Sonntag, 19. November 2017, 18:55 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: NAS Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

snoopy

NAS2000-Team

Beiträge: 467

Wohnort: Zu Hause

1

Sonntag, 1. April 2012, 21:50

Raidsonic NAS 1000/2000 "...bricht ab bei großen Datenmengen"

Dieser Beitrag wurde via PM gepostet und - da für andere evtl interessant hier hin verschoben
------------------------------------------------------------------------------------------

Hallo,

bin zwar in diesen Dingen ("produktzyklennahes Befassen mit Hard-und Software") immer dramatisch im Rückstand, aber immerhin:

habe eure vielversprechende Lösung hier gefunden und bin dabei, diese
auf einer IB 1000 Box zu testen. Habe -besonders beim Synchronisieren-
genau die beschriebenen Aussetzer.

Nun, meine Frage ist, wie ich denn überprüfen kann, ob denn die IcyBox
die zusätzlichen Skripte "verdaut" hat und die entsprechenden FTP- bzw.
Samba - Einstellungen gesetzt sind ?

In der init-Datei gibt es zwar einige Echo- Anweisungen zur Kontrolle,
aber dies werden im laufenden Bootlog, den ich mir anhand des
XP-Terminal-Programms (über seriellen Adapter von Raidsonic) ansehen
kann, nicht ausgegeben. Da wird nur angegeben, dass das init-file
gefunden wurde ("some init found").

Hast du vielleich ein paar Hinweise für mich ?

Gruß, Michael
--------------------------------------------------------------------------
Der Mensch ist das wichtigste und kostbarste Peripheriegerät einer Computeranlage.

myStuff: NAS2001+4220(1000Gb-ext3)+Dlink524+KabelD. (120 Mbit)

snoopy

NAS2000-Team

Beiträge: 467

Wohnort: Zu Hause

2

Sonntag, 1. April 2012, 22:00

Hallo Michael,

nun, das Logfile unter var/log syslog (müsste so lauten - bin mir grad nicht sicher) gibt hier definitiv mehr infos. Unteranderen auch die Echos.
erarbeitet wurde.

Dort siehts Du auch, ob das script bearbeitet wurde.

Zugriff via ssh (ich nutze winscp, weil GUI, putty tut es aber auch, wenn du in der shell fit bist :-)

Die echos der scripte kannst Du dir einfach anpassen und etwas aussagekräftigeres als "will do something here" :D

In welche richtung geht denn Deine Idee zum Samba-tuning? Bei mir tut es die read und write RAW = Yes und die leidigen timeouts und Abbrüche sind wech. Wenn ich mit 4 Clients gleichzeitig up-und downlade, dann scheint der Prozessor im NAS zu kapitulieren und der Prozess wird buggy. Bis zu 3 clients sind kein Problem. Bin gespennt ;-)

Greetz
Snoopy

--Habe Deine PM mal gepostet, wir haben hier ein Forum, keinen privaten supportdienst :-)
--------------------------------------------------------------------------
Der Mensch ist das wichtigste und kostbarste Peripheriegerät einer Computeranlage.

myStuff: NAS2001+4220(1000Gb-ext3)+Dlink524+KabelD. (120 Mbit)

HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

3

Montag, 2. April 2012, 10:29

Zitat

das Logfile unter var/log syslog (müsste so lauten - bin mir grad nicht sicher) gibt hier definitiv mehr infos
dem muss ich leider widersprechen.
Im syslog landen diese echo Ausgaben nicht aber über die serielle Schnittstelle müssen sie zu sehen sein.

Die Logfiles befinden sich in /var/log - einfach mal drin stöbern.
Was man in dem Web GUI unter syslog angezeigt bekommt steht in der Datei "messages"

lG HWguru
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

4

Mittwoch, 4. April 2012, 09:14

Hallo, zuerst einmal vielen Dank für die Nachricht und Danke für's hier einstellen !

Hatte per PM gepostet, da ich im "alten" Thread keinen "Antworten" -Button gefunden hatte ("don't ask me why")

werde mich am Osterwochenende nochmals mit dem Thema eingehender befassen (bin unter der Woche auf eine grottenschlechte "LTE" -ist ein schlechter Vodafone-Witz- Verbindung angewiesen)

so weit mal vorab. Euch eine gute Zeit !

Michael Winter