Saturday, November 25th 2017, 10:09am UTC+1

You are not logged in.

  • Login
  • Register

Dear visitor, welcome to NAS Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Saturday, February 16th 2008, 7:01pm

[gelöst] Dual Nas tot nach Upgrade

Hallo *;

ich habe ein ähnliches Problem wie seppi.

Mein Vorgehen war folgendes:

-Upgrade(versuch) mit Firmware von Mrt-Homepage welches (warum auch immer) nicht korrekt durchgeführt wurde
-->Nas startete nicht mehr (Bootloader war noch da)
-Update über Telnet & tftp (anscheinend erfolgreich), anschließend über das Menü neustarten ausgewählt
-->Nas startet nicht mehr

Seither jegliche Versuche mit dem Nas zu kommunizieren gescheitert. Das waren:
- versucht ob über DHCP eine Anfrage kommt -->Nein
- versucht über serielles Kabel eine Verbindung herzustellen --> keine Reaktion
- und nun heute Unbuffered Wiggler gebaut und verbunden(die Tests mit dem Kurzschließen waren erfolgreich, über LED-Test mit Cabletype 1 werden die LEDs angesteuert) --> No Cable detected, Testdevice not connected

Ich habe auch den anderen (englischen) Thread verfolgt, aber bevor ich weitermache würde ich gerne wissen, ob das Verhalten des Flash-Tools korrekt ist (insbesondere die Meldung no cable connected) und sich die Mühe überhaupt noch lohnt oder ich es lieber gleich in die Tonne treten soll.

Danke schon mal im voraus für eure Antworten.

HWguru

NAS2000-Team

Posts: 1,001

Location: Wien

2

Saturday, February 16th 2008, 7:19pm

RE: Dual Nas tot nach Upgrade

Hallo, scheinbar wird bei dem Update auch der Bootloader überschrieben.

Vorher hattest du Verbindung über das serielle Kabel, stimmts?

Wenn du am Adapter TDI mit TDO verbindest, bakommst du die Meldung "Shortplug detected"?

Es scheint beim Dual Nas die JTAG Kette nicht zu reagieren.
Beim NAS1000 mussten wir einen Widerstand umbestücken bzw kurzschließen.
Das ist wahrscheinlich beim Dual NAs auch notwendig :(
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

3

Saturday, February 16th 2008, 7:38pm

Ob ich vorher eine Verbindung über das serielle Kabel hatte(haben können hätte) weiß ich nicht, ich hab es leider erst danach probiert. Und das ist ja wenn der bootloader hinüber ist wohl eher sinnlos.

Ich bin mir jetzt eben nur unsicher, ob das verhalten meines Eigenbaukabels so richtig sein kann. Falls ja, dann werde ich noch nicht aufgeben und weiter nach Lösungen suchen.

Ich hab auch schon ein bisschen mit R85 geliebäugelt (auf den Bildern von sj29fr auf der Platinenunterseite knapp links von der CPU und ist nicht bestückt). Aber da das eigentlich nur geraten ist (und ihr bei euch den nicht bestückten R160 brückt) konnte ich mich bis jetzt nicht dazu durchringen. Immerhin lebt das Nas im Moment ja noch (ok, vielleicht geht auch einfach nur noch die blaue LED beim Starten an ;-) ).

HWguru

NAS2000-Team

Posts: 1,001

Location: Wien

4

Saturday, February 16th 2008, 7:43pm

Servus, check mal deine PN

Ich glaube dein Adapter funktioniert.
Du kannst auch versuchen mit 100 Ohm das Signal auf 3,3V zu treiben.
Da kann eigentlich nichts kaputt werden.

lG
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

HWguru

NAS2000-Team

Posts: 1,001

Location: Wien

5

Saturday, February 23rd 2008, 9:25am

Adapter mit LED-Test (aktuelles Flashtool) Adapter prüfen.

scisci hat es herausgefunden!! Danke im Namen Aller!

R36 ist der Patient. Den Pin, der näher zur CPU schaut, mit 100 Ohm auf 3,3V verbinden.

Die Seite von R35 Richtung Speicher sollte 3,3V sein. (Kontrolle ob mit JTAG Pin 1, 2 verbunden)

Die Verbindung 1 - 17 am JTAG Stecker nicht vergessen!
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

6

Saturday, February 23rd 2008, 1:55pm

Ich hab das jetzt mal versucht.

Das Ergebnis ist:

Testing cabletyp 1
JTAG-IDCODE: 0x00526fa1 - OK
Bypass-test: 0xaaab5554 - OK

Testing cabletyp 2
JTAG-IDCODE: 0xffffffff - not OK
Expected: 0x00526fa1
Bypass-test: 0xffffffff - not OK
Expected: 0xaaab5554

Cable type 1 detected.
Device is in debug-mode - OK
CPU-ID: 0x003316 - OK
CPU-Rev.: 0xa3
Flash-Manufacturer: 0xc2
Flash-Device-ID: 22cb-0000-0008
Flash type - not OK
Expected 227e-2210-2200 or 227e-2210-2201

Some errors were detected!


Also zumindest schon mal ein Teilerfolg. Allerdings kann ich mit der Fehlermeldung nicht wirklich was anfangen. Irgendeine Ahnung was das Problem sein könnte?

HWguru

NAS2000-Team

Posts: 1,001

Location: Wien

7

Saturday, February 23rd 2008, 2:20pm

Hallo - super!

geht doch ganz klar aus der Meldung hervor ;) (für mich jedenfalls)

Flash-Manufacturer: 0xc2
Flash-Device-ID: 22cb-0000-0008
Flash type - not OK
Expected 227e-2210-2200 or 227e-2210-2201

Du hast ein MXIC Flash (Flash-Manufacturer: 0xc2)
Aber die Type ( 22cb-0000-0008 ) ist eine andere als wir bisher hatten.
Deshalb verweigert unser Tool.

Bitte schicke mir die genaue Bezeichnung was auf dem Flash drauf steht.
1. Dann muss ich im Datenblatt nachlesen ob der genauso zu programmieren ist wie die anderen.
2. rambo muss das Tool anpassen - er ist aber erst wieder frühestens So Abend verfügbar - hoffentlich hat er auch Zeit und Lust ;)

lG HWguru
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

8

Saturday, February 23rd 2008, 2:43pm

Die Bezeichnung lautet MX29LV640DBTC-90G. Ich nehme an, dass der Rest der Bezeichnung nicht relevant ist. Aber vorsichtshalber:

Es steht noch groß drauf MX ;)
Außerdem S071627 und 2U043000.

Ich hoffe, damit kannst du was anfangen.

gruß

HWguru

NAS2000-Team

Posts: 1,001

Location: Wien

9

Monday, February 25th 2008, 9:53pm

Hallo naskiller!

Wir waren wieder fleißig - es gibt eine neue Version vom FlashTool mit Unterstützung von dem Macronix MX29LV640D T/B Flash!

lG und viel Glück
rambo + HWguru
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

10

Friday, February 29th 2008, 6:49pm

Hallo und vielen Dank für eure Mühe!

Die Ausgabe des JTAG Test hat sich nun etwas verändert:

Testing cabletyp 1
JTAG-IDCODE: 0x00526fa1 - OK
Bypass-test: 0xaaab5554 - OK

Testing cabletyp 2
JTAG-IDCODE: 0xffffffff - not OK
Expected: 0x00526fa1
Bypass-test: 0xffffffff - not OK
Expected: 0xaaab5554

Cable type 1 detected.
Device is in debug-mode - OK
CPU-ID: 0x003316 - OK
CPU-Rev.: 0xa3
Flash-Manufacturer: 0xc2
Flash-Device-ID: 22cb-0000-0008
Flash type Bottom boot - OK

Dann habe ich direkt mal voller Vorfreude den Flash-Vorgang gestartet. Es sah auch zunächst alles ganz gut aus. Allerdings war die Ausgabe am Ende folgende:

Erasing Flash. Please wait. - done.
Write data to Flash.
128.0 / 128.0 - done.
Verifying Flash.
Read data from Flash.
128.0 / 128.0 - done.
Result not OK.

Habt ihr/du zufällig noch irgendeine Ahnung woran das liegen könnte?

HWguru

NAS2000-Team

Posts: 1,001

Location: Wien

11

Friday, February 29th 2008, 10:57pm

Hallo naskiller,
kann ich nur sagen - wenn man Pech hat, hat man Glück auch kein's.
Aber Spaß beiseite.
Starte einmal das "Read Flash" und schicke mir die Datei. (siehe PN)
Schaut eigentlich alles richtig aus bis auf das letzte not OK, was bedeutet dass die gelesenen Daten nicht mit dem Image übereinstimmen.
Falls du einen Hex Editor hast, kannst du ja mal selbst auch reinschauen.
Wenn das Flash gelöscht ist, ist alles "FF".
Welchen Adapter hast du? Wie lange ist das Kabel und hast du die Kondensatoren auch drauf? Es könnten auch Übertragungsprobleme sein.
Funktioniert der Test auch mehrmals ohne Problem?

lG HWguru
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

12

Saturday, March 1st 2008, 1:59pm

Im Moment habe ich einen Unbuffered-Eigenbau im Ensatz. Das Kabel ist so zwischen 10 und 15 cm lang und ich hab die Kondensatoren drin. Meinst du ein Buffered Wiggler nach Schaltplan auf der von Dir verlinkten Seite ist erfolgsversprechender? Vielleicht muss ich das doch mal noch probieren. Was würdest du denn da für nen Kondesator nehmen (oder meinst du das ist eher egal da er eh nur die Spannungsversorgung stabilisiert)?

Gruß killer

HWguru

NAS2000-Team

Posts: 1,001

Location: Wien

13

Saturday, March 1st 2008, 2:20pm

Gepufferter Adapter ist immer dem ungepufferten vorzuziehen.
Wenn du den Eigenbauadapter nach meiner Anleitung gebaut hast, dann sollte er auch gut funktionieren.
Mit Kondensatoren meinte ich die auf den Leitungen des ungepufferten Adapters. Die Verbessern die Signalform.
10-15cm von LPT bis NAS?
Was ist mit dem JTAG Test funktioniert der bei mehrmaligem Aufruf zuverlässig?
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

14

Saturday, March 1st 2008, 2:33pm

Ja, so 10-15 cm vom LPT zum NAS. Die Kondesatoren sind drin und der Test funktioniert auch mehrmals. hintereinander ohne Probleme.

HWguru

NAS2000-Team

Posts: 1,001

Location: Wien

15

Saturday, March 1st 2008, 2:40pm

Kontrolliere noch mal den Aufbau.
Prinzipiell scheint es zu funktionieren, aber nicht zuverlässig.
Die Kondensatoren sollten zwischen 100pF und 220pF haben.
Bei so einem kurzen Kabel sollte es auch ohne einwandfrei funktionieren.
Ist auch die Masse richtig verbunden?
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

16

Sunday, March 2nd 2008, 6:06pm

Es gibt gute Nachrichten!

Das flashen hat funktioniert. Wenn ich das NAS starte lässt es sich nun wieder pingen.

Was war mein Fehler?

Das Kabel war zu lang! Nach einem Zwischenversuch mit einem gepufferten Eingenbau bei dem allerdings das Kabel nicht erkannt wurde dachte ich mir (da ich für das Kabel aus Materialmangelgründen den ungepufferten teilweise verwerten musste) wenn ich das ungepufferte Teil jetzt tatsächlich wieder zusammenbaue dann mach ich das Ding so kurz wie möglich. Das hat dann zum Erfolg geführt, die Kabellänge (inklusive Platine und Steckern auf beiden Seiten liegt jetzt unter 10 cm.

Als nächstes werde ich nun wohl Versuchen, wieder eine Firmware aufzuspielen. Nachdem das ganze Drama aber damals so ja erst begann, werde ich ganz ganz ganz vorsichtig sein und wohl erst nochmal nach einer extrem guten Anleitung suchen. Ich denke ich werde mal versuchen Tinky-LS draufzumachen. Allerdings habe ich da nach dem Entpacken gar kein tinky-2_3_2-mu-02-File sondern nur ein hddapp.tgz, ein rd.gz und ein zImage und bin mir gerade etwas unschlüssig, wie denn da wohl dann meine Vorgehensweise aussehen wird.

Auf jeden Fall aber nochmal vielen Dank für die super Unterstützung.