Samstag, 25. November 2017, 06:56 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: NAS Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 12. Februar 2010, 08:29

trotz neu geflashtem Bootloader keine Telnetverbindung

Hallo,
nachdem ich versehentlich auf mein MRT-Dual 35HD die Firmware vom Giga-NAS aufgespielt hatte, war das NAS nicht mehr erreichbar.
Anhand des Unbricking Guide habe ich dann mit einem Parallel-Wiggler-IF den Bootloader erfolgreich neu geflasht. Keine Fehler; alles Ok
Trotzdem bekomme ich keine Telnet Verbindung mehr hin, um die FIrmware zu flashen.
Den Bootloader hab ich aus dem Link des Unbricking Guide gezogen.
Weder mit Telnet 192.168.2.71 9000 noch ICY-Box-FlashTool bekomme ich keine Verbindung hin.
Firewall ist ausgeschaltet, PC und NAS im gleichen Adressraum beide über Switch verbunden.
Hat jemand noch ne Idee, was da nicht stimmt ? Muss das JTAG Enable (1-17) wieder raus ? Was ist mit dem MRT 100Ohm Patch ? Kann der drinbleiben ?
Oder muss ich jetzt seriell ran ?

Vorab vielen Dank

HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

2

Freitag, 12. Februar 2010, 08:51

RE: trotz neu geflashtem Bootloader keine Telnetverbindung

Servus,
hast du alles richtig gemacht. Wenn das Verify ok ist, kannst du 100%ig davon ausgehen, dass das Flash mit den Daten auch richtig programmiert wurde.

Muss das JTAG Enable (1-17) wieder raus ? Was ist mit dem MRT 100Ohm Patch ? Kann der drinbleiben ?
1-17 muss wieder weg, sonst läuft die CPU nicht und steht ewig im Debug.

Der Widerstand kann bleiben, falls du wieder mal per JTAG ran musst.

Zitat

Oder muss ich jetzt seriell ran ?
Kannst du, musst aber nicht. Es geht sicher auch per telnet wenn die Hardware den falschen Bootloder überlebt hat :wacko:

lG HWguru
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

3

Freitag, 12. Februar 2010, 09:44

Danke hwGuru,
es lag an der noch gesetzten Brücke 1-17 für das JTAG ENable.
Nach Deaktivieren hat's geklappt.
So nun mal die richtige FW flashen. Hoffe das war's dann.
Vielen Dank, good job wie immer ! Nur Lob

:beer:

HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

4

Freitag, 12. Februar 2010, 10:03

Hallo,
sehr schön :happy:

Kleine Anmerkung: die Verbindung 1-17 bringt/hält die CPU im debug mode, der Widerstand enabled das JTAG Interface.

Im ersten Post hast du sicher das ICY-Box-FlashStart gemeint, oder? Mit dem Tool kommt man unter Windows am einfachsten per telnet an den Bootloader.

HWguru
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!