Donnerstag, 23. November 2017, 13:55 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: NAS Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

gumba

Anfänger

Beiträge: 11

Wohnort: Pfalz

1

Sonntag, 10. Februar 2008, 02:49

NAS2001 - nach Firmwareupgrade kein Zugriff

Hallo,

hab mir vor paar Tagen eine Icy Box NAS2001 zugelegt und bin glücklicherweise direkt auf euer Forum gestoßen, wo ich ne Leitschnur bekam. Lief auch alles perfekt mit Netzwerk etc. Dann kam der Spiel- und Probierdrang und mein Problem:

Hab mir den aktuellsten Firmwareupgrade bei Raidsonic runtergeladen und über die Browseroberfläche eingeleitet. Nach ca. 30 min bin ich (wie im Browser angegeben war) auf Login gegangen. Leider keine Reaktion - hab noch ne halbe Stunde gewartet und dann den Saft abgedreht.( Hab eben auch noch gemerkt, dass ich bereits die aktuellste Firmware hatte-war wohl etwas verwirrt bei der ganzen Aktion.)

Seit dem folgenden Neustart kann ich mein NAS nicht mehr ansprechen, weder über das Suchtool noch über den Browser. Ohne Festplatte genausowenig wie mit.

Den Ablauf mit Platten raus, resetten etc. hab ich auch durchlaufen - Partitionen auch gelöscht, nix gebracht.

Über telnet wie im wiki hab ich auch 50 mal getestet (mit win)- will nicht.

Noch paar Infos:
- mit Festplatte und Lan oder Usb leuchtet Power,NAS und R/W dauerhaft
- ohne Festplatte und Lan oder Usb leuchtet Power und Usb dauerhaft
- über Usb kann ich nicht am Powerknopf ausschalten, nur Strom weg hilft
- nutze Windows
-Platte im NAS(Samsung HD501LJ / SATA) war ext3 formatiert,


Wenn ihr noch weitere Infos braucht, geiz ich nicht damit, weiss nur nicht was ihr noch wissen müsst.

Dann hoff ich mal auf ne Lösung und sag auf jeden Fall schonmal Danke.

HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

2

Sonntag, 10. Februar 2008, 11:35

RE: NAS2001 - nach Firmwareupgrade kein Zugriff

jaja, das kenne ich auch gut - wenn man es besonders gut machen will, geht's so richtig schief

Das NAS2001 kenne ich persönlich noch nicht. Dafür habe ich bei Raidsonic noch keine Firmware gefunden. NAS2001 dürfte aber auf der NAS1000 Hardware basieren - nur mit USB Support.
Hat das Board einen "alten" IDE Anschluss + einem Adapter für SATA Platten?
Kannst du mal ein Foto machen, wo man möglichst das Mainboard sieht?

Bist du mit den LEDs sicher - ich kann das nicht nachvollziehen
normal ist das bei NAS1000/2000 so:

- sobald du USB ansteckst leuchtet die USB LED, egal ob mit oder ohne Platte
Da ist dann auch keine Firmware mehr im Spiel, das macht die Hardware
- ausschalten geht auch immer per Hardware

P.S. deine Vorabinfos waren wirklich gut - wäre schön wenn bei allen Fragen so Infos kämen ;)
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

gumba

Anfänger

Beiträge: 11

Wohnort: Pfalz

3

Sonntag, 10. Februar 2008, 13:34

Moin,

also mit Usb hab ich mich vertan - da leuchtet mit und ohne Platte kein R/W, aber ausschalten funzt nicht wenn ich mit Usb dran häng.

Und ja, das NAS hat nen IDE und es war ein Adapter auf SATA dabei.

Hier sind mal die Bilder(hoff da hat alles geklappt):

Bild1
Bild2

HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

4

Sonntag, 10. Februar 2008, 14:26

Also die Hardware de NAS2001 schaut doch erheblich anders als die NAS1000/2000 aus!
Da dürfte auch ein Atmel Mikrokontroller drauf sein, den es beim NAS2000 nicht gibt.

Da haben wir zur Zeit schlechte Karten.

Hast du versucht die NAS2000 Firmware einzuspielen? Ich fürchte, dass die nicht passt!
Bis jetzt haben wir leider noch keine weiteren Infos zum NAS2001.

Vielleicht gibt es auch eine serielle Schnittstelle wo sich der Bootloader meldet.
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

gumba

Anfänger

Beiträge: 11

Wohnort: Pfalz

5

Sonntag, 10. Februar 2008, 14:47

Da war ich wohl etwas voreilig-hab vermutet, dass die Firmware von der 2000er passt, da die Kernel- und Sourcesdownloads auch für beide passen. Bin eigentlich auch der Meinung, dass die 2001er bei der Firmware aufgeführt war - dem ist aber nicht (mehr?) so.

Ich befass mich später mal mit dem Thema serielle Schnittstelle und Bootloader(wenn ich da Durchblick - bisher sagt mir das leider nur Bahnhof).

Dann sag ich nochmal Danke und geb Bescheid wenn ich neue Erkenntnisse hab.

Hab eben die Nachricht entdeckt - soll ich noch weitere Bilder senden oder genügen die 3 aus dem Beitrag?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »gumba« (10. Februar 2008, 14:53)


HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

6

Sonntag, 10. Februar 2008, 15:32

Stimmt, auf der Raidsonic Seite steht Kernel und Sources für 2000 und 2001.

Beim NAS2000 gibt es eine RS232, allerdings ohne Treiber Chip, also mit 3,3V Pegel.
Den Adapter muss man sich selber bauen - zB aus einem Handy Datenkabel.

Beim NAS2000 kann man auch an den LEDs der Netzwerkbuchse erkennen ob es noch bootet.

- NAS mit Switch oder PC (gekreuztes Kabel) verbinden - ohne Festplatte.

1. Gleich nach dem Einschalten leuchten beide LEDs kurz auf
2. gehen wieder aus
3. blinken nach ca. 2 Sekunden wieder auf

Wenn du mit einem LAN Schnüffler mitlauscht (zB Wireshark) solltest du einen DHCP request (ca. nach 75 Sek.) sehen.
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

gumba

Anfänger

Beiträge: 11

Wohnort: Pfalz

7

Sonntag, 10. Februar 2008, 16:07

So, hab mir die LEDs angeschaut und die leuchten erst wie von dir beschrieben und dann:

4. gehen aus
5. blinken nach ca. 1sek wieder auf
6. leuchten beide, nur grün (rechts) blinkt alle 2sek zweimal (glaub das war schon als noch alles ging so)

Das Verhalten ist sowohl bei Crossoverzu PC, als auch wenn sie im Netzwerk hängt so.

HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

8

Sonntag, 10. Februar 2008, 16:19

Ahh, dann würde ich vermuten, dass der Bootloader noch startet und den Netzwerk Chip initialisiert.

Das Blinken kann natürlich auch von eingehenden Paketen (Richtung NAS) sein.

Wenn du dir eine bootfähige Linux CD (zB Backtrack) aus dem Netz holst, könntest du den Trick mit dem arping versuchen um an den Bootloader zu kommen.

Ich habe es gerade getestet - 192.168.2.71 ist OK für NAS2000
Wenn ich es richtig aus der Source für den Bootloader des NAS4220 gelesen habe is die default IP für NAS4220 192.168.0.200.
Könnte also sein, dass die beim NAS2001 auch anders ist :(

Vielleicht ist ja auch nur die Applikation tot - aber woher nehmen wir eine?
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

gumba

Anfänger

Beiträge: 11

Wohnort: Pfalz

9

Sonntag, 10. Februar 2008, 21:28

So, bin jetzt mal mit Backtrack hier und habs mit 192.168.2.71 getestet, allerdings spuckt er nur:

arping 192.168.2.71 from 192.168.2.33 eth0

aus und das wars. Was das jetzt bedeutet kann ich leider nicht deuten. War eben zum ersten mal mit Linux unterwegs und Blick noch nicht durch.

HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

10

Sonntag, 10. Februar 2008, 21:32

hi, das schaut OK aus
wenn die IP stimmt bedeutet das, dass keine Antwort vom NAS kommt

xx.33 ist der backtrack PC und .71 das NAS
Wenn es klappt, dann meldet sich das telnet sobald auf das arping eine Antwort kommt

Ich weiß leider nicht ob sie beim NAS2001 die IP geändert haben.
Hast du versucht am LAN mitzulauschen?
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

gumba

Anfänger

Beiträge: 11

Wohnort: Pfalz

11

Sonntag, 10. Februar 2008, 21:41

Hab nicht mitgelauscht, muss mir erst wireshark auf dieser Oberflaeche installieren.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »gumba« (10. Februar 2008, 21:47)


HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

12

Sonntag, 10. Februar 2008, 21:47

wireshark sollte bei backtrack mit dabei sein
backtrack - priviledge escalation - sniffers
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

gumba

Anfänger

Beiträge: 11

Wohnort: Pfalz

13

Sonntag, 10. Februar 2008, 22:30

Hab jetzt versucht mitzulauschen, allerdings nicht viel rauslesen koennen. Hab das arping dann mal mit einem anderen Rechner im Netzwerk getestet, den hab ich gefunden und bei wireshark entdeckt. Daraus schliess ich mal, dass das nicht klappt, zumindest mit der .71.

Ich gebs fuer heute auf - Danke fuer die Hilfe

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »gumba« (10. Februar 2008, 22:50)


gumba

Anfänger

Beiträge: 11

Wohnort: Pfalz

14

Dienstag, 18. März 2008, 13:39

Hallo,

da ich selbst nicht sehr viel ausrichten konnte, hab ich mir gedacht, ich schick mein NAS2001 einfach mal ein - man kann ja mal die Garantieschiene fahren.

Ich hab ne Fehlerbeschreibung (NAS nach Firmwareupgrade nicht mehr zu erreichen) geschickt und alle Punkte die ich ausprobiert hab aufgelistet.

Und siehe da, nach ca. 10 Tagen klingelte der Paketmensch. Paket aufgerissen, reingeschaut und der Inhalt war ein neues NAS, kein Kommentar oder sonstwas zugefügt, nur der handschriftliche Verweis auf meinem Brief: Gehäuse wurde getauscht. :D

Ich bin aber trotzdem froh, dass ich erstmal hier Hilfe gesucht hab - hab dabei einiges gelernt - also nochmal vielen vielen Dank für die Hilfe.

Die default ip ist die 192.168.1.1

Dann bis zu meinem nächsten Problem ;).

HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

15

Dienstag, 18. März 2008, 21:32

Noch mal Glück gehabt :D Sehr nettes Service von RS!

1. Könntest du mal versuchen ob du mit Flashstart.exe und der IP 192.168.1.1 den Bootloader erreichen kannst?

2. Könntest du nach der Anleitung im wiki über ssh und putty das Flash auslesen und uns zukommen lassen?

Vielleicht können wir damit anderen Benutzern helfen.

Danke,
HWguru
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

gumba

Anfänger

Beiträge: 11

Wohnort: Pfalz

16

Mittwoch, 19. März 2008, 21:57

Hi,

mit Flashstart komm ich in das Boot Menu und hab die Punkte "1: Start the Kernel Code" bis "6: Setting Mac Address". Weiter komm ich allerdings bzw. weiss nicht wie ich einen der Punkte aufrufe.

Übrigens Danke der Nachfrage, hab vorhin die PN entdeckt. Wird ne PN eigentlich irgendwo angezeigt beim einloggen oder nur im Profil?

HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

17

Donnerstag, 20. März 2008, 07:50

Hi,
wenn du im Boot Menu zB 1 eingibst, sollte die Box dann normal booten.
Die anderen Punkte brauchst du nur wenn du die Firmware zB gegen tinky tauschen willst.

Gut zu wissen dass der LAN Zugriff auf den Bootloader noch funktioniert.

Wähle bitte den Punkt 2 = List Image und schicke uns bitte das Ergebnis
(um sicher zu gehen dass sich die Flashaufteilung nicht geändert hat)
Wenn du noch das Flash auslesen könntest, dann sind die Wiederbelebungschancen für die Zukunft sehr gut :]

zur PN:
1. du kannst dir email notification im Profil aktivieren
2. unten auf der Startseite siehst du ob du eine neue PN hast
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

18

Samstag, 22. März 2008, 00:52

da ich auch eine 2001er besitze und um das ganze zu beschleunigen habe ich das ganze einfach auch mal probiert:

1.nach einer gewissen zeit hat sich das telnetfenster geöffnet und gleich wieder geschlossen ohne irgendwelche menüpunkte zu zeigen

2. http://rapidshare.com/files/101357276/firm.tar.gz.html

gumba

Anfänger

Beiträge: 11

Wohnort: Pfalz

19

Samstag, 22. März 2008, 12:54

Moin,

also zu 1.:
ich komm wie gesagt soweit, dass sich das Boot Menu öffnet, aber wenn ich einen Punkt auswähle tut sich nix

zu 2.:
über putty öfnnet sich kurz das Fenster, ich kann allerdings nichts eingeben und nach einer Minute kommt dann "connection timed out". Aber wenn ich das richtig sehe hat das ja bei Walvater geklappt, reizt mich nur das Ganze auch mal selbst zu schaffen.

20

Samstag, 22. März 2008, 13:53

ich hab das ganze nicht über den ssh server gemacht da sich bei mir auf dem normalen weg keine software installieren lässt.
ich hab die url http://icybox/telnet/telnet.cgi aufgerufen und da erstmal den telnet server aktiviert und dann die befehle per telnet (Port 23) ausgeführt