Mittwoch, 22. November 2017, 23:06 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: NAS Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 25. Mai 2009, 11:14

Debian das richtige für mich?

Hallo allerseits

Motiviert durch die existenz dieser Community, der alternativen Firmware, dem Wiki und der Mailinglist habe ich mir eine ICY BOX NAS2000 gekauft. Diese möchte ich jetzt meinen Wünschen entsprechend anpassen (Ich bruache vorallem Web-, SVN- und FTP Server aber auch Bittorent, Mail und ähnliche Dienste klingen mir recht verlockend...)
Jedenfalls habe ich darauf jetzt Tinky installiert. Zugegeben, ich bin an manchem Gestolpert und es hat ziemlich lange gebraucht aber dieses System läuft jetzt und ich habe ein bisschen damit rumgespielt. Ich bin nicht wirklich zufrieden: FTP ist langsamer als es sein soll, ich habe das gefühl diese komische Webinterface behindert mich bei meinen Versuchen den Webser einzurichten, die Paketverwaltung ist mir unangenehm und sowieso ist mir (als Linuxer) das System etwas fremdartig. Ich weis zwar, dass man zumindest erstere Punkte beheben kann aber ich mag es einfach nicht so. Deswegen überlege ich, als zufriedener Ubuntu nutzer, ob ich vrsuchen will Debian zu Installieren, komme da aber alleine wohl zu keinem Ergebnis. Ich hab folgende Fragen:
  1. Ist es wesentlich Langsamer als Tinky?
  2. Besteht die Gefahr, dass ich das Gerät damit zerhaue? (schon die Tinky installation fiel mir nicht leicht, andererseits ist Debian auch eher mein Gebiet...) :comp01:
  3. Ist es allgemein eine saubere Lösung?
  4. Denkt ihr es wäre das richtige für mich es zu versuchen?
Viele Grüße,
JoR

[offtopic]
Wie wärs mit einem IRC Chat? Oder gibt es vielleicht sogar schon einen?
Edit: Übersehen, glaubt es oder nicht ;)

snoopy

NAS2000-Team

Beiträge: 467

Wohnort: Zu Hause

2

Montag, 25. Mai 2009, 18:43

Moin,

Du bist schon mal nicht der erste und für den Anfang empfehle ich einen Blick ins WIKI: http://nas-2000.org/mwiki/index.php?title=HowTo%27s

Evtl. auch mal bei den Kollegen schauen vom NAS4220 Forum, das ist das etwas größere NAS, beide (2000 und 4220) sind aber recht ähnlich (Nicht gleich!). Aber als Orientierung sicher ein Angang.

Greetz.
Snoopy
--------------------------------------------------------------------------
Der Mensch ist das wichtigste und kostbarste Peripheriegerät einer Computeranlage.

myStuff: NAS2001+4220(1000Gb-ext3)+Dlink524+KabelD. (120 Mbit)

3

Montag, 25. Mai 2009, 20:59

So, habs jetzt einfach installiert, hat gut funktioniert, jetzt weis ich allerdings nicht wie ichd as System Stueren kann, da heißt ich hänge bei Schritt 3 im Tutorial. Um das Passwort zu ändern und alles einzurichten würde ich das Ding per ssh steuern aber das ist ja selbst noch nicht eingerichtet... Wie komme ich dann rein?

snoopy

NAS2000-Team

Beiträge: 467

Wohnort: Zu Hause

4

Montag, 25. Mai 2009, 21:08

Serielle schnittstelle und telnet schon mal versucht?

Unter 1 steht geschrieben:

What you need:

a serial connection from NAS to your PC (you really need it!) and a little bit experience with terminal emulation programs (Hyper Terminal, minicom) (Be careful! It is not recommended by the author of this Howto to use this way!)

Greetz
Snoopy
--------------------------------------------------------------------------
Der Mensch ist das wichtigste und kostbarste Peripheriegerät einer Computeranlage.

myStuff: NAS2001+4220(1000Gb-ext3)+Dlink524+KabelD. (120 Mbit)

5

Mittwoch, 27. Mai 2009, 12:07

Danke.

Serielle Verbindung habe ich keine.
Kann ich die nicht auch über USB aufbauen? (ist ja auch Seriell und so einen Adapter müsste man ja auch "simulieren" können...) Ich habe nämlich offensichtlich keinen Seriellen Anschluss hier am Laptop. :(

snoopy

NAS2000-Team

Beiträge: 467

Wohnort: Zu Hause

6

Mittwoch, 27. Mai 2009, 18:03

:worthy: Guckst Du hier: http://forum.nas-portal.org/showthread.php?t=4290

:think: Theoretisch müsste auch ein "normaler" Adapter wie dieser hier gehen.

Vielleicht hilft ja auch das weiter. (1. und 2. Beitrag)


Next Time: Google first and find out self 8o .

8)

Greetz.
Snoopy
--------------------------------------------------------------------------
Der Mensch ist das wichtigste und kostbarste Peripheriegerät einer Computeranlage.

myStuff: NAS2001+4220(1000Gb-ext3)+Dlink524+KabelD. (120 Mbit)

HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

7

Mittwoch, 27. Mai 2009, 19:00

Achtung: :!:

Der verwendete Adapter muss mit 3.3V Pegeln sein, sonst stirbt die CPU :comp01:

Plan A: USB --> RS232 + RS232 --> TTL 3.3V
Plan B: USB --> TTL 3.3V (Handy Kabel, FTDI232R,...)

Schau bitte mal ins Wiki...

HWguru
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

8

Mittwoch, 27. Mai 2009, 23:58

Gegoogelt und gewikit habe ich schon ne ganze Weile (überwiegend ersteres).
Aber wie gesagt habe ich keinen Zugang zu einem Computer mit seriellem Anschluss. Ich habe nur einen Laptop ohne. Also war meine Frage ob es nicht auch direkt über USB geht.

Naja, wie auch immer Danke für eure Hilfe. Wenn mir nichtsmehr einfällt (ich versuche auch nochmal das SSH per Configfilebearbeiten zum laufen zu bringen) dann ziehe ich eben wieder tinky drauf.

Viele Grüße,
JoR :coffee:

HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

9

Donnerstag, 28. Mai 2009, 00:07

Tja, wie meinst du direkt über USB?

Es geht doch mit USB Adapter...
Um ca. 15€ bekommst du einen FTDI232R TTL Adapter der zusätzlich auch JTAG kann.

Mit Wiki ist unseres gemeint. Sehr interessant sind zB die HowTos

Optware könnte auch ein Option sein. Das läuft mit der Originalfirmware.

HWguru
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

10

Donnerstag, 28. Mai 2009, 14:40

Bitte etwas Geduld mit mir... :hmm:

Zitat

Tja, wie meinst du direkt über USB?
Dass ich es in das USB Loch in meinem Laptop stecken kann (also wie wenn ich es als externe verwenden will) anstatt das über einen Adapter zu machen denn der Laptop hat kein Serielles Loch...

Zitat

FTDI232R TTL Adapter der zusätzlich auch JTAG kann
tut mir leid - ich weis nicht was das ist...

Zitat

Mit Wiki ist unseres gemeint. Sehr interessant sind zB die HowTos
Ja, so komme ich ja erst auf das Debian ;)

Vielen Dank für eure Hilfe,
JoR

Edit:
Ooh, jetzt habe ichd as ganze erst verstanden. JERKBALL war so freundlich es mir im irc zu erklären. Ich schau mal was ich mit den neuen Wissen machen kann :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »JoR« (28. Mai 2009, 15:24)


HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

11

Donnerstag, 28. Mai 2009, 16:11

Ok, damit die Allgemeinheit auch mitkommt...

Zitat

Dass ich es in das USB Loch in meinem Laptop stecken kann (also wie wenn ich es als externe verwenden will) anstatt das über einen Adapter zu machen denn der Laptop hat kein Serielles Loch...
also direkt über USB (ohne Adapter) kannst du nur auf die Festplatte zugreifen, nicht auf die Konsole.
Außerdem läuft in diesem Betriebsmodus die CPU gar nicht, weil der Zugriff auf die Platte durch einen eigenen Chip in Hardware erledigt wird.

Die meisten aktuellen Notebooks haben keine serielle Schnittstelle mehr.

Zitat

FTDI232R TTL Adapter der zusätzlich auch JTAG kann

Zitat

tut mir leid - ich weis nicht was das ist...
JTAG brauchst du fürs Unbricking falls du dir beim Firmware Upgrade den Bootloader zerstörst. Dazu gibt es bereits einige Anleitungen.

HWguru
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

12

Sonntag, 31. Mai 2009, 13:56

Ich habe wohl den entsprechenden Anschluss auf der Platine gefunden. Der sieht ungefähr so aus:

Zitat

Platine
,,ooooo <<fünf Löcher
O oooo O <<vier kleine und zwei große (für die Schrauben mit denen man das ganze fixieren würde wären sie lange genug und hätte man Muttern auf der anderen Seite)
Daran kam ein Kabel, auf dieser Seite mit hervorstehenden Stiften (die Metallummantelung musste weg) und auf der anderen Seite mit Löchern für Stifte. Das Kabel passt in die Platine,mit der anderen Seite in COM-Anschlüsse und in sich selbst.

Zitat

Stecker:
____________

\ ,,, ,ooooo ,, / << Fünf Stifte
,\, O oooo O / << Vier Stifte und zwei Schrauben
,,----------------- << Damit es in die Platine passt musste der Metallrahmen ab (hier rot)
,___||-_
/, ,, ||-,, \ <<Die zwei Seiten des Kabels passen ineinander
\______/
Das habe ich dann einmal an einen Linux Computer mit COM Anschluss an einer Karte mit entsprechendem Anschluss angeschlossen, minicom wie im Wiki beschrieben eingerichtet (sudo minicom -s), gestartet (sudo minicom) und die NAS eingeschalten... Ich habs später nochmal versucht und an einem anderen Windows Computer am Motherboard angeschlossen, Hyperterm entsprechend eingerichtet und die Box eingeschalten als ich in dem Kasten mit dem Cursor war. In beiden fällen passierte garnichts. :(
Was soll ich denn jetzt machen? :S

Gruß,
JoR

HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

13

Sonntag, 31. Mai 2009, 15:21

Hi, du bist etwas am Holzweg.
Hab' grade wenig Zeit, drum nur eine kurze Antwort.

Ich glaube du sprichst von dem nicht bestücketn Stecker COM1.
Im Wiki gibt es eine Anleitung wie man die RS232 am NAS nachrüstet.
Dazu musst du aber auf der Platine einen Chip drauflöten und das ist nur mit einiger Erfahrung möglich. Sonst hat COM1 keine Funktion.

lG Hwguru.
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

14

Donnerstag, 11. Juni 2009, 10:38

kann ich SSH nicht auch von außerhalb über usb konfigurieren oder mit einem emulator oder so in die box chrooten?

HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

15

Donnerstag, 11. Juni 2009, 11:13

kann ich SSH nicht auch von außerhalb über usb konfigurieren oder mit einem emulator oder so in die box chrooten?
nein, weil sonst hättest du schon einen Beitrag darüber gefunden.

Beim NAS1000/2000 ist der USB port direkt mit einem USB/IDE chip verbuden, wie bei einem externen USB Gehäuse. In diesem Betribszustand läuft die CPU auf dem NAS überhaupt nicht.
Ich schlage vor, du gehst einen Weg der dokumentiert ist.

lG HWguru
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

16

Donnerstag, 11. Juni 2009, 13:34

Na gut... geht für das Tutorial auch ein MAX3232CUE+ anstatt MAX3232CUE? Ersteren bekähme ich nämlich umsonst...

Edit: Genaugenommen verstehe ich das tutorial nichtmal so ganz :(

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »JoR« (11. Juni 2009, 13:43)


HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

17

Donnerstag, 11. Juni 2009, 13:54

Na gut... geht für das Tutorial auch ein MAX3232CUE+ anstatt MAX3232CUE? Ersteren bekähme ich nämlich umsonst...

Edit: Genaugenommen verstehe ich das tutorial nichtmal so ganz :(


MAX3232CUE+ ist ok. Eigentlich heißt der jetzt genau so :huh: Das + bedeutet Bleifrei.

Das Tutorial habe nicht ich geschrieben ^^ was ist unklar?
Einfacher geht es ja auch mit einem externen Adapter der mit den 4 poligen CN6 verbunden wird. Siehe wiki Punkt 1.
Oh, da sehe ich gerade, dass im Text ein Fehler ist - bessere ich gleich aus.

Wenn man CN6 verwendet, braucht man den MAX Chip nicht, aber einen externen Adapter!

HWguru
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

18

Mittwoch, 1. Juli 2009, 12:42

Den Chip habe ich jetzt aber wie bekomme ich den da drauf, das ist ja alles winzig...

Löten?
-Was für ein Lötkolben?
-Werde ich damit ungewollte Lötbrücken löten?
-Wie heiß darf er sein?
Lötpaste?
-Wie geht das?
--Was passiert mit Lötpaste die nicht zwischen den beiden kontakten ist?
--Wie kann ich sie fixieren ohne, dass irgendwas kaputt geht?

...

Gruß,
Jor

HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

19

Mittwoch, 1. Juli 2009, 23:09

Hi,
ich dachte du wusstest worauf du dich einlässt :rolleyes:

Du willst jetzt im Schnelldurchgang etwas lernen, wofür man jahrelange Erfahrung und Übung braucht. Ich sehe das als nicht machbar an.

-Was für ein Lötkolben?
einen möglichst kleinen (max. 1mm an der Spitze)

-Werde ich damit ungewollte Lötbrücken löten?
mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit. Ohne Lötsauglitze kannst du die auch nicht entfernen.

-Wie heiß darf er sein?
350-400°, falls es einstellbar ist

-Lötpaste?
nein, ist im Lötdraht enthalten

-Wie geht das?
üben, aber nicht am NAS

-Was passiert mit Lötpaste die nicht zwischen den beiden kontakten ist?
wenn überhaupt, geht das nur mit speziellem Flussmittel. Lötpaste wie man sie aus alten Zeiten kennt, ist gänzlich ungeeignet.

-Wie kann ich sie fixieren ohne, dass irgendwas kaputt geht?
bitte jemanden, der es kann (nicht böse gemeint)

lG HWguru
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

20

Freitag, 17. Juli 2009, 13:20

Zitat

bitte jemanden, der es kann (nicht böse gemeint)
Sieht so aus als würde sich da keiner finden :(

Dann muss ich mir wohl was anderes überlegen :(

Ähnliche Themen