Donnerstag, 23. November 2017, 17:27 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: NAS Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

techman

Anfänger

Beiträge: 36

Wohnort: Berlin

1

Samstag, 17. April 2010, 13:05

DN-7024 Recovery - wo ist das Serielle und JTAG Port? (10 pin connector)

Hallo,
nach langem suchen hoffe ich nun am Ziel zu sein. Ich habe ein NAS DN-7024, was ja das selbe ist wie das WDN-2000? Soweit ich das verstanden haben. Leider hats beim Update mein DN-7024 zerhauen. Nachdem er die Firmware von Digitus geladen hat wollte er neu booten, danach hat nur noch die Powerlampe geleuchtet und das wras.
Nun habe ich mich getraut das NAS zu öffnen und habe gleich JP1 gefunden, ein 4 Pinleiste. ich habe dann mal angefangen die Masse auf der Leiste zu suchen. Leider nichts gefunden. Bevor ich nun noch was kaputt mache frage ich lieber.
Achja als nächstes habe ich ein 2x5 lötpunkte gefunden (JTAG) ? hat aber kein normales Rastermass. Ich kann im moment auch nicht sagen ob der Bootloader auch hin ist. Kenne mich ein bischen mit AVR etc. aus. JTAG ist aber auch neuland, würde mich über hilfe sehr freuen !

Chris
Digitus DN-7024 - FAQ, Flash etc.
Longshine LCS-8220 mit zaphot FW
Media 2000 Computer Club mit Amateurfunk

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »techman« (19. Mai 2010, 16:14)


HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

2

Montag, 19. April 2010, 07:50

Hallo Chris,
falls dein NAS DN-7024 dem WDN-2000 entspricht, findest du die Belegung der seriellen Schnittstelle hier.

Der ARM JTAG Port ist normal 20 polig.
Kann natürlich sein, dass sie den Stecker auf die benutzten Signale reduziert haben, dann geht sich das mit 10 Pins auch aus.

lG HWguru

P.S. ich habe mir erlaubt den Titel etwas zu erweitern, das hilft später bei der Suche
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

techman

Anfänger

Beiträge: 36

Wohnort: Berlin

3

Montag, 19. April 2010, 08:41

Hallo HWGuru,

erstmal vielen Dank, nun habe ich mich auch getraut zu messen und nun bin ich nochmerh als Ratlos.

Habe vin Links nach Rechts folgende Werte an den Pins.

Pin 1 = 3,93 V / Pin 2=Masse / Pin 3=0,04 Volt / Pin 4=3,93 Volt.

Na Prima, was ist nun was, irgendwie vermisse ich da die 3,3 Volt. Und ich dachte das WDN-2000 ist am nächsten dranne.
Hast du noch nen Tip wie ich weitermachen kann ?

Chris
Digitus DN-7024 - FAQ, Flash etc.
Longshine LCS-8220 mit zaphot FW
Media 2000 Computer Club mit Amateurfunk

HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

4

Montag, 19. April 2010, 08:47

Hallo,
ist in der Tat etwas komisch.
Hast du richtig gemessen? Welchen GND hast du als Referenz genommen?

Komm in den Chat...

HWguru
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

techman

Anfänger

Beiträge: 36

Wohnort: Berlin

5

Montag, 19. April 2010, 14:31

Hier erstmal die Platinen vorderseite



Rückseite


Die Nummer unter dem CE Zeichen lautet 1246-00000068-01Z



Chris
Digitus DN-7024 - FAQ, Flash etc.
Longshine LCS-8220 mit zaphot FW
Media 2000 Computer Club mit Amateurfunk

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »techman« (19. April 2010, 14:59)


techman

Anfänger

Beiträge: 36

Wohnort: Berlin

6

Dienstag, 20. April 2010, 16:04

So, nun bin ich etwas weitergekommen, von Links nach rechts gehe ich von folgender belegung aus.

1 2 3 4
O O O O

1= Seriell (Vermutung)
2= GND 100% gemessen gegen andere Masse anschlüsse
3= Seriell (Vermutung)
4= Versorgung, es sind zwar 3,9 Volt, aber dadurch das ein Kondensator gegen masse ist (Sieht man oben auf dem Bild) gehe ich ganz stark davon aus das es hier eiegtnlich die 3,3 Volt sein müssten.

Werde heute abend Testen und hier berichten.

Chris
Digitus DN-7024 - FAQ, Flash etc.
Longshine LCS-8220 mit zaphot FW
Media 2000 Computer Club mit Amateurfunk

HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

7

Dienstag, 20. April 2010, 17:18

Hi,
das klingt plausibel.
Es scheint also so, als ob bei dem Board mit dem 10poligen JTAG Port die Stiftleiste für die Serielle um 180° gedreht wurde.
Es ist nämlich auch der kleine Kondensator rechts statt links.

HWguru
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

techman

Anfänger

Beiträge: 36

Wohnort: Berlin

8

Dienstag, 20. April 2010, 17:45

Genau, bei dir ist es genau andersrum, ich denke es liegt auch an der anderen Revesion des Boards, scheint ja etwas neuer zu sein ?

Au jedenfall bin ich mal gespannt was dabei rauskommt.

Chris
Digitus DN-7024 - FAQ, Flash etc.
Longshine LCS-8220 mit zaphot FW
Media 2000 Computer Club mit Amateurfunk

techman

Anfänger

Beiträge: 36

Wohnort: Berlin

9

Dienstag, 20. April 2010, 19:31

So es ist genau Spiegel verkehrt, bin jetzt im Bootmenue drin. Ich habe noch die org. Bin FW letzter Version von Digitus. Wie bekomm eich die jetzt rein ?

Grüße

Chris
Digitus DN-7024 - FAQ, Flash etc.
Longshine LCS-8220 mit zaphot FW
Media 2000 Computer Club mit Amateurfunk

techman

Anfänger

Beiträge: 36

Wohnort: Berlin

10

Mittwoch, 21. April 2010, 14:02

So nun kann es fast losgehen....


Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
Flash Block Size = 65536

Storlink SL351x Boot Loader [Linux], version 1.0.9
Built by linux, 10:50:46, Aug  6 2008

Processor: SL3516c2
CPU Rate: 300000000
AHB Bus Clock:150MHz	Ratio:2/1
MAC 1 Address: 00:00:00:00:00:11
MAC 2 Address: 00:00:00:00:22:22
inet addr: 192.168.2.5/255.255.255.0
==> enter ^C to abort booting within 2 seconds ......
Load Kern image from 0x30020000 to 0x800000 size 7340032
Uncompressing Linux...

invalid compressed format (err=1)

 -- System halted

Flash Block Size = 65536

Storlink SL351x Boot Loader [Linux], version 1.0.9
Built by linux, 10:50:46, Aug  6 2008

Processor: SL3516c2
CPU Rate: 300000000
AHB Bus Clock:150MHz	Ratio:2/1
MAC 1 Address: 00:00:00:00:11:11
MAC 2 Address: 00:00:00:00:00:22
inet addr: 192.168.2.5/255.255.255.0
==> enter ^C to abort booting within 2 seconds ......
PHY 0 Addr 1 Vendor ID: 0x001cc912
mii_write: phy_addr=0x1 reg_addr=0x4 value=0x5e1
mii_write: phy_addr=0x1 reg_addr=0x9 value=0x300
mii_write: phy_addr=0x1 reg_addr=0x0 value=0x1200
mii_write: phy_addr=0x1 reg_addr=0x0 value=0x9200
mii_write: phy_addr=0x1 reg_addr=0x0 value=0x1200
mii_write: phy_addr=0x1 reg_addr=0x18 value=0x2741

                          	Boot Menu (8M+128M version 1.4)
==============================================================================
0: Reboot                               	1: Start the Kernel Code
2: List Image                           	3: Delete Image
4: Create New Image                     	5: Enter Command Line Interface
6: Set IP Address                       	7: Set MAC Address
8: Show Configuration                   	F: Create Default FIS
X: Upgrade Boot                         	Y: Upgrade Kernel
Z: Upgrade Firmware                     	A: Upgrade Application
R: Upgrade RAM Disk

=> Select:


Kann ich jetzt per TFTP und mit den Menuepunkt Z einfach das BIN reinladen und alles ist gut oder muss man hier ein anderen weg gegen ?

Chris
Digitus DN-7024 - FAQ, Flash etc.
Longshine LCS-8220 mit zaphot FW
Media 2000 Computer Club mit Amateurfunk

HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

11

Mittwoch, 21. April 2010, 14:45

Hi,
ich weiß eigentlich nicht welche Datei genau "Upgrade Firmware" benötigt und was da alles überschrieben wird.

Nach dem Bootlog Eintrag "invalid compressed format (err=1)" ist zumindest der Kernel tot.

Was liefert denn "2: List Image"?

Gehe den Weg
1. "Y: Upgrade Kernel" (braucht normal zImage)
2. "R: Upgrade RAM Disk" (braucht normal rd.gz)

HWguru
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

techman

Anfänger

Beiträge: 36

Wohnort: Berlin

12

Mittwoch, 21. April 2010, 15:09

Mahlzeit :-)

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
=> Select: 2

Name          	FLASH addr       	Mem addr	Datalen 	Entry point
BOOT          	0x30000000-3001FFFF  0x00000000  0x00020000  0x00000000
FIS directory 	0x307E0000-307FFFFF  0x307E0000  0x00001400  0x00000000
Kern          	0x30020000-3071FFFF  0x00800000  0x006D9614  0x00800014
CurConf       	0x30740000-3075FFFF  0x00000000  0x00020000  0x00000000
VCTL          	0x30720000-3073FFFF  0x00000000  0x00020000  0x00000000


Habe nur die org. Bin, kann ich mir daraus was extrarieren?

Chris
Digitus DN-7024 - FAQ, Flash etc.
Longshine LCS-8220 mit zaphot FW
Media 2000 Computer Club mit Amateurfunk

HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

13

Mittwoch, 21. April 2010, 15:28

Ok, also scheint da nur der Kernel drin zu sein.

Dieser Beitrag
könnte helfen...

lG
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

techman

Anfänger

Beiträge: 36

Wohnort: Berlin

14

Freitag, 23. April 2010, 10:50

Digitus DN-7024
Platinen Nummer 1246-00000068-01Z

Serieller Anschluss

JP1

1 O 2 O 3 O 4 O

1 = RXD / Pegel 3,2
2 = GND
3 = TXD / Pegel 0,04
4 = 3,27 Volt

JTAG (unbestückte kleine 10 polige Leiste) JP4



2 O 4 O 6 O 8 O 10 O
I
I 1 O 3 O 5 O 7 O 9 O
--------

1 = VCC / 3,27
2 = DBGREQ
3 = GND
4 = TMS
5 =
6 = TDO
7 = DBGACK
8 = TCK
9 = TDI
10 =

Um die CPU in den Debugmodus zu schalten, muss Pin1 nach Pin2 gebrückt werden.

Tip&Tricks :

Bootloader :
Niemals Z drücken um ein "Upgrade Firmware" zu machen und die Bin des Herstellers einspielen. Es sieht alles auf den ersten blick gut aus, leider sieht man ers wenn es zu spät ist das der Bereich 0x30000000-3001FFFF gelöscht / überschrieben wird. Danach ist der Bootloader weg.

Upgrade Kernel :
Man kann die Digitus Fimrware direkt per Kernel Update reinladen. Einfach die letzte Firmware von der Digitus laden und flashen.


Chris
Digitus DN-7024 - FAQ, Flash etc.
Longshine LCS-8220 mit zaphot FW
Media 2000 Computer Club mit Amateurfunk

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »techman« (20. Mai 2010, 15:22)


techman

Anfänger

Beiträge: 36

Wohnort: Berlin

15

Freitag, 14. Mai 2010, 23:23

Wir haben den Digitus wieder am Laufen, wer Fragen hat stelle Sie bitte in einem neuen Thread.

Chris

:closed:
Digitus DN-7024 - FAQ, Flash etc.
Longshine LCS-8220 mit zaphot FW
Media 2000 Computer Club mit Amateurfunk