Mittwoch, 22. November 2017, 06:40 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: NAS Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

badwater

Anfänger

Beiträge: 3

Wohnort: Northern Territories

1

Sonntag, 24. Februar 2008, 13:58

SATA Platte in NAS-2000?

Hi Leute,

ich habe mein NAS-2000 schon lange, bin aber erst kürzlich über das Forum gestolpert (hab mal wieder auf Flips Seite geschaut).

Da nun meine 400G P-ATA endgültig voll ist dachte ich mir ich versuche mal eine SATA-Platte über so ein IDE-SATA-Wandler-Platinchen anzuschliessen.
Hab ne WD-1000FYPS gekooft. Im PC funktioniert das, habs unter WinXP und unter Ubuntu 7.10 getestet auf 2 verschiedenen Motherboards.
Leider gehts irgendwie in meinem geliebten NAS nicht. Die Platte wird erkannt:

ide: Assuming 33MHz system bus speed for PIO modes; override with idebus=xx
ide 1: physical = 52800000, virtual = c480e000, irq = 3
ide0: MMIO-DMA , BIOS settings: hda:pio, hdb:pio
hda: WDC WD1000FYPS-01ZKB0, ATA DISK drive
HD speed:U6 (0x46)
HD speed:U6 (0x46)
elevator: using noop as default io scheduler
ide0 at 0xc480e020-0xc480e027,0xc480e036 on irq 3
hda: max request size: 1024KiB
hda: 0 sectors (0 MB) w/16384KiB Cache, CHS=16383/255/63, (U)DMA

... aber in der Web-Oberfläche ist kein Formatieren möglich; es wird zwar darauf hingewiesen, dass eine neue Platte da ist, es lässt sich aber nichts selektieren. Auch an der seriellen Konsole gibt fdisk -l nichts aus. Ich habe unter Ubuntu mal hda1, hda2 Linux Partition (82) und hda3 linux Swap (83) draufgemacht, die werden im NAS aber auch nicht angezeigt mit fdisk -l.

Hat hier einer schon mal ähnliche Versuche gemacht?
Ich habe leider keine andere SATA Platte zum testen, aber vielleicht ist die zu groß ;(

Sonst einer ne Idee?

BW
NAS-2000, Samsung HD400LD
NAS-4220, WD-1000FYPS

HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

2

Sonntag, 24. Februar 2008, 18:37

RE: SATA Platte in NAS-2000?

Hi, wenn du alle Partitionen auf der neuen Platte löscht, kannst du sie nicht zur Formatierung auswählen?

Bei dir kommt im log:

Zitat

hda: max request size: 1024KiB
hda: 0 sectors (0 MB) w/16384KiB Cache, CHS=16383/255/63, (U)DMA

bei einem System von mir

Zitat

hda: max request size: 1024KiB
hda: 488397168 sectors (250059 MB) w/8192KiB Cache, CHS=30401/255/63, UDMA(100)

Ich vermute da hat schon der Kernel Probleme mit dem Adapter. Ich habe auch noch nicht bewusst über eine solche Konfiguration (ATA/SATA Adapter) gelesen.

Aber vielleicht hat das jemand schon versucht?

HWguru
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

badwater

Anfänger

Beiträge: 3

Wohnort: Northern Territories

3

Montag, 25. Februar 2008, 19:57

oh, ja über die "0 sectors" war ich garnicht gestolpert.

Hab heute nochmal die FW und aufs neuste Tinky upgedated aber nix zu machen.
Werd' mir wohl mal den großen Bruder anschauen.

Danke erstmal für die Tipps,
BW

Edit:
So, das 4220 ist angekommen. Ich muss sagen von der Verarbeitung ist das neue Gerät top. Das 2000der macht da eher einen zusammengebastelten/zusammengehauenen Eindruck.
Die 1000G Platte läuft ohne Probleme ... bis jetzt. Hat das 4220er doch auch seine Macken. 8o
NAS-2000, Samsung HD400LD
NAS-4220, WD-1000FYPS

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »badwater« (27. Februar 2008, 13:32)


Sousuke

Anfänger

Beiträge: 17

Wohnort: Kaiserslautern

4

Montag, 15. September 2008, 22:31

*Thread aufwühl*

@badwater:
Was für einen IDE-SATA Wandler hast du damals genommen? Kannste schaun was fürn Chipsatz drauf sitzt?
Man könnte vllt über diesen Weg rausfinden, welche Converter gut sind und welche nicht!

CU
Sousuke
IB-NAS 2000: 2.6.10 Kernel (tinky-2_3_2-mu-02.2), Debian von HDD, nas2000-event daemon v1.0 (z.B. für Power-Button), lighttpd + php5 + proftpd + subversion.

HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

5

Dienstag, 16. September 2008, 00:49

Hi,
war mal gut aufgelegt... :happy:

Ich habe den Adapter, der beim NAS2001 mitgeliefert wird, mit einer 120G Seagate 2.5" Momentus 5400.3 Platte an einem NAS1000 (=2000) getestet.
Und siehe da - funktioniert problemlos.

Auf dem Chip des ATA/SATA steht JM20330 = JMircron

Hier ein Auszug des Bootlog:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
RAMDISK driver initialized: 4 RAM disks of 16384K size 1024 blocksize
Uniform Multi-Platform E-IDE driver Revision: 7.00alpha2
ide: Assuming 33MHz system bus speed for PIO modes; override with idebus=xx
ide 1: physical = 52800000, virtual = c480e000, irq = 3
    ide0: MMIO-DMA , BIOS settings: hda:pio, hdb:pio
hdb: ST9120822AS, ATA DISK drive
HD speed:U6 (0x46)
HD speed:U6 (0x46)
elevator: using noop as default io scheduler
ide0 at 0xc480e020-0xc480e027,0xc480e036 on irq 3
hdb: max request size: 1024KiB
hdb: 234441648 sectors (120034 MB) w/8192KiB Cache, CHS=16383/255/63, (U)DMA
 hdb: hdb1 hdb2 hdb3
SL2312 MTD Driver Init.......


Ich habe dann eine alte Konfiguration zurückgespielt und anschließend eine große Datei geschrieben und wieder gelesen. Wie wenn's eine ATA Platte gewesen wäre :dance3:

lG HWguru
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

Sousuke

Anfänger

Beiträge: 17

Wohnort: Kaiserslautern

6

Mittwoch, 17. September 2008, 03:29

Hi HWguru!

Yeah danke für die Info und deine Mühe! Genau das was ich wissen wollte. :thumbup:
Ok, weiß dann welchen IDE/SATA Adapter ich mir zulegen muss!

Hab noch einen anderen Adapter bestellt, was in der gleichen Preisklasse lag. Werde den dann mal unter die Lupe nehmen, Tests durchführen und euch davon berichten. :)

CU
Sousuke
IB-NAS 2000: 2.6.10 Kernel (tinky-2_3_2-mu-02.2), Debian von HDD, nas2000-event daemon v1.0 (z.B. für Power-Button), lighttpd + php5 + proftpd + subversion.

Sousuke

Anfänger

Beiträge: 17

Wohnort: Kaiserslautern

7

Donnerstag, 25. September 2008, 16:24

Hi HWguru!
Ich habe den Adapter, der beim NAS2001 mitgeliefert wird, mit einer 120G Seagate 2.5" Momentus 5400.3 Platte an einem NAS1000 (=2000) getestet.
Und siehe da - funktioniert problemlos.
Hmm wie sieht dein Adapter aus? Ist das n 08/15er IDE/SATA Adapter die man überall bekommen kann? (Foto)

Mein Problem ist nämlich folgender:
Die normalen Adapter sind dafür gedacht, direkt ins Mobo zu stecken. Somit kann man nur ein (Master) Gerät dran anschließen. Da unser NAS bekanntlicherweise zwei Laufwerke unterstützt, wärs natürlich ideal wenn man den Port noch mitbenutzt. 8)
Kann man zwei dieser Adapter an einem IDE Port betreiben? Oder wenigstens ein anderes IDE LW dran anklemmen? Bei dir wurde das Laufwerk nämlich als Slave-Drive erkannt (hdb).


Habe nen (provisorischen) "IDE-Y-Splitter" Prototyp gebastelt (Foto 1 , 2 , 3). Somit konnte ich eine SATA + IDE HDD anschließen, aber keines davon erkannt. Vermute mal dass die zwei sich in die Quere kommen. CSEL-Pin hängt nur zwischen Board und Master. Jemand ne Idee?

CU
Sousuke
IB-NAS 2000: 2.6.10 Kernel (tinky-2_3_2-mu-02.2), Debian von HDD, nas2000-event daemon v1.0 (z.B. für Power-Button), lighttpd + php5 + proftpd + subversion.

HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

8

Freitag, 26. September 2008, 01:04

Hi Sousuke!

Da hast du ja eine schöne Lötübung absolviert :thumbup:

Eigentlich sollte man den Chip auf Master oder Slave jumpern können. Schau mal ob du ein Datenblatt zu dem Chip deines Adapters finden kannst.

Beim JM20330 ist ein Pin (33) zum Umschalten für Master/Slave vorhanden. Da ist ein kleiner Widerstand zum Umlöten (R_SET1) auf der Platine.
Ich habe mal Fotos von meinem Adapter gemacht.
Das Datenblatt habe ich hier gefunden.

lG HWguru
»HWguru« hat folgende Dateien angehängt:
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

Sousuke

Anfänger

Beiträge: 17

Wohnort: Kaiserslautern

9

Samstag, 27. September 2008, 01:05

Ah das komplette Datenblatt zum JM20330 hab ich damals nicht gefunden. Hatte bloß eine Kurzbeschreibung dazu gefunden? Wie auch immer, die Info war super, hab den Adapter nun von Hand auf Slave jumpern können! Thx! :thumbsup:

Allerdings würde ich jedem von meinem Adapter abraten, der auch zwei IDE Geräte an einem IDE Port hängen möchte! Mein Adapter "LogiLink HW-628" ist nicht dafür konzipiert im Slave-Betrieb zu laufen, es gibt keinen einfachen Jumper zum Einstellen des Modus. Stattdessen muss man den betreffenden Pin von der Platine entlöten, um den gescheit zu verwenden. Dieser bricht sehr gerne ab - ist bei meinen zwei Adaptern passiert... :pinch:.
Einzige Abhilfe: SMD anfeilen um so noch an den Pin heranzukommen.

Werd morgen ein paar Tests durchführen und schaun ob alles zuverlässig verläuft. Debian bootet schonmal einwandfrei, puh.

HWguru:
Hehe danke, war ne schlimme Tortur gewesen, weil alles aus Restteilen entstanden ist. - Die Arbeit hat sich aber gelohnt! Wenn alles funzt, lass ich mir die IDE Splitter Platine ätzen, dann siehts auch etwas schöner aus :D
Also gibts bei deinem Adapter auch keinen Jumper? Interessant wie so Geld gespart wird. :rolleyes:


CU
Sousuke
IB-NAS 2000: 2.6.10 Kernel (tinky-2_3_2-mu-02.2), Debian von HDD, nas2000-event daemon v1.0 (z.B. für Power-Button), lighttpd + php5 + proftpd + subversion.

10

Montag, 9. März 2009, 13:50

Vielleicht ein interessanter adapter

Ich habe mir eine von diese gekauft:

https://www.dealextreme.com/details.dx/sku.12537

Da gibt es ein jumper für master/slave/cable select, es ist noch nicht arriviert, aber ich werde meine befindungen hier posten!

11

Mittwoch, 25. März 2009, 17:25

es lauft

Ich kann mit freude sagen das die adapter läuft:

Health Report(IDE1) smartctl version 5.33 [i686-pc-linux-gnu] Copyright (C) 2002-4 Bruce Allen Home page is http://smartmontools.sourceforge.net/

=== START OF INFORMATION SECTION ===

Device Model: WDC WD7500AAKS-00RBA0 Serial Number: WD-WCAPT0643833 Firmware Version: 30.04G30 User Capacity: 750,156,374,016 bytes Device is: Not in smartctl database [for details use: -P showall] ATA Version is: 7 ATA Standard is: Exact ATA specification draft version not indicated Local Time is: Wed Mar 25 10:22:38 2009 CET SMART support is: Available - device has SMART capability. SMART support is: Enabled

=== START OF READ SMART DATA SECTION ===

SMART overall-health self-assessment test result: PASSED

12

Dienstag, 31. März 2009, 08:10

formatiert

Also ich bin schon einige Tagen mit dem neue 750GB platte angefangen, aber es formatiert nicht gut. Nach einen langen zeit hat dem NAS2000 die formatiert, aber wenn ich es mit USB auslese dann ist die data partition nicht gut formatiert. Ich habe denn mit knoppix die partition formatiert (ext2). Dann funktioniert die platte gut. Danach habe ich alle dateien auf die platte geschrieben. Ich kann die dateien nnicht sehen wenn ich die platte auslese übers LAN. Ich habe dann eine alte configuration von meinem 320GB platte darauf geschrieben, das hat nichts gemacht. Gibt es noch ideeën hier?

13

Dienstag, 31. März 2009, 21:58

Ich habe alle parttionen erweitert und neu angefangen. Jetzt hat das NAS nur 7345MB formatiert. Ich werde jetzt mit GParted die partition vergrossen, müss ich noch irgendwo in die dateiën speichern das die partition grosser ist?

HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

14

Dienstag, 31. März 2009, 22:36

Hmm,
das ist eine gute Frage.
Ich glaube du bringst die Konfiguration durcheinander. Kann schon sein dass Sausalito, was im Hintergrund die ganzen Benutzereinstellungen macht, solche Dinge abspeichert :?:
Das ist eine Datenbankähnliche Verzeichnisstruktur - ist nicht durchschaubar. Normal wird das beim Formatieren über die Web Oberfläche angelegt.

HWguru
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

15

Mittwoch, 1. April 2009, 14:17

Heute morgen habe ich ein Filetransfer gestarted, ich habe jetzt gesehen das die transfer abgebrochen ist. Dann habe ich die NAS2000 neu gestarted, und dann sehe ich in die Controlpanel das eine neue disk gefunden ist. Ich habe die NAS2000 mit USB angeschaut in windows, die mittenste partition ist nicht mehr patitioniert. Dann habe ich die NAS wieder ans netwerk gehangen und sag er das kein harddrive gefunden ist. Ich habe die NAS wieder abgeschalted aber dann ist die strom weggefallen. Jetzt krieg kein Controlpanel mehr.



Aber ich habe die lösung, ich habe die harddrive herausgenommen und die NAS2000 :comp01: :comp03:





[EDIT] just found out, the harddrive is a WD7500AAKS. Maybe same problem as WB5000AAKB. I took the NAS from the trash and I flashed it to newest firmware from 1.x to 2.x with arping method. I'm putting the 320 GB back in the NAS.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »lexi81« (2. April 2009, 17:26)


16

Donnerstag, 2. April 2009, 17:49

Also mit firmware 1.x hat die NAS die möglichkeit gegeben zum formatieren von die platte. Aber jetzt mit firmware 2.x geht das nicht mehr, alle optionen im disk utillity sind ausgegraut. Wird das mit tinky gehen? Oder kann ich mit tinky drauf neue diskutillity's auf dem nas setzen?

HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

17

Donnerstag, 2. April 2009, 22:25

Hi, das sollte mit 2.x genau gleich sein.
Wenn das grau ist, wird wohl die Platte nicht erkannt worden sein oder sind da noch Partitionen drauf?
Eventuell alles löschen und noch mal versuchen.

lG HWguru
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

18

Donnerstag, 2. April 2009, 22:37

Hi ich habe mit Gparted die ganze disk leer gemacht, da sind keine partitionen mehr. Ich werde morgen mit ein alte 40GB von Maxtor versuchen (IDE).

HWguru

NAS2000-Team

Beiträge: 1 001

Wohnort: Wien

19

Donnerstag, 2. April 2009, 23:10

Für diese Untersuchungen wäre die serielle Konsole sehr hilfreich.
Da sieht man dann ob die Platte erkannt wird und ob es Probleme gibt.

Es hat auch einmal jemand berichtet, dass er zusätzlich den MBR löschen musste, damit es wieder geht.

lG HWguru
Leute ohne Laster haben oft wenige Tugenden...
NAS2000 2.3.2.IB.2.RS.1+Lüfterabschaltung+SSH+do_it+zusätzliche commandline tools+changed root password
1. suchen - lesen - Google - lesen - 1. Fragen gehören ins Forum, dann profitieren alle davon!

20

Freitag, 3. April 2009, 18:13

Also, heute habe ich mit gparted console das volgende gemacht:

# dd if=/dev/zero of=/dev/sdb bs=512 count=1

Das hat die MBR gelöst, aber immer kann ich die HD nicht formatieren.... Hat jemand nog geniale ideeën? Vielleicht selbst formatieren mit 3 partitionen und alte dateien von meine 320GB drive zurück spielen? Oder soll das ein problem geben mit die verschiedene HD grösse? :think:

Vielleicht müss ich doch ein seriëllen kabel machen.....