versucht, hat aber _NIX_ gebracht...
- Firmware ist die 2.3.2.IB.2.RS.1
- Ohne Platte gehts hervorragend... (is aber nich Sinn und Zweck der Sache)
- Platte is ne WD5000AAKB
- hat das NAS einen weg? lief vorher mit ner 40GB Platte 1a erste Sahne.

danke schon mal für Konstruktive Lösungsvorschläge...

Matze
NAS 1000 mit USB kernel, RS Ramdisk, Tinky applikationen, SSH, Webserver, do_it, eigenem root-passwort, DynDNS-client, 320GB (+ USB) Platz, am 16.000er DSL

...und immer dran denken: Gestern gings noch und ich hab nix gemacht...

snoopy

NAS2000-Team

Beiträge: 467

Wohnort: Zu Hause

2

Donnerstag, 8. Januar 2009, 07:21

Da hats wohl einen wech und ich würd mal einfach die FW neu drüber bügeln. ... Bei WIN sagt man wohl: Neu Aufsetzen ;)

Greetz. Snoopy
--------------------------------------------------------------------------
Der Mensch ist das wichtigste und kostbarste Peripheriegerät einer Computeranlage.

myStuff: NAS2001+4220(1000Gb-ext3)+Dlink524+KabelD. (120 Mbit)

HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

3

Donnerstag, 8. Januar 2009, 09:05

Ojeoje,
bis jetzt waren uns eigentlich keine Kompatibilitätsprobleme mit Festplatten bekannt. Das schaut aber irgendwie so aus. ;(

Du scheinst ja ein serielles Kabel zu haben. Kannst du uns ein paar Fehlermeldungen posten?
Liefert "cat /proc/kmsg" etwas Außergewöhnliches?

Neu aufspielen der Firmware ist zwar einen Versuch wert, aber ich würde mir nicht zu viel davon versprechen. Da im Betrieb nie (außer beim Update natürlich) ins Flash geschrieben wird, ist es auch sehr unwahrscheinlich, dass da etwas korrupt ist.

lG HWguru
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

Yanishar

Anfänger

Beiträge: 18

Wohnort: DE, L

4

Donnerstag, 8. Januar 2009, 19:43

hab dann versucht wieder nen rückbau zu betreiben, auf die alte 40GB platte,
und auch hier neuerdings bei jedem reboot Fehler ohne Ende. (kernel-fault usw)
wenn das NAS gestartet wird, also vorher AUS war, dann erstaunlicherweise weniger und andere Fehler.
daher versuch ich's mal mit Firmware neu aufbügeln - wer weiß, was da war.
kann erst Montag wieder was dran machen, daher wünsch ich derweil nen schönes WE, und meld mich sicher Montg Abend wieder mit ner hoffentlich Erfolgsmeldung. oder nem rudel Logs & Bildern :comp03:

btw wenn ich eh ans Flashen ranmuss kommt vielleicht der tinky-kernel besser mit großen Platten zurecht?
--> also so als versuch Tinky-kernel & RS Applikation...
gab mal nen beitrag hier zu dem Thema, leider ohne Erfahrungsbericht, ob's nu geht oder nich...
vielleicht weiß wer mehr, sonst muss ich eben doch's Versuchskaninchen spielen.

Greetz, Matze
NAS 1000 mit USB kernel, RS Ramdisk, Tinky applikationen, SSH, Webserver, do_it, eigenem root-passwort, DynDNS-client, 320GB (+ USB) Platz, am 16.000er DSL

...und immer dran denken: Gestern gings noch und ich hab nix gemacht...

snoopy

NAS2000-Team

Beiträge: 467

Wohnort: Zu Hause

5

Freitag, 9. Januar 2009, 08:35

Nun, eine AW auf die Frage zwischen den zeilen: Beim reinen Softwarereboot werden die Platten nicht neu initialisiert, laufen quasi durch. Beim echten reboot (also Stecker raus und rein) werden die Platten initialisiert. Deshalb wahrscheinlich die Differenzen in den Fehlermeldungen. Versuch mal den Kunstgriff mit neu aufsetzen. Vielleicht ist ja ein kosmisches Partikel mit hoher magnetischer Dichte direkt auf dein Ram gefallen, als das Gerät offen war :D .

Zum Thema Tinky + RS Pakete .... :think: sieht so aus als wäre deine zeit gekommen ein Versuchskaninchen zu werden.... also: Karotten nicht vergessen :P

Eigentlich ist die Plattengröße kein Problem, wie HWguru schon schrieb, wir hatten bis dato eigentlich keine Unverträglichkeiten gehabt. Nun abba schon, denn hier ist der selbe Bug (Krabbelkäfer vermehren sich) formatierung fehlgeschlagen - :wacko:

Greetz. Snoopy
--------------------------------------------------------------------------
Der Mensch ist das wichtigste und kostbarste Peripheriegerät einer Computeranlage.

myStuff: NAS2001+4220(1000Gb-ext3)+Dlink524+KabelD. (120 Mbit)

Yanishar

Anfänger

Beiträge: 18

Wohnort: DE, L

6

Dienstag, 13. Januar 2009, 14:27

soooooo... also Firmware is neu drauf, und daher funktioniert es wenigstens mit der alten 40GB platte wieder.
aber zum Problemkind WD mag das NAS immernoch nich so recht ne beziehung aufbauen. hab versucht, die platte manuell mit PQmagig zu partitionieren und zu formatieren so wie die alte Platte war, aber das erkennt das NAS scheinbar nicht an, wieso auch immer. --> ,,neue Platte gefunden" und immernoch alles Formatierzeux grau.
freu mich ja schon, daß so ein systemstart inzwischen wieder ohne Fehlermeldungen abläuft. immerhin.

ist die Platte leer im sinne von naggisch, dann fehlert's wieder vor sich hin. und das sieht in etwa so aus: (noch ist alles von RS)

ab und an bricht er ab mit:
[alles wie immer und dann kommt...]
...
Running constructor /usr/sausalito/constructor/21_construct_raid
BUG: scheduling with irqs disabled: sh/0x00000000/1116
caller is __down_read+0x8c/0xa8
[...hier endet die Ausgabe der Seriellen übertragung]

oder...
[alles wie immer und dann kommt...]
...
Link Up (786d) reg_val = 2f
100M/Full
Flow Control Enable.
Storlink eth0 address = 0050c22b3322
Enable MAC Flow Control...
kernel BUG at mm/mmap.c:337!
[...hier endet die Ausgabe der Seriellen übertragung]



oder es läuft mal durch(kann ja mal passieren)
dann is aber im Webgui die entsprechende stelle grau unterlegt,
fdisk /dev/hda gibt ,,unable to read /dev/hda"

gibts vorschläge?

danke, Matze

<edit>
ha, bevor ich's vergess:
smartctl gibt aus,

=== START OF INFORMATION SECTION ===
Device Model: [No Information Found]
Serial Number: [No Information Found]
Firmware Version: [No Information Found]
Device is: Not in smartctl database [for details use: -P showall]
ATA Version is: 1
ATA Standard is: Exact ATA specification draft version not indicated
Local Time is: Wed Jan 7 01:39:59 1970 CST
SMART is only available in ATA Version 3 Revision 3 or greater.
We will try to proceed in spite of this.
SMART support is: Ambiguous - ATA IDENTIFY DEVICE words 82-83 don't show if SMART supported.
A mandatory SMART command failed: exiting. To continue, add one or more '-T permissive' options.

also wird die Platte nich mal im NAS erkannt... ein richtiger Echter bug oder doch vielleicht ein feature? ;-)
</edit>
NAS 1000 mit USB kernel, RS Ramdisk, Tinky applikationen, SSH, Webserver, do_it, eigenem root-passwort, DynDNS-client, 320GB (+ USB) Platz, am 16.000er DSL

...und immer dran denken: Gestern gings noch und ich hab nix gemacht...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Yanishar« (13. Januar 2009, 14:34)


snoopy

NAS2000-Team

Beiträge: 467

Wohnort: Zu Hause

7

Dienstag, 13. Januar 2009, 21:55

Moin Yanishar,

na, da hab ich ja was losgetreten ... hatte Dir aber auch bastel und knobelspass versprochen :beer:

Jut, Platte wird tatsächlich als diese nicht erkannt. Also das nas weiß, das ne platte dran hängt, sonst wäre "found new disk" net da. Aber alles darüber hinaus ist wohl ende im gelände. Soweit ich das Prinzip kenne fragt der rechner vor dem formatieren die Infos der Platte ab und verwendet die HW infos wie clustergröße etc. zum Formatieren oder besser für die config des I-O streams von der platte zum Rechner. OK das zur grauen Theorie.

Mir ist noch ein Gedanke gekommen: Wie hast Du die Platte gejumpert? CS? Gibst sonst noch ein Tool von WD für die Platte? Ich hatte mal ne Samsung, die konnte ich Konfiggen mit einem Plattentool. Guck doch mal im worl-near-web beim alten suchgott. :happy:

Anderweitig hätte ich noch ne recht neue 470GB Platte rum liegen... zum tauschen. ;)

Greetz und tzschönen Abend!
Snoopy
--------------------------------------------------------------------------
Der Mensch ist das wichtigste und kostbarste Peripheriegerät einer Computeranlage.

myStuff: NAS2001+4220(1000Gb-ext3)+Dlink524+KabelD. (120 Mbit)

Yanishar

Anfänger

Beiträge: 18

Wohnort: DE, L

8

Dienstag, 13. Januar 2009, 21:57

soooo... Also:
hatte eben den Spaß für kleinere Versuche beim flashen der Firmware...
man kann somit Funktioniert Ramdisk von tinky mit application von RS und andersrum... wer also da interesse hat sowas zu probieren ;)
hat allerdings für das problem hier auch nich viel gebracht.

onkel Google sagt, daß scheinbar auch andere NAS mit der WD5000 ein Problem haben...
siehe http://www.nickles.de/static_cache/538504008.html

die 320GB variante von WD geht ohne probleme - aber eber nur 320GB (so'n Mist...)

mit 2HDD's machts auch Spaß... also - nich viel, denn auf die 500GB hdd lässt sich auch so nicht zugreifen. sie ist einfach NICHT ANSPRECHBAR.

wer weiß, was WD da wieder gemacht hat...

werd wohl jetzt erstmal die 320 GB reinbaun, und wenn's dann mal ne lösung zum thema gibt, dann kümmer ich mich wieder drum.
NAS 1000 mit USB kernel, RS Ramdisk, Tinky applikationen, SSH, Webserver, do_it, eigenem root-passwort, DynDNS-client, 320GB (+ USB) Platz, am 16.000er DSL

...und immer dran denken: Gestern gings noch und ich hab nix gemacht...

snoopy

NAS2000-Team

Beiträge: 467

Wohnort: Zu Hause

9

Dienstag, 13. Januar 2009, 22:13

Schade und sorry. Bleibt wohl erstmal nur: Signatur ändern :D

Vllt. bringt ja der supp von WD noch was.
--------------------------------------------------------------------------
Der Mensch ist das wichtigste und kostbarste Peripheriegerät einer Computeranlage.

myStuff: NAS2001+4220(1000Gb-ext3)+Dlink524+KabelD. (120 Mbit)