Mittwoch, 22. November 2017, 06:37 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: NAS Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 5. Juni 2011, 22:51

Nas2000 nach Werksreset nimmt admin als Passwort nicht an, komme nicht auf WEB-Oberfläche

hallo,
da mein Nas 2000 keine Daten mehr im Netz angeboten hat,habe ich kurzer Hand über die WEB-Oberfläche einen Werksreset durchgeführt,da ich eine Sicherung angelegt hatte,wollte ich diese dann wieder einspielen,jetzt habe ich aber das Problem,dass ich anscheinend immer das verkehrte Passwort eingebe und somit komme ich nicht zum Wiederherstellen meiner Einstellungen.
Hat da jemand noch eine Idee?
So wie ich weis, sind doch die Standardeinstellungen:User admin, Passwort admin

MFG 3306

HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

2

Montag, 6. Juni 2011, 21:24

Servus,
hast du root Zugriff zum System per telnet, ssh oder Serieller Schnittstelle?

Ich vermute dass etwas auf der Systempartition nicht stimmt.
Wenn du ohnedies eine Sicherung hast, Systempartition löschen. Entweder Platte ausbauen und direkt an einen PC anschließen oder im USB Modus.
Mit einem Linux PC (oder Linux Boot CD) kann man auch die Dateien ansehen und bearbeiten.

lG HWguru
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

3

Dienstag, 7. Juni 2011, 23:05

Servus,
hast du root Zugriff zum System per telnet, ssh oder Serieller Schnittstelle?

Ich vermute dass etwas auf der Systempartition nicht stimmt.
Wenn du ohnedies eine Sicherung hast, Systempartition löschen. Entweder Platte ausbauen und direkt an einen PC anschließen oder im USB Modus.
Mit einem Linux PC (oder Linux Boot CD) kann man auch die Dateien ansehen und bearbeiten.

lG HWguru
Hallo,habe hier im Anhang mal ein Boot-Log mit Putty erstellt mit meiner von mir eingebauten seriellen Schnittstelle und dem Wandler nach USB.War gar nicht so einfach,sich da erst mal wieder so reinzufinden nach einem Jahr.
1.Kann man am Log was auffälliges erkennen?
Habe dann per USB an einen Ubuntu-Linux-Rechner angeschlossen.Welche Dateien sind für die Passwort-Geschichte wichtig und in welchem Ordner finde ich diese?Was muß ich dort verändern,damit ich wieder per Weboberfläche zugreifen kann?Ist die Systempartition so ca. 107 MB groß?
Ich muß schon zugeben,dass ich mich mit Linux nicht wirklich auskenne,aber mit ein bisschen Hilfe müßte ich das eigentlich schon hinkriegen.

MFG 3306
[attach]270[/attach]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »3306« (8. Juni 2011, 00:16)


HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

4

Mittwoch, 8. Juni 2011, 00:26

Kann man am Log was auffälliges erkennen?

Ja sicher - Fehler im Dateisystem.
Hier geht es los...

Quellcode

1
2
3
4
5
/dev/hda1 contains a file system with errors, check forced.
/dev/hda1: Inode 22179 has illegal block(s).  

/dev/hda1: UNEXPECTED INCONSISTENCY; RUN fsck MANUALLY.
	(i.e., without -a or -p options)


Ich würde die Platte per USB an ein Linux System anschließen und dort das Dateisystem überprüfen und reparieren lassen.

lG, HWguru
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

5

Mittwoch, 8. Juni 2011, 23:21

Ich würde die Platte per USB an ein Linux System anschließen und dort das Dateisystem überprüfen und reparieren lassen.
Hallo,
habe per USB über einen Ubuntu-Rechner bereits Zugriff auf die Platte,wie kann ich das Dateisystem überprüfen und reparieren lassen?
MFG 3306

HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

6

Mittwoch, 8. Juni 2011, 23:48

Hi,
e2fsck ist das chkdsk unter Linux

HWguru
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

7

Donnerstag, 9. Juni 2011, 13:56

Hi,
e2fsck ist das chkdsk unter Linux

HWguru
hallo,
wo und wie mache ich das ? Gibt es dort so eine Art Eingabeauforderung? Ist die Systempartition ca 107 MB groß?
Wenn ich die Systempartitions - Daten lösche und dann das NAS wieder per LAN anschliesse,kann ich dann die WEB-Oberfläche wieder erreichen und dort dann meine Sicherung wieder einspielen, ohne meine Daten zu verlieren (ca. 500 GB) ?
MFG 3306

snoopy

NAS2000-Team

Beiträge: 467

Wohnort: Zu Hause

8

Samstag, 11. Juni 2011, 11:24

Moin!

1. nennt sich Konsole (www.gidf.de)
2. ja
3. ja (aber ich geb KEINE garantie) ;)

Greetz
Snoopy
--------------------------------------------------------------------------
Der Mensch ist das wichtigste und kostbarste Peripheriegerät einer Computeranlage.

myStuff: NAS2001+4220(1000Gb-ext3)+Dlink524+KabelD. (120 Mbit)

snoopy

NAS2000-Team

Beiträge: 467

Wohnort: Zu Hause

9

Samstag, 11. Juni 2011, 11:24

Moin!

1. nennt sich Konsole (www.gidf.de)
2. ja
3. ja (aber ich geb KEINE garantie) ;)

Greetz
Snoopy
--------------------------------------------------------------------------
Der Mensch ist das wichtigste und kostbarste Peripheriegerät einer Computeranlage.

myStuff: NAS2001+4220(1000Gb-ext3)+Dlink524+KabelD. (120 Mbit)

10

Samstag, 11. Juni 2011, 23:15

Hallo,
also ich habe es einfach probiert,
1. nur die Systempartition mit ca 107 MB mit nem Linux-Rechner neu formatiert auf Ex 3
2. dann die von HWGuru hier eingestellte System.tgz entpackt (Systemdaten nach Werksreset) und die Dateien einfach auf diese 107 MB kopiert.
3. wieder Lan angeschlossen und NAS ist wieder auf der Web-Oberfläche erreichbar mit admin,admin.
4. meine gesicherten User-einstellungen wieder über die Web-Oberfläche eingespielt
und alles ist wieder in Butter.

fragt sich nur , warum da so einiges durcheinander war.Ich hätte ja auch meine ganzen 500 GB erst irgend wo hin sichern können, und dann die Platte platt machen können, aber wohin so schnell mit so viel Daten und gedauert hätte dies ja auch eine ganze Weile.
schade ist nur dass ich mich noch nicht so auskenne mit dem ganzen Linux + Befehlen,da könnte ich mir bestimmt noch besser helfen.Ne D-Box habe ich auch am laufen und interessiert bin ich auch an dem ganzen Thema. Wo kann ich denn mich da mal so ein bisschen Einlesen, so als blutiger Anfänger?

Wenn ihr wollt,könnt ihr hier dann erst mal zumachen,oder wie soll ich das hier selber machen?

MFG 3306

snoopy

NAS2000-Team

Beiträge: 467

Wohnort: Zu Hause

11

Dienstag, 14. Juni 2011, 11:18

Moin,

kurze AW:

Einlesen kannst Du Dich im Forum hier, bei den Kollegen im Forum (NAS4220) und natürlich in jedem beliebigen LINUX Forum. Ne Biblothek fürs Basiswissen wäre auch eine chance ;)

Sonst: Learning by doing ... aber am besten mit einem kleinen Testgerät.

Und sonst: :closed:
--------------------------------------------------------------------------
Der Mensch ist das wichtigste und kostbarste Peripheriegerät einer Computeranlage.

myStuff: NAS2001+4220(1000Gb-ext3)+Dlink524+KabelD. (120 Mbit)

HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

12

Dienstag, 14. Juni 2011, 22:39

... jedenfalls ein Danke für die Rückmeldung.
Schön dass es geklappt hat.

Gute Frage warum auf der Systempartition manchmal etwas durcheinander kommt. Hatte ich auch schon.

P.S. einen Betrag schließen können nur die Admins.

lG HWguru
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!