Donnerstag, 23. November 2017, 17:35 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: NAS Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Staats

Anfänger

Beiträge: 10

Wohnort: Deutchlands Haupstadt

1

Samstag, 17. April 2010, 13:06

do_it lässt sich nicht einrichten

Hallo Leute,

ich hab da wohl Probleme bei der Umsetzung mit do_it.

Jedesmal wenn ich das mache, kann ich entweder die Änderungen an Proftpd nicht speichern oder die NAS ist nicht mehr gemounted unter WIn7 und ich kann sie auch nicht mehr neu verbinden.

Ich hab da mal nen bisschen getestet und so sieht es im Moment aus.

1. NAS platt gemacht mit Factory Defaults, HDD formatiert mit ext3 und nen paar Settings vorgenommen. (IP, USER, Groups, Shares) System läuft wie es soll, und das stabil.

2. Alle Logs clean gemacht um besser zu sehen wo was hakt.

3. SSH Package von Raidsonic eingespielt NAS neu gestartet und SSH Server eingeschaltet. Danach läuft sie weiter stabil, aber im System Log nun jetzt der Eintrag:

Warning: Reading the random source seems to have blocked. If you experience problems, you probably need to find a better entropy source.

4. MTU Tool von Raidsonic eingespielt und NAS neu gestartet.

Danach sieht der System Log so aus:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
Jan 27 08:14:54 restart. 
Jan 27 08:14:54 crond 2.3.2 dillon, started, log level 8 
Jan 27 08:14:58 crond 2.3.2 dillon, started, log level 8 
Apr 15 00:08:24 restart. 
Apr 15 00:08:31 mod_delay/0.5: error opening DelayTable '/var/run/proftpd/proftpd.delay': No such file or directory 
Apr 15 00:08:31 ProFTPD 1.3.0 (stable) (built ¶g¤@ 3¤ë 5 09:03:17 CST 2007) standalone mode STARTUP 
Apr 15 00:08:32 ProFTPD killed (signal 15)
Apr 15 00:08:32 mod_delay/0.5: warning: unable to open DelayTable '/var/run/proftpd/proftpd.delay': No such file or directory 
Apr 15 00:08:32 ProFTPD 1.3.0 standalone mode SHUTDOWN 
Apr 15 00:08:33 ProFTPD 1.3.0 (stable) (built ¶g¤@ 3¤ë 5 09:03:17 CST 2007) standalone mode STARTUP 
Apr 15 00:08:42 crond 2.3.2 dillon, started, log level 8 
Apr 15 00:08:44 Power management is enabled !!! 
Apr 15 00:08:45 crond 2.3.2 dillon, started, log level 8 
Apr 15 00:08:46 ^MStarting pid 1358, console /dev/console: '/sbin/getty' 
Apr 15 00:08:46 Warning: Reading the random source seems to have blocked. If you experience problems, you probably need to find a better entropy source. 
Apr 15 00:08:50 Running in background


Wenn ich das richtig in den Beiträgen gelesen habe, brauch ich das als Basis für die do_it....

5. Variante 1: do_it TGZ aus dem Thread SAMBA Tuning!! Abhilfe: Bricht ab bei grossen Datenmengen geladen und installiert . (Die do_it aus der Signatur von HWGuru verweist auf Version 1.0)

Wenn ich nun versuche die in der Datei Lesen die dem Do_it angehört umzusetzen, kann ich die Änderungen nicht speichern, da der Zugriff verweigert wird.

Ich benutze dazu WinSCP und log mich auf der NAS ein. Selbst die Bearbeitung mach ich komplett unter WinSCP, aber auch WordPad wie in der Datei beschrieben bringt keinen Erfolg.

Variante 2: Ich entpacke die TGZ mit WinRar und nehme die Änderungen wie beschrieben an den Dateien vor. Wenn ich nun den Ordner nach Applications kopiere und die NAS reboote, kann ich danach nicht auf die Shares zugreifen. Auch das neue mounten unter Win7 oder WInXP geht nicht mehr, da die NAS nicht angesprochen werden kann. Im Log gibt es einen FatalError, der auf die letzte Zeile der Proftpd.cpnf verweist. Die lautet immer </Directory>, und ist eine der Zeilen die man ja laut Anleitung mit kopieren soll.

Habt Ihr eine Idee, da ich meines Erachtens nach alles so umgesetzt habe wie es beschrieben wurde.....

Ich bin Win User, also bitte kein Linux Fachchinesisch.... :)

Gruß
Carsten
Qnap TS-412 Firmware 3.7.3 ; 2 x Seagate ST2000DM001 (2TB) und 2 x WD 6400AAKS (640GB) ; Speedport 722V ; 50.000er VDSL

snoopy

NAS2000-Team

Beiträge: 467

Wohnort: Zu Hause

2

Montag, 19. April 2010, 14:13

Hola,

na denn versuche ich es mal WINdeutsch :-D

--> Warum willst Du das do_it ? Ich schätze mal aus Deinen Zeilen, das Du den Samba Bug (große Daten) beheben willst?

da gibts 2 Möglichkeiten:

1.) ohne do_it (einfach mit WinSCP einloggen, dann unter etc ... smb smb.config (oder so ähnlich - habs grad nicht im Kopf) auf jeden fall die samba config datei - rechtsklick Bearbeiten und die zeile readraw = yes und writeraw = yes (siehe original thema (bricht ab bei gr...)) einfügen. Speichern und den sambaserver stoppen und starten (steht auch im threat wie das geht).

2.) mit do it (macht im prinzip das selbe wie oben - nur automatisch. Da das do_it.tar.gz: Bricht ab bei grossen Datenmengen runterladen (letzter Post) und in den Ordner public/new software kopieren und Nas neu starten

Dann sollte es rocken

Ps. die Table ist nicht dringend nötig, fehler im log geht aber weg, wenn der pfad auf die echte delaytable (gibt es) angepasst wird.

WICHTIG: Je nach Box ist IDE1 entweder groß oder klein (ide1) geschrieben. Das muss natürlich hinhauen bei den pfadangaben im do_it. Bei Bedarf einfach mit dem WINscp editor kurz ändern in der init des do_it
--------------------------------------------------------------------------
Der Mensch ist das wichtigste und kostbarste Peripheriegerät einer Computeranlage.

myStuff: NAS2001+4220(1000Gb-ext3)+Dlink524+KabelD. (120 Mbit)

Staats

Anfänger

Beiträge: 10

Wohnort: Deutchlands Haupstadt

3

Montag, 19. April 2010, 20:51

Hallo Snoopy,

ich wollte die do_it einsetzen, primär wegen dem FTP Speed.

Du hast ja eine schöne Liesmich dabei, aber wie bereits geschrieben, wenn ich das tar.gz einsetze genau wie du es beschrieben hast kann ich die Änderungen an der proftpd nicht machen.

Ich verstehe halt nicht warum......

Der Einsatz ohne do_it behebt das Samba Phänomen aber so wie ich es verstehe ja nicht den erbärmlichen FTP Speed.


Gruß
Staats
Qnap TS-412 Firmware 3.7.3 ; 2 x Seagate ST2000DM001 (2TB) und 2 x WD 6400AAKS (640GB) ; Speedport 722V ; 50.000er VDSL

HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

4

Dienstag, 20. April 2010, 08:27

Hi,
also ein paar Infos von meiner Seite...

Zitat

Warning: Reading the random source seems to have blocked. If you experience problems, you probably need to find a better entropy source.
ist normal.

Wenn dir der Zugriff verweigert wird, hast du dich vermutlich nicht als root angemeldet.
root darf alles - admin ist ein "normaler" user

Meistens wird durch irgendwelche Aktionen am PC die conf in das Windows Format konvertiert.
Kann leicht sein, dass das Paket durch Änderungen mit Winrar nicht mehr von der Box verstanden wird. Änderungen immer direkt auf der Box (putty, telnet oder winscp unter user root) vornehmen!
Es ist nie gut die Windows und Unixwelt zu mischen. Das gibt immer Probleme.

Außerdem ist der ganze Ablauf viel einfacher als es ausschaut.
Beim Booten schaut die Firmware nach, ob ein neues Paket in new_software liegt, entpackt den Inhalt nach applications und startet das Script init.
Wenn man ein Paket nicht mehr will genügt es init umzubenennen und neu zu starten. Dann kann man es auch leicht später wieder aktivieren.

P.S. Bitte mach nicht so viele leere Zeilen in deine Beiträge, da muss man ja immer hin und her scrollen :rolleyes:

HWguru
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

snoopy

NAS2000-Team

Beiträge: 467

Wohnort: Zu Hause

5

Dienstag, 20. April 2010, 15:10

Ich ergänze: Es ist wirklich simpelst!

Nimm das do_it.tar.gz download hier: http://forum.nas-forum.org/index.php?pag…3beb8a4f9c63da1

Starte Dein NAS

Öffne im WinExplorer die Box (als Netzlaufwerk) idem Du "\\<lokaleIPderBOX>" (z.B. \\192.168.0.10)

Öffne den Ordner Public

Kopiere das do_it.tgz in public/new software (ohne schreibschutz etc.)

Starte das NAS neu

teste

... und wenn du mir nun noch verrätst, wie dein NAS heißt kann ich Dir sagen, ob in dem do_it die Pfadbezeichnung (IDE vs. ide) passt oder nicht.

Greetz
--------------------------------------------------------------------------
Der Mensch ist das wichtigste und kostbarste Peripheriegerät einer Computeranlage.

myStuff: NAS2001+4220(1000Gb-ext3)+Dlink524+KabelD. (120 Mbit)

Staats

Anfänger

Beiträge: 10

Wohnort: Deutchlands Haupstadt

6

Dienstag, 20. April 2010, 23:04

Hallo HWGuru & Snoopy
also:
mit dem Hinweis den User Root zu nehmen, konnte ich die Änderungen an proftpd und smb.conf vornehmen.


Folgende Reihenfolge habe ich vorgenommen:
1. NAS eingerichtet (User, IP, Shares, etc)
2. SSH + MTU und do_it packages nacheinander eingespielt, jeweils zwischenzeitlich die Box neu gestartet.
3. über WinSCP die Änderungen als root vorgenommen.

Der Log sieht bis dahin recht sauber aus.

Nun hab ich aber das problem, das die User sich nicht mittels FTP einloggen können. Im Log steht nach einem Versuch folgendes:

Apr 20 22:49:40 FTP session opened.
Apr 20 22:49:40 USER mike: Login successful.
Apr 20 20:49:40 Preparing to chroot to directory '/mnt'
Apr 20 20:50:01 FTP session closed.
Apr 20 22:50:01 error opening scoreboard: bad/corrupted file
Apr 20 22:50:01 notice: unable to add scoreboard entry: Invalid argument
Apr 20 22:50:01 error rewinding scoreboard: Invalid argument
Apr 20 22:50:01 FTP session opened.
Apr 20 22:50:01 USER mike: Login successful.
Apr 20 20:50:01 Preparing to chroot to directory '/mnt'
Apr 20 20:50:01 error rewinding scoreboard: Invalid argument

Denke es liegt an den Änderungen der Proftpd, da es ja dort eine entsprechende Sektion gab, die man einfügen sollte, weiß aber nicht exakt woran es liegt.......

@snoopy: Die Box heisst icybox und in den Files schreibt er IDE1. Muss ich da auf was achten und wenn ja wo?

Danke und Gruß

Staats
Qnap TS-412 Firmware 3.7.3 ; 2 x Seagate ST2000DM001 (2TB) und 2 x WD 6400AAKS (640GB) ; Speedport 722V ; 50.000er VDSL

HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

7

Dienstag, 20. April 2010, 23:25

Hi,
was machst du denn für eine Doktorarbeit aus dem proftpd.conf und do_it ;(
Es sind doch nur ganz wenige Zeilen notwendig und das ist eigentlich in dem Paket schon enthalten.

Poste doch mal deine proftpd.conf.
Verwende den Button "Code einfügen", dann ist es besser lesbar. Das wäre für die Logs auch gut.

Wir könnten uns auch kurz im Chat treffen

@snoopy
Ich habe mir dein referenziertes do_it gerade angeschaut - entschuldige mir bitte, aber die Anleitung dort ist fehlerhaft und irreführend.
Das müssen wir korrigieren.

HWguru
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

Staats

Anfänger

Beiträge: 10

Wohnort: Deutchlands Haupstadt

8

Mittwoch, 21. April 2010, 19:21

HWGuru,

schön zu sehen, das nicht nur für mich die Anleitung missverständlich ist, trotz der tollen ARbeit von snoopy.

Hier nun der proftpd-code.

Gruß Staats

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
ServerName "NAS FTPD" 
ServerType standalone 
DefaultServer on 
DefaultRoot /mnt 
CharsetLocal UTF-8 
CharsetRemote CP950 
SystemLog /var/log/messages 
Port 21 
Umask 006 
MaxInstances 30 
User nobody 
Group nobody 
MasqueradeAddress ###.dyndns.org 
PassivePorts 60000 60100 
<IfModule mod_dynmasq.c> 
# Refresh any configured MasqueradeAddress directives every 8 hours 
DynMasqRefresh 28800 
</IfModule> 
<IfModule mod_delay.c> 
DelayEngine off 
</IfModule> 
UseSendfile off 
UseReverseDNS off 
IdentLookups off 
AllowStoreRestart on 
  
RequireValidShell off 
receivefile on ## This parameter is for TSS. You can fill in either "on" or "off". ## 
ScoreboardFile /var/run/proftpd.pid 
# Normally, we want files to be overwriteable. 
<Directory /mnt/IDE1/admin> 
<Limit DIRS READ WRITE> 
DenyAll 
</Limit> 
<Limit DIRS READ WRITE> 
AllowUser admin 
</Limit> 
</Directory> 
<Directory /mnt/IDE1/guest-share> 
<Limit DIRS READ WRITE> 
DenyAll 
</Limit> 
<Limit DIRS READ WRITE> 
AllowUser guest-share 
</Limit> 
</Directory> 
<Directory /mnt/IDE1/daten> 
<Limit DIRS READ WRITE> 
DenyAll 
</Limit> 
<Limit DIRS READ WRITE> 
AllowUser carsten,jessica 
</Limit> 
</Directory> 
<Directory /mnt/IDE1/privat> 
<Limit DIRS READ WRITE> 
DenyAll 
</Limit> 
<Limit DIRS READ WRITE> 
AllowUser carsten,jessica 
</Limit> 
</Directory> 
<Directory /mnt/IDE1/public> 
<Limit DIRS READ WRITE> 
DenyAll 
</Limit> 
<Limit DIRS READ> 
AllowUser mike,admin 
</Limit> 
<Limit DIRS READ WRITE> 
AllowUser carsten,jessica 
</Limit> 
</Directory>
Qnap TS-412 Firmware 3.7.3 ; 2 x Seagate ST2000DM001 (2TB) und 2 x WD 6400AAKS (640GB) ; Speedport 722V ; 50.000er VDSL

HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

9

Mittwoch, 21. April 2010, 20:46

Hi, also in das proftpd.conf, was in dem co_it Verzeichnis mit dem init liegt, gehören nur die Zeilen zur Grundkonfiguration rein.
Also zB "SystemLog /var/log/messages"

Alle Benutzereinstellungen werden dann später automatisch vom System gemacht.

"MasqueradeAddress ###.dyndns.org" ist zB bei dir falsch - brauchst du auch nur bei Zugriff von Extern. Da gehört natürlich deine Domain rein.

In dem kleinen do_it Paket von mir ist schon alles drin, was man für den Bugfix braucht.
Wir müssen uns die größeren do_it noch einmal anschauen, da stimmt was in der Anleitung nicht und in der Zip Version ist zusätzlich die conf im PC Format.

lG HWguru
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

Staats

Anfänger

Beiträge: 10

Wohnort: Deutchlands Haupstadt

10

Mittwoch, 21. April 2010, 22:17

Hallo HWGuru,

das mit dem Masquerade hab ich schon behoben, denn es soll ja Zugriff von aussen via FTP stattfinden.

"Hi, also in das proftpd.conf, was in dem do_it Verzeichnis mit dem init liegt, gehören nur die Zeilen zur Grundkonfiguration rein.
Also zB "SystemLog /var/log/messages"

Das versteh ich nicht ganz. Du magst ja damit recht haben, aber dann weiß ich immer noch nicht was ich dann wo ändern muss.

Kann ich das so verstehen, das bei der proftpd nur die Masquerade rein soll und gut is, oder wie ?

Gruß

Staats
Qnap TS-412 Firmware 3.7.3 ; 2 x Seagate ST2000DM001 (2TB) und 2 x WD 6400AAKS (640GB) ; Speedport 722V ; 50.000er VDSL

HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

11

Mittwoch, 21. April 2010, 22:37

komm bitte in den Chat - ich mag nix mehr schreiben
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!