Mittwoch, 19. Dezember 2018, 12:51 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: NAS Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 19. Januar 2011, 20:59

Conrad MZK-NAS01SG automatischer Spindown?

Um das mal von dem reinen "Erfahrungsthread" zu trennen:

Ich wollte wissen, ob jemand von euch es schon geschafft hat, dass die Festplatte runterfährt? Ich habe es sogar schon probiert, den LAN-Stecker zu ziehen, um irgendwelche Pings zu vermeiden, aber selbst dann fährt sie nicht runter...

Ich denke nicht, das Teile vom OS auf der Platte liegen, sonst würde das Gehäuse ja ohne nicht laufen...

Hat jemand vllt. so fundierte Linux-Kenntnisse, dass man das direkt einstellen kann?

HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

2

Mittwoch, 19. Januar 2011, 22:14

Danke für das neue Thema!

Falls das Programm hdparm vorhanden ist, kann man das mit "hdparm -S" konfigurieren.

Beim NAS4220 nzw. NAS2000 gibt es kleines Skript "Spindown Tracking Tool" Link um festzustellen auf welche Datei zugegriffen wurde und die Platte weckt.
Vielleicht kann man das hier auch anwenden.

Zitat

Ich denke nicht, das Teile vom OS auf der Platte liegen, sonst würde das Gehäuse ja ohne nicht laufen...
sehe ich auch so.

lG HWguru
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

3

Donnerstag, 20. Januar 2011, 08:30

Also hdparm ist nicht drauf... Wie kann man das denn am besten installieren auf einer Platte ohne richtiges UI?

Und das Tool bringt denke ich nicht so viel, wenn die Platte gar nicht erst den Spindown macht, oder?

Aber danke erstmal für die schnelle Antwort!

HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

4

Donnerstag, 20. Januar 2011, 10:03

UI ist dafür nicht notwendig.

Man könnte hdparm von einem anderen NAS nehmen.
Beim NAS2000 ist es auf /sbin zu finden.Ich habe eine Kopie in der Database abgelegt

Es genügt das hdparm in einem Skript beim Booten von der Platte direkt oder auf /sbin zu kopieren und aufzurufen.

Spindown erledigt dann die Platte selbst, vorausgesetzt es passieren kein Zugriffe.

lG HWguru
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

5

Donnerstag, 20. Januar 2011, 10:24


Es genügt das hdparm in einem Skript beim Booten von der Platte direkt oder auf /sbin zu kopieren und aufzurufen.



Das heißt, einfach bei einem Bootskript die Zeile "hdparm -s [Zahl]"einfügen und fertig? Muss ich da noch eine Pfadangabe vorhängen?

Entschuldige, meine Unix-Vorkenntnisse sind relativ beschränkt... :)

HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

6

Donnerstag, 20. Januar 2011, 10:43

Zitat

Das heißt, einfach bei einem Bootskript die Zeile "hdparm -s [Zahl]"einfügen und fertig? Muss ich da noch eine Pfadangabe vorhängen?
im Prinzip schon aber:

Achtung auf Groß/Kleinschreibung! -S

Pfadangabe wirst du brauchen. zB

Quellcode

1
/mnt/IDE1/bla/bla/hdparm - S 12 /dev/hda

Vorher würde ich mal die Funktion per Kommandozeile/telnet testen.
Mit "hdparm -y" kann man die Platte sofort schlafen legen. Wenn sie gleich wieder aufwacht, wird darauf zugegriffen

zB

Quellcode

1
hdparm -y /dev/hda

lG
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

7

Donnerstag, 20. Januar 2011, 10:47



Achtung auf Groß/Kleinschreibung! -S


Gut, danke für den Tipp

Zitat

Pfadangabe wirst du brauchen. zB

Quellcode

1
/mnt/IDE1/bla/bla/hdparm - S 12 /dev/hda

Vorher würde ich mal die Funktion per Kommandozeile/telnet testen.
Mit "hdparm -y" kann man die Platte sofort schlafen legen. Wenn sie gleich wieder aufwacht, wird darauf zugegriffen

Schlafen legen oder komplett ausschalten?

Zitat



zB

Quellcode

1
hdparm -y /dev/hda

lG

dass /dev/hda ist grundsätzlich erstmal die Hauptfestplatte? Nicht, dass er den Pfad dann nicht findet...

HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

8

Donnerstag, 20. Januar 2011, 10:50

Hi,
alles vorher Beschriebene entspricht dem Spindown --> Platte bleibt stehen.
Beim nächsten Zugriff fährt sie automatisch wieder hoch.

"fdisk -l" sollte dir den Devicenamen der Platte liefern.

lG
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

9

Donnerstag, 20. Januar 2011, 10:51

Na gut, dann werde ich das heute Abend mal probieren. Danke erstmal für die Tipps!

10

Donnerstag, 20. Januar 2011, 18:57

Soo, also... hdparm -y /dev/hdd (bei mir heißt sie "hdd") klappt einwandfrei. Nur leider läuft sie nach 10 sec wieder an, obwohl ich den LAN-Stecker nach dem Befehl direkt gezogen habe! Also muss irgendein Prozess sie davon abhalten, in den standby zu wechseln...

Auch das setzen der Standby-Zeit per hdparm -S 60 /dev/hdd klappt (lt. Log), aber runterfahren kann sie natürlich nicht, wenn irgendetwas drauf zugreift...

Meinst du, das NAS2000-Tool zur Bestimmung der Prozesse läuft auch bei mir?

Was könnte es sonst noch sein?

11

Donnerstag, 20. Januar 2011, 19:16

Meine Prozesse:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
 ps -a
  PID USER       VSZ STAT COMMAND
    1 root      2084 S    init
    2 root         0 SWN  [ksoftirqd/0]
    3 root         0 SW   [watchdog/0]
    4 root         0 SW<  [events/0]
    5 root         0 SW<  [khelper]
    6 root         0 SW<  [kthread]
   14 root         0 SW<  [kblockd/0]
   17 root         0 SW<  [khubd]
   44 root         0 SW   [pdflush]
   45 root         0 SW   [pdflush]
   47 root         0 SW<  [aio/0]
   46 root         0 SW   [kswapd0]
  700 root      2084 S    /sbin/syslogd
  720 root         0 SW   [eth1]
  749 root         0 SW   [eth0]
  777 root      1452 S    /bin/diagd -d
  894 root         0 SW   [kjournald]
 1057 root      4084 S    /bin/nmbd -D
 1059 root      6364 S    /bin/smbd -D
 1060 root      1740 S    /bin/ftpd
 1062 root      2084 S    crond -l 0
 1100 root      2088 S    /usr/sbin/telnetd
 1101 root      1308 S    fan_monitor
 1102 root      1308 S    btn_handler
 1105 root      5848 S    ./nashttpd
 1106 root      2088 S    /bin/sh
 1107 root      3836 S    /bin/webs
 1122 root      6364 S    /bin/smbd -D
 1124 root      5848 S    ./nashttpd
 1125 root      5848 S    ./nashttpd
 1144 root      1448 S N  /bin/raw 1 lpt1
 1145 root      1448 S N  /bin/raw 0 lpt1
 1146 root      1532 S N  /bin/lpd
 1147 root      1532 S N  /bin/ipp
 1527 root      2088 S    -sh
 1673 root      2088 R    ps -a

HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

12

Donnerstag, 20. Januar 2011, 21:09

Hi,
ja, ich bin ziemlich sicher, dass das Tool auch bei diesem NAS läuft.
Eventuell muss man sich die fehlenden Programme zusammensuchen.

Schau mal wie weit du kommst bzw. was so fehlt.

lG HWguru
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

13

Donnerstag, 20. Januar 2011, 21:26

So, nach einigen erfolglosen Schlaf-Versuchen habe ich jetzt nochmal eine ältere Firmware installiert, die gerade eben noch meine 2TB Platte und die Spindown-Funktion unterstützt. Und siehe da: Es läuft! :thumbsup: Scheinbar ist die aktuelle Version von der (japanischen) Homepage des Herstellers nicht so ausgereift wie die aktuellste (eig. ältere) von der weltweiten *.com Seite...

Nun kommt aber ein weiteres Problem dazu: Einerseits scheint die Platte auf jeden noch so kleinen "Pieps" von der LAN-Leitung zu reagieren, d.h. wenn auch nur ein Rechner an ist, läuft sie die ganze Zeit mit.
Das wäre ja noch in Ordnung, wenn nicht meine Fritz Box auch die Platte anpingen (oder wie ich das nennen soll) würde und somit selbst wenn alle PCs aus sind, die Festplatte läuft... Das kann ja irgendwie nicht der Sinn sein...

Kann man evtl. den Spindown auf wirkliche "Zugriffe" (d.h. Ordner lesen oder schreiben) begrenzen? ?(

HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

14

Donnerstag, 20. Januar 2011, 21:57

Kann man evtl. den Spindown auf wirkliche "Zugriffe" (d.h. Ordner lesen oder schreiben) begrenzen? ?(
nein, das geht nicht.

Wenn man weiß auf welche Daten zugegriffen wird, kann man vermutlich etwas dagegen tun.
Ohne nachzuhelfen ging es beim NAS2000 auch nicht so richtig.

lG
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

15

Freitag, 21. Januar 2011, 08:17

Ich habe gestern auch probiert, mir das Überwachungsskript als *.sh Datei abzuspeichern und auf das Gerät zu kopieren. Auch ein chmod hat funktioniert. Leider lässt es sich aber nicht ausführen, es kommt der Fehler "-sh: File not found" . Liegt das an dem fehlenden SSH auf der Platte oder dass im Skript etwas falsch ist? Ich habe jetzt einfach den Code von der von dir verlinkten Seite in eine Datei gespeichert...

Oder gibt es noch andere Möglichkeiten herauszufinden, was die Pings sendet?

HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

16

Freitag, 21. Januar 2011, 09:48

Hi,
starten des Skripts mit ./die_datei.sh
Wobei die Datei auch keine Erweiterung haben muss. Unix kennt die Datei am Inhalt.

Ich vermute du hast die Datei nicht im Unix sondern Windows Dateiformat abgespeichert.

Um die Datei auf dem NAS von Win in Unix zu konvertieren gibt es einen Trick.

Quellcode

1
sed -ie 's/\s$//' die_datei.sh
siehe auch dieser Beitrag

lG
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

17

Freitag, 21. Januar 2011, 10:03

Ja, habe sie mit dem Editor abgespeichert, aber eigentlich ohne *.txt Erweiterung... Nur das eigentliche Format stimmt wahrscheinlich immer noch nicht...

Aber mit dem Programm finde ich ja nur raus, welche Prozesse Zugriff hatten. Wie finde ich denn raus, wieso etwa mein PC oder meine Fritz-Box die Platte die ganze Zeit anpingen?

HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

18

Freitag, 21. Januar 2011, 10:28

Wenn du das mit einem Editor unter Windows machst, ist das Format eigentlich immer falsch, außer er besitzt eine Möglichkeit es bewusst im Unix Format abzuspeichern.

Das Skript liefert dir keine Prozesse sonder die Dateien die auf der Platte angesprochen werden.
Ein Ping oder sonstige Netzwerkaktivität würde die Platte nicht aufwecken.

Ich kann zB eine telnet Sitzung auf meinem NAS starten ohne die Platte zu wecken. Alle dafür notwendigen Dateien liegen auf der Ramdisk.

lG
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

19

Freitag, 21. Januar 2011, 10:37

Naja, ich wundere mich halt nur, dass die Festplatte runterfährt, wenn das Lan-Kabel ab ist. Ist es wieder dran, und nur die Fritz-Box ist an, bleibt auch die Platte an und zeigt eine blinkende LAN-LED --> LAN-Aktivität... und das scheint die Platte am SpinDown zu hindern... Oder sehe ich das falsch?

HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

20

Freitag, 21. Januar 2011, 11:00

Meine Glaskugel ist gerade beim Service :S
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!