Donnerstag, 23. November 2017, 14:05 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: NAS Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

snoopy

NAS2000-Team

Beiträge: 467

Wohnort: Zu Hause

1

Dienstag, 5. Februar 2008, 13:35

Gruppen & User plötzlich weg

Moin!

Ja, ja... never change a running system. Doch der "Basteltrieb" war stärker.

Folgendes Prob: Root Zugriff via WINSCP hatte immer gut funktioniert - bis gestern eine schöne neue fehlermeldung beim Anmelden erschien:

Befehl 'groups'
fehlgeschlagen mit Beendigungscode 127 und Fehlernachricht
-sh: groups: not found.

Naja. Klingt erstmal nur spannend, bis ich mir die FTP user-verzeichnisse angeschaut habe und dort plötzlich so user wie "500" oder Gruppen ala "170" auftauchten.

Naja, dachte einfach ändern und gut, aber: fehler: "Kann nicht umbenannt werden".

Interessanterweise sind auch die [user] Einträge in der samba & ftp config verschwunden.

Wie löse ich nun das Problem, ohne die Daten in den verzeichnissen zu verlieren?

Einträge in die conf. per Hand? ... Geht das? doof nur, wenn die auch in der passwd raus sind.
Hard Button reset? - Killt das nicht automatisch auch die Userverzeichnisse und das Admin wird neu angelegt? auch doof, denn dann sind die daten futsch.

Ich möchte mir einfach ersparen, ca. 400 gB via ssh hin und her zu schieben, zumal ich nicht weiß wohin.

Jede Hilfe ist willkommen!
--------------------------------------------------------------------------
Der Mensch ist das wichtigste und kostbarste Peripheriegerät einer Computeranlage.

myStuff: NAS2001+4220(1000Gb-ext3)+Dlink524+KabelD. (120 Mbit)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »snoopy« (5. Februar 2008, 13:36)


2

Dienstag, 5. Februar 2008, 17:28

RE: Gruppen & User plötzlich weg

Hi,

mir ist vor gut 2 Wochen ähnliches passiert, ich hab wohl das NAS während des Bootvorgangs dummerweise ausgeschaltet (Netzstecker gezogen).

Ich konnte danach über die Web-Oberfläche auch keine Änderungen an den Usern
und Groups mehr vornehmen ...

Um das Problem zu beheben hab ich letztlich das NAS resetet, per USB an meinen Vista Rechner angeschlossen und über die Datenträgerverwaltung die beiden Festplattenpartitionen aufgelöst. Danach alles neu konfiguriert ...

Dadurch verlierst Du natürlich Deine Daten ...
Ob es reicht/funktioniert nur den Inhalt der Bootpartition zu löschen
kann ich nicht sagen ...

Ich könnte mir vorstellen, dass evtl. nur eine Konfigurationsdatei defekt ist,
die das Problem verursacht ...


Oliver

snoopy

NAS2000-Team

Beiträge: 467

Wohnort: Zu Hause

3

Mittwoch, 6. Februar 2008, 07:53

RE: Gruppen & User plötzlich weg

Hi,

thanx 4 fast reply.

Klingt ja wenig erfreulich. Ich dachte ich könnte den Reset butten drücken, geb dann usernames, sharenames und passwörter ein, wie gewesen und alles funzt wieder fein.
Eigentlich gar keine dumme idee, denn die relativen Pfade bleiben ja so wie gehabt. Es werden halt nur ein paar namen und r,w und x gesetzt. Schade.

Aber die Idee mit den beiden Partitionen hat ein gutes, die "Dicke" inna Mitte bleibt verschont und ich kann die Daten alle in einen Ordner schieben und nach reset via ssh wieder zurück in die dann neu angelegten Ordner schieben!?! Ick weiß einfach nich wohin mit den 400G Daten .... zumal EXT3 und das "tolle" tool von raidsonic kann nur EXT2.

.............. Grummel. :( :(
--------------------------------------------------------------------------
Der Mensch ist das wichtigste und kostbarste Peripheriegerät einer Computeranlage.

myStuff: NAS2001+4220(1000Gb-ext3)+Dlink524+KabelD. (120 Mbit)

Plufi

Anfänger

Beiträge: 33

Wohnort: Südtirol

4

Mittwoch, 6. Februar 2008, 19:58

Kannst du über das Web-Interface zugreifen? Wenn ja ist es doch möglich die alte (hoffendlich vorher gespeicherte) Config-Datei wieder draufzuspielen. Ich hab mal ausprobiert einen User, der ein privates Verzeichnis hatte, via Web-Interface zu löschen. Danach hab ich den selben User wieder angelegt und die Daten waren wieder im Verzeichnis.
Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn behalten.

snoopy

NAS2000-Team

Beiträge: 467

Wohnort: Zu Hause

5

Donnerstag, 7. Februar 2008, 13:58

Vielen Dank für den test und Hinweis.

Leider Gottes ist auch der Admin verschwunden und damit der Web-Config Zugang auch....

User: Admin ..... Passwort wie immer = Invalid.

Mit admin:admin (default) ist auch kein reinkommen. der einzige weg zur BOX ist derzeit via ssh als root.

Ich müsst damit einfach irgendwie den Admin wieder hin bekommen (zur Not eben erstmal ohne PW - spart den Eintrag in der .passwd Datei) und dann die user wieder frisch eingeben.

Habe mir heute ne Platte geliehen zum Backuppen. ::: Gonna get a dammed nice weekend..... und werd die BOX plätten.

Hat jemand einen Tipp, wenn ich schon mal "tabula rasa" mache: FW von Raidsonic oder Tinky?!?

Vielleicht noch so viel: Will einen Webserver aufsetzen (unbedingt) der am besten php versteht.... ich vermute mal, da bin ich mit Tinky besser dran, wegen der ipg Pakete. ODER?!?

Herzliche Grüße. sn..py
--------------------------------------------------------------------------
Der Mensch ist das wichtigste und kostbarste Peripheriegerät einer Computeranlage.

myStuff: NAS2001+4220(1000Gb-ext3)+Dlink524+KabelD. (120 Mbit)

HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

6

Donnerstag, 7. Februar 2008, 22:25

Ich würde mal versuchen alle Partitionen außer deiner User Daten zu löschen.
Also die Große lassen - vielleicht initialisiert die Firmware dann die Platte wieder richtig.
Ist zumindest einen Versuch wert. Vielleicht bleiben dann die User Daten erhalten.
Natürlich nach dem Backup!
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

snoopy

NAS2000-Team

Beiträge: 467

Wohnort: Zu Hause

7

Freitag, 8. Februar 2008, 19:38

Ji ha!

Thanx für den Tipp!

Ich zieh grad das Backup via ssh (sftp) und kann in 1Tag, 16 Stunden und 3 Minuten + Reset und wieder-aufsetzzeit berichten... so stay tuned! :-))))

Eigentlich nich lustig!

Und genau deshalb hab ich nochmal recherchiert..... und:

Warning!!! Never use an administrated PC (means a PC whre a client is running - the administrator rights are denied) in combination with WINSCP without unchecking the option: "Gruppen und Userrechte einlesen". If unchecked nothing will happen. If checked it seems to conflict with the given rights by client.

Nun gut, nach dem Backup werde ich die original Configs (samba & ftp) austauschen gegen die gecrashten (ohne user und groups) und neu booten. Vielleicht funzt es. Wenn nicht, dann die Reset option via HW Butten und wenn das nich rockt, dann kill ich die beiden sys Partitionen wie von HWGuru vorgeschlagen.

Ich berichte meine Erfahrungen....in: naja, sagen wir mal 2 Tagen.

Grummel... und wech.

Greetz
--------------------------------------------------------------------------
Der Mensch ist das wichtigste und kostbarste Peripheriegerät einer Computeranlage.

myStuff: NAS2001+4220(1000Gb-ext3)+Dlink524+KabelD. (120 Mbit)

snoopy

NAS2000-Team

Beiträge: 467

Wohnort: Zu Hause

8

Freitag, 8. Februar 2008, 19:43

Ah so, Tinky oder Raidsonic FW ???

Hat jemand einen Tipp, wenn ich schon mal "tabula rasa" mache: FW von Raidsonic oder Tinky?!?

Vielleicht noch so viel: Will einen Webserver aufsetzen (unbedingt) der am besten php versteht.... ich vermute mal, da bin ich mit Tinky besser dran, wegen der ipg Pakete. ODER?!?

Juchey! Snoppy
--------------------------------------------------------------------------
Der Mensch ist das wichtigste und kostbarste Peripheriegerät einer Computeranlage.

myStuff: NAS2001+4220(1000Gb-ext3)+Dlink524+KabelD. (120 Mbit)

snoopy

NAS2000-Team

Beiträge: 467

Wohnort: Zu Hause

9

Montag, 11. Februar 2008, 23:18

Moin miteinander,

ich schaufel grad wieder zurück... bedeutet: Ich musste mein "Käschtle" platt machen. Hat alles nix genützt. Fies aber wahr. Das Glück des Vorsichtigen: er hatte ein Backup.

Hatte mir wahrscheinlich mit der Aktion auch ein Stück FW kaputt gemacht, denn erst nach einem neuen FW (habsch einfach mal drüber gebügelt) ging dann auch die Anmeldung via Admin/Admin wieder.

Ah ja, einige files hatten Schaden genommen- das hab ich beim Backuppen gemerkt. Hatte da sol lustige Dateinamen wie: Nelly_F? mit unbekanntem Dateityp und keine Chance zum Umbenennen, Löschen o.ä. ... Doch das meiste ist gerettet.

!!!! Deshalb hier nochmal mein Hinweis an alle, die mit WINscp arbeiten: Deaktiviert das automatische Einlesen der user und Gruppen!!!!! Das geht eh nicht und scheinbar wird schon der Versuch bestraft :(
Wie es geht? Steht hier

Thats it. Vielen Dank noch mal für die Tipps!!

Greetz. Snoop
--------------------------------------------------------------------------
Der Mensch ist das wichtigste und kostbarste Peripheriegerät einer Computeranlage.

myStuff: NAS2001+4220(1000Gb-ext3)+Dlink524+KabelD. (120 Mbit)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »snoopy« (11. Februar 2008, 23:20)